Mittwoch, 3. November 2021

MMM im November mit olivgrüner Herbstjacke

Zum monatlichen Me-Made-Mittwoch-Treffen im November, bei dem selbstgefertigte Kleidung gezeigt werden kann, nehme ich mit einem Jackenschnitt aus der Burda Style teil.


Quelle:Burda Style 8/2021#111

Für meine Version habe ich einen olivgrünen Mantelflausch aus 80% Wolle und 20% Polyamid verwendet, den ich beim Surfen im Netz gefunden habe.




Auch den anthrazitfarbenen Futterstoff mit helleren grauen Pünktchen, sowie die orangefarbene japanische Paspel und die schwarzen Druckknöpfe habe ich online bestellt.





 
Die Jacke ist gerade geschnitten, hat einen Kragen mit Steg und das Rückteil hat eine Kellerfalte, an die eine Passe gesetzt wird.



 

Das Besondere, bei diesem ansonsten recht schlicht geschnittenen Modell, sind die Ärmel, die aus jeweils drei Schnittteilen zusammengesetzt werden, wodurch sie eine Boule-Form erhalten.

Zusätzlich können die Quernähte der Ärmel mit einer Paspel betont werden.


Der Schnitt ließ sich ohne Schwierigkeiten zusammenfügen, sogar die Ärmel konnte ich beim ersten Versuch problemlos faltenfrei einsetzen.

Auch Nähanfänger können den Schnitt gut bewältigen, denn im Heft gibt es eine Step-By-Step-Anleitung; die ist zwar nicht für die Jacke, aber für den fast baugleichen Mantelschnitt.

Ebenso beinhaltet der Schnitt die Futterteile.


Die Jacke sitzt bequem, ohne zu weit zu sein und trotz der Boule-Form fallen die Ärmel nicht sehr breit aus; als ich nach dem Nähen eines Ärmels zur ersten Anprobe hineingeschlüpft bin, fand ich die Weite sogar eher knapp bemessen.

Aber jetzt, wo die Jacke komplett fertig ist, finde ich die Ärmelweite absolut in Ordnung für mich; auch ein dickerer Pulli sollte noch drunter passen.


Da ich meine Jacke nicht, wie vorgesehen, doppelreihig mit Knöpfen schließen wollte, habe ich die Vorderseiten, sowie entsprechend die Belege, um 3 cm zurückgeschnitten, so dass aus dem Zweireiher ein Einreiher entstanden ist.


Statt der angedachten seitlichen Nahttaschen habe ich bei meinem Modell einseitige Paspeltaschen gearbeitet.

Im nachhinein hat sich herausgestellt, dass ich die Paspeltaschen besser etwas weiter nach vorn plaziert hätte; ich muss mir beim Hineingreifen zwar nicht den Arm verrenken, aber ganz optimal sitzen die Taschen nicht.

Sonderlich störend finde ich das aber nicht, zumal mir die Taschen optisch gut gelungen sind.



 
Außerdem habe ich die Jacke um 3 cm verlängert, da mir die Originallänge bei meiner Körpergröße von 1,72 m arg knapp gewesen wäre.




 



 
Es hat Spaß gemacht, mal wieder ein etwas aufwändigeres Projekt zu nähen, wobei ich die einzelnen Arbeitschritte gemütlich in Etappen abgearbeitet habe.

In den letzten zwei Wochen habe ich die Jacke schon oft und sehr gerne getragen, denn bei dem herrlich sonnigen Herbstwetter war sie ein idealer Begleiter.

Jetzt bin ich aber gespannt, welche Herbstlooks von den anderen Teilnehmern gezeigt werden.
Heute eröffnet Gastbloggerin Jeanette vom Blog kurz _genaeht die Runde mit einer schönen Bluse.


LG an das MMM-Team, sowie die anderen Teilnehmerinnen,
von Susanne



Bilder vom Mann; merci dafür


Material:

Olivgrüner Mantelstoff von Koenigreich der Stoffe

Futterstoff, japanische Paspel sowie die schwarzen Druckknöpfe von 1000stoff


Kombination:

Hose:meine selbsgenähte "Laufsteghose", die ich nach wie vor sehr liebe

Kapuzenstrickpulli:gekauft und schon lange in meinem Kleiderschrank

T-shirt:selbstgenäht aus Modaljersey nach dem Shirt-Schnitt aus dem Buch Breaking The Pattern von Named

Mohairmütze:Umschlagmütze nach einer Anleitung von Petiteknit; gestrickt von der Tochter für mich, : )


Hinweis in Sachen Werbung:Unbeauftragte Werbung durch Markennennung; es  besteht keine Kooperation; Material und Schnitt habe ich selbst gekauft



45 Kommentare:

  1. Das Heft muss ich gleich mal zur Hand nehmen, Burda hat viele schöne Jacken im letzten Jahr gehabt, aber irgendwie sind sie alle sehr ähnlich, die Unterschiede sind wirklich oft in den Taschen oder Knöpfen, wenn du jetzt schreibst doppelreihig, liegt es bestimmt daran, dass ich den Schnitt komplett übersehen habe. Ich finde die Jacke steht dir total gut, die Farbe ist wunderschön und das mit den Ärmeln ja sehr genial gelöst. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Anja.
      Meist kaufe ich die Burda nur noch, wenn ein schöner Jackenschnitt enthalten ist; die Mantel- unsd Jackenschnitte gefallen mir meist, passen mir ganz gut und die Details kann man ja nach eigenen Vorlieben abändern.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  2. Die Jacke sieht toll aus! Vor allem die Ärmel mit den Paspeln gefallen mir sehr. Im Heft ist mir die Jacke garnicht aufgefallen :)
    liebe Grüße
    ILse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja oft so, dass einem nicht alle Schnitte im Gedächtnis bleiben, je nachdem, worauf das Augenmerk gerichtet ist, : ).
      Vielen Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  3. Sehr schön! Die Paspeln gefallen mir besonders gut, das ist ein tolles Detail und eine schöne herbstliche Farbkombi!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön ist die Jacke und die Farbe steht Dir ganz hervorragend. Der Schnitt ist super und ich glaube gern, dass Dir das Nähen Freude bereitet hat. die feinen Details sind wunderbar gelungen! Und endlich habe ich eine Idee wie ich für meinen anstehenden Wintermantel Reflektorpaspel sinnvoll unterbringen könnte.Vielen Dank für die Inspiration! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr für dein Lob und es freut mich, dass du durch den Post eine Lösung für den Einsatz deiner Reflektorpaspel gefunden hast, : ).
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  5. Diese Jacke ist richtig schön geworden und fällt auch hinten bei dir sehr gut.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  6. Toll ist die Jacke geworden, vor allem die Kombination des grünen Wollstoffes mit dem anthrazitfarbigen Futter gefällt mir sehr gut! Und die Ärmel mit der Paspelbetonung sind natürlich der Hingucker. Deine Lösung mit den Paspeltaschen ist sicher viel besser als die vorgesehenen Nahttaschen, denn in die bekäme man die Hände doch überhaupt nicht rein bei geschlossener Jacke. Und wie cool ,daß Deine Tochter Dir eine Mütze gestrickt hat!
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau diese Überlegung, die du anstellst, hatte ich bezüglich der Nahttaschen auch.
      Und ja, über die gestrickte Mütze der Tochter habe ich mich sehr gefreut; sie hat letztes Jahr zu Weihnachten alle ihre Freunde mit dem Modell verstrickt, : ).
      Herzlichen Dank und LG von Susanne

      Löschen
    2. Sollte bestrickt heissen, verflixte Autokorrektur

      Löschen
  7. Sehr interessant die Ärmel. Hätte nicht gedacht, dass die so gut sitzen. Weiterhin viel Freude beim Ausführen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf die Passform der Ärmel war ich auch gespannt, aber das Schnittmuster ist zu empfehlen Vielen Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  8. Wow, so schöne Details! Mir gefällt dein gesamtes Outfit sehr gut.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  9. Ganz großes Kino Susanne! Ich bin total begeistert, sowohl von der Jacke selbst als auch von dem gesamten Outfit. Und auch ich werde das Heft gleich nochmals raussuchen. Danke fürs Zeigen. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Manuela, lieb von dir.
      Ich habe mich gewundert, warum bisher niemand diese Jacke umgesetzt hat, also jedenfalls auf den Plattformen, die ich besucht hatte. Nur auf der russischen Burdaseite habe ich eine einzige Version gefunden.
      Herzlichen Dank von Susanne

      Löschen
  10. Die Jacke sieht richtig toll aus! Die grüne Farbe passt gut zu Dir und Deinem Outfit. Die Paspeltaschen sind sehr edel, die dreigeteilten Ärmel geben dem Ganzen Pfiff.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Die Jacke gefiel mir im Heft auch schon sehr, Deine Variante mit den schönen Paspeln gefällt mit sehr gut.

    AntwortenLöschen
  12. Oliv ist gerade DIE Farbe - auch bei mir im Laden liegt da einiges im Regal. Eine tolle Herbstfarbe, die mit der Natur um die Wette leuchtet. Ich hatte diesen Jackenschnitt auch im Blick und hatte etwas Angst, dass die Sache mit den Ärmeln nicht so toll rauskommt. Du hast mich eines besseren belehrt. Deine Version ist so toll. Und die "alte" Hose passt hervorragend zum Outfit. Wie gemacht für Streifzüge durch die Herbstnatur. liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oliv- und Khakitöne sind schon lange bevorzugte Farben von mir; umso besser, wenn sie gerade wieder angesagt sind, : ).
      Den Schnitt kann ich auf jeden Fall voll und ganz empfehlen; ich finde die Jackenschnitte von Burda sowieso klasse und sie passen mir auch gut. Du solltest nur überprüfen, ob dir die Ärmelweite ausreichend ist, wenn du die Jacke umsetzen möchtest.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  13. Das ist wieder ein typisches Sujuti-Modell! Super gelungen und steht dir ausgezeichnet.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Lob und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  14. Liebe Susanne,
    die Ärmel sind ein echter Hingucker! Gefällt mir sehr, die kontrastfarbene Paspel. Und die Paspeltaschen werten den Look noch auf, finde ich. Ein klasse Teil!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Ein rundherum stimmiges Outfit, gefällt mir sehr!
    In welchem Heft ist die Jacke erschienen? Hast Du das geschrieben? ... bin irgendwie grade blind ...
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Unter der technischen Zeichnung habe ich den Schnitt vermerkt, : ).
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  16. Den Schnitt hast du dir ja sehr zu eigen gemacht, spannend wie sich ein paar "kleine" Änderungen auf den Look auswirken. Die Originalversion hätte ich auch gnadenlos überblättert, aber dein Modell ist ein Hingucker geworden.

    AntwortenLöschen
  17. Die Paspel wirkt hier ja großartig - ich hoffe ich habe es nicht überlesen, aber was ist denn der Unterschied zwischen "normalen" und japanischen Paspeln?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Den Unterschied kann ich dir auch nicht erklären; so war die Bezeichnung für die Paspel im Online-Shop, : ); jedenfalls glänzt die Paspel sehr schön.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  18. Sehr cool geworden. Die Paspeln/Ärmel sind der Hammer, sie verleihen der Jacke noch einen leicht futuristisch anmutenden Chic wie ich finde. Und das Ganze dann noch in Herbstfarben, ein Traum :D
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Susanne,

    Deine Jacke ist grandios geworden, die kleinen feinen Details überzeugen und machen Sie zu einem Hammerteil.

    Danke für die ausführliche Beschreibung und den Schnittmsutertipp.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Lob und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  20. treffer versenkt!
    die jacke ist schlicht perfekt!
    schnitt, stil, farbe - genau deines - und diese ärmel finde ich besonders klasse - ich mag ärmel mit "charakter".
    applaus!!
    und ich wünschte, solch drucknöpfe hätte es schon vor 15 jahren gegeben - das hätte mir vieles leichter gemacht damals...... die grossen klassischen waren immer ein alptraum beim annähen: man war fast fertig, da hat die scharfe kante an einem der löcher den faden gekappt. in der produktion sehr nervenaufreibend.
    xxxx

    AntwortenLöschen
  21. Lieben Dank!
    Immer interessant, wenn du aus dem Näkästchen plaudert.
    Allein in optischer Hinsicht hat sich bei den großen Druckknöpfen einiges getan und man findet mittlerweile wirklich hübsche Modelle.
    Das Annähen der Knöpfe mache ich allerdings weniger gern; bei mir dauert es gefühlt ewig, bis ein Drücker ordentlich angenäht ist.
    Da ich aber noch größere Angst vor verhunzten Mantelknopflöchern habe, nehme ich diese Arbeit in Kauf.
    Herzliche Grüße von Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Toll isist die geworden! Die Details wie die Paspel und die hübschen Knöpfe gefallen mir besonders. Das Problem mit der Taschenplatzierung habe ich auch immer wieder, aber das hat man bei Kaufjacken ja auch.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  23. Wie schön Deine Jacke ist! Gerade erst entdeckt ...
    Die Farbe gefällt mir sehr sehr gut. Sie fällt so schön und elegant durch die verdeckten Druckknöpfe. Die Lösung mit den Paspeltaschen passt sehr gut zum Stil dieser Jacke.
    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Wenn du hier kommentierst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung im Anhang.