Montag, 10. Juni 2019

Leichter Jumpsuit mit langem Bein

Nach den beiden Print-Jumpsuits mit kurzen Beinen im letzten und vorletzten Jahr wünschte die Tochter sich dieses Jahr einen unifarbenen Einteiler mit langen Beinen.

Nach einigem hin und her entschied sie sich für den Overall aus der Märzburda 2015.


Quelle:BurdaStyle 3/2015#115


Ober- und Beinteil des Jumpers werden mit einem breiten, gesmokten Taillenband miteinander verbunden, so dass kein Reißverschluß benötigt wird.

Das Oberteil besteht quasi aus 4 Rechetcken, die in der vorderen und hinteren Mitte überlappend zusammengefügt werden, die Schultern fallen locker überschnitten.

Da der Ausschnitt vorn sehr tief blicken ließ, habe ich ihn, nach dem Geschmack der Tochter, mit ein paar Handstichen unsichtbar entschärft.

Im Rücken halten Bindebänder den Ausschnitt zusammen.

Die Hosenbeine sind schmal geschnitten und da die Tochter jahrelang Ballett getanzt hat und mittlerweile mehrmals die Woche läuft und infolgedessen sehr schön durchtrainierte, muskulöse Waden hat, musste ich die Hinterhose nach der ersten Anprobe im Bereich der Waden erweitern und neu zuschneiden.
Die Hosenbeine habe ich auf Wunsch der Tochter auf  eine 7/8 -Länge gekürzt.

Der Stoff ist eine hellgraue Viskose, die gleiche Qualität, wie für mein Hemd im letzten Post.





Ziernaht an der Ausschnittblende





LG von Susanne


Bilder von mir

Stoff:Viskose, stone washed, hellgrau von 1000stoff



Hinweis in Sachen Werbung:
Unbeauftragte Werbung durch Markennennung; es besteht keine Kooperation, sowohl Schnittmuster, als auch Stoff habe ich selbst gekauft.


Kommentare:

  1. WOW, von Deinem gesmokten Taillenband bin ich schwer beeindruckt! Das ist mir bisher nicht so geglückt. Ein schöner Schnitt, der mir so gefällt, dass ich gerade geschaut habe, ob ich das Heft auch habe... Steht Deiner Tochter super der Jumpsuit, da hat sie sich sicherlich sehr darüber gefreut. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr!
      Ich habe nach einer Anleitung von Pattydoo gesmokt, den Gummifaden von Hand auf die Unterfadenspule gewickelt und dann losgenäht; hat zwar gedauert, die vielen Reihen zu nähen, hat aber einwandfrei funktioniert.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  2. Toll, ein echt extravaganter schnitt! der jumpsuit sieht klasse aus :0) ...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich habe über die aufwändige gesmokte Taille gestaunt. Das habe ich erst einmal bei einem Kinderkleidchen gemacht. Schick ist der Jumper geworden. Vor allem die Rückenansicht ist ganz wunderbar. Das wird sicher ein Sommer-Liebling.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Smokerei dauert, : ).
      Vielen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  4. Toll ist der geworden! Nach der technischen Zeichnung hätte ich nicht gedacht dass der so gut sitzt! Viele Muskeln sind immer der beste Grund einen Schnitt anpassen zu müssen finde ich :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ), danke sehr, Katharina.
      Ich hatte, wegen des offenherzigen Oberteils erst auch Bedenken und schlug vor, ein anderes Oberteil zu nehmen, aber der Tochter gefiel der Schnitt so, wie er war und der Ausschnitt lässt sich mit Handstichen gut entschärfen.
      LG von Susanne

      Löschen
  5. Sieht ganz toll aus. Das Gesmokte ist wirklich sehr besonders und originell. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Katharina.
      ich habe erst überlegt, einen Gummizugbund zu nähen, aber der hätte zu dem leichten Stoff nicht gepasst und sicher auch aufgetragen.
      LG von Susanne

      Löschen
  6. Toll sieht der Overall aus! Die gesmokte Taille sitzt super an Deiner Tochter. Der Rückenausschnitt wäre mir persönlich zu offenherzig, aber das ist sicher eine Frage des Alters. Junge Mädchen können so etwas gut tragen. Interessant, daß die beiden Rechtecke so einen guten Sitz des Oberteiles ergeben!Und ich bewundere ja am meisten Dein offensichtlich gut geordnetes Burda-Archiv, aus dem die Tochter sich so zielsicher einen Schnitt von 2015 herausziehen konnte!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich den Overall für mich genäht hätte, hätte ich ein anderes Oberteil drangesetzt, aber die Tochter fand gerade das Oberteil besonders und hübsch, : ).
      Und wenn die Tochter sagt, ich hätte gern..., dann schaue ich, online, meist auf der amerikanischen Seite, die entsprechenden Schnittmuster durch, pinne meine Vorschläge auf einem P-Board und dann kann die Tochter sich entscheiden.
      Herzlichen Dank, Barbara und lG von Susanne

      Löschen
  7. Wow - was für ein super-stylishes Teil! Ich bin schon sehr begeistert von dem Schnitt und noch begeisterter von deiner Umsetzung! Die Ziernaht ist toll geworden und er steht deiner Tochter wunderbar!
    Liebe Grüße von Wiebke

    AntwortenLöschen

Wenn du hier kommentierst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung im Anhang.