Montag, 17. Februar 2020

Grau von Kopf bis Fuß

Mein anthrazit-melierter Strickpulli in Boxy-Shape, den ich hier vorgestellt habe,  gehört eindeutig zu meinen Lieblingspullis; er ist so schön kuschelig weich und warm, ohne zu dick zu sein und ich mag die lässige Passform und die Details des Modells.

Gestrickt habe ich ihn schon 2018 und obwohl ich ihn wirklich häufig trage, hat der Pulli sich gut gehalten.
Trotz häufigem Einsatz und auch einiger Waschgänge ist die Wolle nach wie vor flauschig und der Pulli hat seine Form behalten.

Daher habe ich, als ich beim Surfen im Netz die Fluffy lala Berlin-Wolle im Sale entdeckt habe, sofort zugeschlagen und einen zweiten Pulli für mich angeschlagen, diesmal in grege-meliert.

Die Anleitung für das Modell (näher beschrieben hier ) ist absolut anfängertauglich und der Pulli strickt sich blitzschnell;
ich habe bis zum fertigen Pulli keine zwei Wochen gebraucht.
Wie schon beim ersten Pulli habe ich auch diesmal Vorder- und Rückteil ein Stück verlängert.





Da ich Ton-in-Ton Looks sehr gerne mag, gibt es passend zum Pullover auch eine neue Hose aus dunkelgrauem Popeline-Stretch.

verwendet habe ich wieder den Hosenschnitt im Herrenstil aus der November-Burda von 2012, den ich hier für mich entdeckt und getestet habe.

Bei der Stoffbestellung habe ich wohl übersehen, dass der Stoff nicht sonderlich breit liegt, jedenfalls konnte ich beim Zuschnitt keinen Bund mehr aus der vorhandenen Stoffmenge herausschneiden und musste improvisieren.

Glücklicherweise hatte ich kürzlich die Serie Next-in-Fashion auf Netflix gesehen, in der junge Designer gegeneinander antreten und sich in Sachen Schneiderkunst und Kreativität messen.
In einer Folge fertigte einer der Teilnehmer eine Bermuda aus Webware, an die er einen Bund aus Strickstoff im Sporthosenstil nähte.
Diese Idee habe ich für meine Hose übernommen.




Damit das ganze nicht zu trist daherkommt und um die sportliche Note zu betonen, habe ich die Hose zusätzlich mit einem farbigen Seitenstreifen aus Ripsband versehen.














Eine schöne Woche für euch
und lG von Susanne


Bilder vom Mann

Wolle:Lala Fluffy Berlin von Lana Grossa von Filati
Hosenstoff:Popeline-Stretch in dunkelgrau von 1000 Stoff


Hinweis in Sachen Werbung:
Unbeauftragte Werbung durch Markennennung; es besteht keine Kooperation;
Material und Schnitt bzw Anleitung habe ich selbst erworben


Kommentare:

  1. Ich bin restlos begeistert! Manchmal entstehen aus vermeintlichen Missgeschicken (wie zu wenig Stoff) ganz besondere Gestaltungslösungen. Bund und Ripsband geben der Hose einen ganz eigenen Look, obwohl es derselbe Schnitt ist. Und den Pulli würde ich auch sofort nehmen. Anfängertauglich? Ich habe gerade angefangen... Raglan stricken stelle ich mir allerdings recht schwierig vor?! Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Manuela, freut mich, dass es dir gefällt.
      Ich versichere dir, dieses Modell ist absolut einfach zu stricken.
      Du denkst bestimmt an die gerade angesagten Raglanmodelle, die von oben, in Runden gestrickt werden und in der Tat nicht unbedingt anfängertauglich sind.
      Mein Modell wird aber in Einzelteilen von unten nach oben gestrickt; Vorder- und Rückteil gehen ganz gerade hoch bis zu den Armausschnitten, dann wird für die Raglanschrägung abgenommen, was nicht schwierig ist, wenn man es einmal gezeigt bekommt; bei den Armen hat man narürlich erst kontinuierliche Zunahmen ab Bündchen und dann wieder die Abnahmen für die Raglanschrägung.
      Nach Fertigung aller Einzelteile werden diese zusammengenäht und aus dem Ausschnitt die Maschen für das Halsbündchen aufgenommen, gestrickt, zur Hälfte umgeklappt und am Halsrand angenäht-fertig.
      Die Tochter hat gerade, nach einer Einweisung von mir, ihren ersten Schal gestrickt, im Rippenmuster und mit Randmaschen und er ist richtig schön geworden. Nun hat sie Blut geleckt und möchte einen Pullover stricken. Am liebsten wäre mir, sie würde diese Modell stricken, aber sie ist ehrgeizig und möchte einen Pulli mit Zopf versuchen, : ).
      LG von Susanne

      Löschen
  2. sehr cool susanne! der pulli gefällt mir total, sieht schön kuschelig aus- grau geht ja immer und ist prima kombinierbar. Mit einer weissen Bluse drunter wirkt es fein aber sportlich. Und die Hose gefällt mir auch sehr, ich hab mir nämlich gerade eine jeans mit fast dem selben Ripsband gekauft :0) und finde das doch sehr schick! aber selbst genäht ist noch viel besser :0) stricke gerade einen pulli mit rundpasse, rätsele noch an den verkürzten reihen herum....ganz LG aus dem stürmischen Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank!
      Ja, Grau habe ich wieder für mich entdeckt, auch weil es so unkompliziert zu stylen ist.
      Auf you tube gibt es einige Tutorials für das Stricken von verkürzten Reihen; du bekommst das sicher noch heraus.
      LG von Susanne

      Löschen
  3. Lässig und schön, das ist eine prima Kombination, liebe Susanne.
    Viel Freude damit wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. liebe susanne, würde ich glatt in meinen kleiderschrank übernehmen :-)
    diese pulliart trage ich am liebsten, und die (wie stets) so gelungene hose dazu - einfach wunderbar !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  5. Was ne coole Idee mit dem Strickbund! Sieht total gut aus, da kommt nie jemand auf die Idee dass das improvisiert ist. Ist bestimmt auch bequem.
    Auch der Pulli gefällt mir wieder, ein sehr schönes Outfit!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Katharina!
      Ja, der Strick und ist wirklich sehr bequem, aber ich glaube, Ich brauche doch noch Gürtelsvhlaufen; am zweiten Tag war die Hose im Bund für meinen Geschmack doch etwas zu locker, : ).
      Herzlichen Grüße von Susanne

      Löschen
  6. So viel Stress in den letzten Tagen und ich bin nicht zum Bloggen gekommen und nicht zum Kommentieren...😣 Aber jetzt: Feines Outfit! Die clevere Bundlösung finde ich besonders cool. Von der Netflix-Serie hatte ich bisher noch nichts gehört. Wird gleich alles abgespeichert. Sehr lässig finde ich den sportiven Ripsbandstreifen. Und in Deine Strickteile bin ich ja jedes Mal verliebt und würde sie genauso trage.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  7. Danke sehr, lieb von dir, Ina.
    Mir hat die Serie sehr gefallen, sie ist ähnlich der Projekt Runway Serie, die ich auch sehr möchte.
    Viel Spaß beim Schauen und LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Wenn du hier kommentierst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung im Anhang.