Dienstag, 2. Juni 2020

MMM im Juni mit neuen Basics

Mit den steigenden Temperaturen klettern bei mir die Hosensäume nach oben, da ich mir einbilde,  dass es mit bloßen Knöcheln gleich viel luftiger ist.

Meist krempele ich meine Hosenbeine einfach ein Stückchen auf, aber mittlerweile habe ich sogar zwei 7/8 Hosen, die die Knöchelfreiheit schon mitbringen.
Einmal eine Leinenhose, gezeigt und vorgestellt hier und noch eine Jeans, gezeigt hier.

Und ganz neu ist eine weitere Hose in Hochwasserlänge entstanden, nach einem anderen Schnitt, als die genannten Vorgängermodelle.
Die beiden vorhandenen 7/8 Modelle haben keinen Hosenreißverschluß, sondern werden zu beiden Seiten geknöpft.
Zugegebenermaßen eine nette Alternativlösung, aber für meine neue Hose wollte ich lieber wieder den klassischen Zipper

Ausprobiert habe ich daher Variante B dieses  Schnittes:

Quelle:Burda Style 12/2011#111B

Der Schnitt hat eine lockere Passform, vorn und hinten formgebende Abnäher und ist nach unten schmal geschnitten, hat Hüftpassentaschen und bringt, was ich immer sehr schätze, einen Formbund mit.
Als netten Zusatz sieht er im Vorderteil eine Bügelfalte vor, die ich nach dem Einbügeln mit dem Reißverschlußfüßchen eingesteppt habe.

Ein wenig habe ich den Schnitt für mich angepasst.
Die Bundkante der Hose liegt, laut Anleitung, 1 cm unterhalb der Taille.
Ich habe die Bundkante für mich noch 1 cm weiter heruntergesetzt, da ich mittlerweile weiß, daß mir dann die Burdahosenschnitte besser passen.
Außerdem habe ich meine Hose um Fake-Taschenklappen und Gürtelschlaufen ergänzt.

Der Stoff, den ich vernäht habe, ist ein leichter, aber nicht zu dünner Hosenstretch in Camel, der sich angenehm kühl anfühlt, glatt fällt und wenig knittert.

Gestern habe ich zur neuen Hose eines meiner T-shirts nach unten genanntem Schnitt getragen.


Quelle: T-Shirt von Named-Clothing aus dem Buch Breaking The Pattern

Dieser Schnitt ist einer meiner Lieblings-Basic-Shirtschnitte und ich habe mittlerweile davon eine kleine Shirt-Kollektion aus unterschiedlichen Stoffen.

Das gestern getragene Shirt war, glaube ich, mein erstes nach dem Named-T-shirt-Schnitt;
genäht habe ich es irgendwann im letzten Jahr, aus feinem Modaljesey in Oliv und zwar viel getragen, aber nicht im Blog gezeigt.







Heute trage ich zwar wieder die neue 7/8 Hose, habe aber ein anderes Shirt dazu kombiniert.
Neu genäht, wieder nach dem Named-T-shirt-Schnitt, aber, anders als das olivfarbene Shirt, nicht mit Halsbündchen, sondern mit einer Belegverarbeitung am Ausschnitt.
Mit solch kleinen Änderungen lässt sich auch ein Basic-Schnitt schön variiren.
Der Stoff des Shirts ist ein Viskosejersey in Rost.











Mein Outfit zeige ich heute beim monatlichen Treffen auf dem MMM-Blog
Gastgeberin im Juni ist Elke vom Blog grueneblume in einem superschönen Sommerkleid.

LG an das MMM-Team, sowie die anderen Teilehmerinnen,
von Susanne
Und nicht vergessen; bleibt gesund und munter


Bilder von mir bzw dem Ehemann

Hosentretch von stoffe-autfizz
Shirtstoffe von 1000stoff

Hinweis in Sachen Werbung: Unbeauftragte Werbung durch Markennennung; es besteht keine Kooperation; sowohl Stoffe, als auch Schnitte habe ich selbst gekauft