Mittwoch, 7. Februar 2024

MMM im Februar : Himbeerrot gegen den Winterblues

Zum monatlichen Me-Made-Mittwoch-Treffen trage ich heute meinen Kelly-Genser, einen schlicht glatt-rechts gestrickten Raglanpullover.


Quelle:Kelly Genser aus Booklet 2212 Tynn Peer Gynt/Sandnes Garn


Trotz des einfach gehaltenen Schnitts und Musters hat der Pullover ein paar schöne Details:

Die Raglanzunahmen werden durch ein Rippenmuster betont, das nach Beendigung der Zunahmen seitlich weiterläuft,

seitlich ist der Pullover geschlitzt,

die Rippen des Bündchens werden hervorgehoben durch rechts-links verschränkte Maschen.




Gearbeitet wird der Pullover von oben nach unten in einem Stück, mit Nadelstäke 3 bzw. 2,5 für die Bündchen.

Das dauert dann natürlich seine Zeit, was ich aber nicht schlimm finde.

Wenn ich an einem Strickstück arbeite, das wegen seines unkomplizierten Musters nicht viel Aufmerksamkeit erfordert, höre ich beim Stricken gerne Podcasts oder Hörbücher; da wächst der Pullover dann ganz nebenbei.

Damit das schlichte Design auch gut wirkt, muss man beim Stricken lediglich auf ein gleichmäßiges Maschenbild achten.


Verarbeitet habe ich für meinen Genser Alpaka-Silke von Sandnes Garn und ausgesucht habe ich mir die Farbe Bringebaerrod.

Das Garn, eine Mischung aus Babyalpaka und Maulbeerseide, ergibt einen angenehm weichen, leichten Pullover, der an einem milden Wintertag, wie heute, ausreichend warm hält.

Und außerdem wirkt die himbeerrote Farbe an diesem grauen, nassen Februartag  stimmungsaufhellend.


Den Pullover habe ich mit meiner Base Trouser ergänzt, die ich fast jede Woche seit ihrer Fertigstellung vor ziemlich genau einem Jahr, wie ich gerade festgestellt habe, einmal anhabe; der Twill der Hose ist so schön kompakt, dass sie gut ganzjährig tragbar ist. 





Mein Outfit zeige ich heute auf dem MMM-Blog, auf dem selbst gefertigte Kleidung gezeigt werden kann. 
Gastgeberin ist heute Carola vom Blog Nähkatze in einem schicken Bürooutfit.




Liebe Grüße an das MMM-Team und die anderen Teilnehmerinnen

von Susanne 


Bilder vom Mann 


Material für den Genser: Alpaka-Silke von Sandnes über Lieblingsgarn

Hosenschnitt: Base Trouser von Ann Ringstrand aus dem Buch SY


Hinweis in Sachen Werbung: Unbeauftragte Werbung durch Markennennung; es besteht keine Kooperation; Anleitungen und Material sind selbst gekauft




 



28 Kommentare:

  1. Wieder etwas gelernt, man kann mit Maulbeere auch stricken. Ich liebe ja Maulbeeren zum Frühstück und mische getrocknete immer ins Müsli. Wieder mal traumhaft schön der Pulli, wie die Kombi überhaupt! Vom Schnitt bekomme ich sofort Lust, mir den Toaster Sweater Nr. 2 zu nähen, aber an einen selbst gestrickten Pulli käme der nicht ran. Ich überlege gerade, die Work Trousers zu nähen. Trägst Du diese auch so oft wie die Base bzw. welchen Schnitt magst Du lieber? Herzliche Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ein Sweater aus schönem Stoff ist aber auch nicht zu verachten.
    Tatsächlich trage ich die Base-Trouser häufiger, als die Work-Trouser, was sicher daran liegt, dass ich mittlerweile drei Base-Exemplare habe.
    Die Passform beider Schnitte mag ich sehr, beide sind locker und bequem; der Stil der Base ist eben cleaner, der der Work lässiger, sportlicher, sogar etwas cooler.
    Kommt also bei der Schnittwahl darauf an, in welcher Richtung man sein Outfit lieber stylen möchte.
    Aktuell hätte ich auch gerne noch eine weitere Work-Trouser, finde gerade aber nicht den passenden Stoff, den ich mir dafür vorstelle.
    Vielen Dank, Manuela und herzliche Grüße von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Renate aus Bad Vöslau7. Februar 2024 um 16:01

    Toller Pullover - Kompliment! Darf ich fragen, welche Größe Du gestrickt hast und wie viele Knäuel Du benötigt hast? Vielen Dank und liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für dein Lob, Renate.
      Tatsächlich habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich die Größe M gestrickt habe und da ich eher fest stricke, komme ich immer gut mit der angegebenen Wollmenge in der Anleitung aus bzw. bleibt immer einen Rest Wolle übrig.
      Ich habe gerade nachgeschaut, da ich den Pullover schon Ende letzten Jahres gestrickt hatte; die Anleitung sieht für Größe M einen Garnverbrauch von 400g vor.
      Liebe Grüße von Susanne

      Löschen
  4. Oh, der Strickpulli wäre genau meine Kragenweite. Sehr schön ist der, gerade in seiner Schlichtheit mit den feinen Details. Und sehr schön gestrickt. Deine Basetrouser gefällt mir auch immer noch sehr. Noch widerstehe ich, mir endlich das Buch zu kaufen, habe ich doch schon so viele Schnitte. Die ich noch nicht die Zeit gefunden habe zu nähen. Aber jedes Mal, wenn ich eine deiner Umsetzungen sehe, bröckelt mein Widerstand ein bisschen mehr.
    Liebe Grüße, heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Heike.
      Ja, schöne Schnitte gibt es in großer Zahl, da muss man einfach irgendwann vernünftigerweise die Auswahl begrenzen.
      Für mich hat sich SY allerdings wirklich rentiert, ich habe letztes Jahr nur daraus genäht, auch für die Tochter und den Freund und ich denke, es wird noch mehr folgen, : )
      Dir lieben Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  5. Dein Pulli ist soso schön! Ich mag diese schlichten, etwas weiteren Pullover gerade sehr und dein Modell gefällt mir total gut. Die Garnzusammensetzung hört sich traumhaft an und trägt sich bestimmt genau so.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Doro, freut mich, dass dir der Pullover gefällt.
      Das Garn ist wirklich ein Träumchen; kann ich empfehlen, wenn man empfindliche Haut hat.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
    2. Liebe Susanne, vielen herzlichen Dank für deine rasche Antwort! Liebe Grüße, Renate

      Löschen
    3. Gerne, : ).
      Lieben Gruß von Susanne

      Löschen
  6. Auch wenn der Pullover auf den ersten Blick schlicht wirkt, hat er doch so feine Details. Vor allem dies sichtbaren Raglanzunahmen gefallen mir sehr gut. Und das edle Garn kommt natürlich bei diesem Schnitt wunderbar zur Geltung. Schön, daß Du Dein BAse Trousers so gerne trägst, das spricht ja schon sehr für den Schnitt. Um das Buch schleiche ich nach wie vor herum, aber es gibt noch so viele andere spannende Hosenschnittmuster...
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv hat man die Qual der Wahl, wenn es um Hosenschnittmuster geht,
      : ).
      Dankeschön, Barbara und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  7. Sehr schick und edel sieht dein Outfit aus. Sehr sehr schön.
    LG Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Miriam und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  8. Wahnsinnig schön dein himbeerroter Pullover. Ein Träumchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Ellen und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  9. Ein sehr schöner Pulli ist das geworden. Schlicht aber nicht langweilig.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne,

    dein Pulli sieht so toll aus, wesentlich besser als das Fotomodell. Sehr edel und eine Klasse Farbe.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Heike und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  11. Ganz so schlicht ist der Pulli ja nun doch nicht, durch die raffinierten Details finde ich ihn viel mehr etwas Besonderes. Bei von oben nach unten gestrickten Pullis finde ich den rückwärtigen Halsausschnitt immer etwas problematisch. Ist dieser auch hinten wie vorne oder löst Ringstrand das mit verkürzten Reihen?
    Deine Kombination ist wieder einmal sehr schön und macht gleich Lust aufs Stricken.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Halsausschnitt bei diesem Modell wird tatsächlich ohne verkürzte Reihen gestrickt und ist hinten, wie vorn gleich, was wegen des etwas erhöhten Kragens ganz gut funktioniert.
      Dankeschön, Stefanie und liebe Grüße von Susanne

      Löschen
  12. Liebe Susanne,

    wieder hast Du Dir so einen wunderschönen Pullover gestrickt, die Farbe ist wunderschön und der Pullover ist zwar zeitlos, aber ein echter Traum.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susanne, der Pullover ist ein Traum, um dieses Muster bin ich auch schon rumgeschlichen. Bei dem Preis von guter Wolle und der Zeit die investiert wird bei ein Strickstück finde ich ein zeitloses Muster einfach gut, da es ja auch seine Zeit braucht zum stricken. LG Jeanette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Jeanette und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  14. Liebe Susanne, was für ein traumhaft schöner Pullover! Ich bin jedesmal wieder begeistert von Deiner Strickkunst. So gleichmäßig! Es ist beeindruckend, wie viel Zeit, Geduld und Liebe in diesem Stück stecken.
    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Wenn du hier kommentierst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung im Anhang.
Ich freue mich auf deinen Kommentar