Freitag, 8. April 2016

Basicshirt

Ich habe ein wenig ausgemistet in meinem Schrank, vor allem musste ich Oberteile aussortieren; da waren sehr viele alt, sehr gebraucht, einfach nicht mehr schön.

Jetzt brauche ich neue, am besten gut kombinierbare Basics, Shirts und Blusen.

Ich nähe ja auch gern mal ein schnödes Shirt, da ich finde, dass es ein überschaubares, nettes, kleines Nähprojekt ist und außerdem kann ich für ein Shirt genau den Stoff in der Qualität und der Farbe vernähen, der mir vorschwebt.

Bei der Durchschau meiner Stoffe im Vorratsschrank fiel mir ein schwarzer Baumwolljersey in die Hände; gut geeignet für ein Poloshirt.

Poloshirts gelten ja gern als spießig, aber ich mag den adretten Look sehr gern, vor allem zu Jeans; ähnlich einer Bluse, aber durch den Jerseystoff nicht so bügelintensiv, :).

Ein schwarzes Poloshirt ist für mich ein gutes Basicshirt, aber einfach nur so ein ganz und gar schwarzes Shirt fand ich dann doch zu eintönig.

Beim zweiten Blick in meinen Stoffschrank entdeckte ich einen Rest mit Rosen bedruckten schwarzen Baumwolljerseys, aus dem ich der Tochter mal ein Nachthemd genäht hatte.
Daraus habe ich eine der Blenden für das Shirt zugeschnitten, sowie den Versäuberungsstreifen für den Halsausschnitt.
Trotz der kleinen Musterverzierung bleibt das Poloshirt noch schwarz und basic, ist aber nicht nur schwarz.

Einen passenden Schnitt habe ich in der Aprilburda 2010 gefunden; zugeschnitten habe ich die Größe 36.

Quelle:Burdastyle 4/2010-113

Kragen und die Blendenteile habe ich vorschriftsmäßig mit Einlage verstärkt; bei einem Poloshirt mag ich es gern, wenn der Kragen schön fest ist.
Den Schlitz habe ich ein wenig verkürzt; ich muß mal schauen, ob ich noch einen Knopf ins untere Ende der Blende setze, oder ob der Schlitz knopflos bleiben kann.
Die Säume sind mit der Zwillingsnadel gesteppt, eine Naht in rot, eine in schwarz.





LG und ein schönes Wochenende
von Susanne

Bilder von mir

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ewa und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  2. Ein wunderschönes Shirt. Die Details wie die rote Naht und die Rosen machen es zu etwas ganz besonderem.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, danke und viele Grüße von Susanne

      Löschen
  3. Liebe Susanne,
    da hast du dir ein schönes Basic-Shirt genäht. Mir gefallen die individuellen Details wie die Belege aus Rosenstoff sehr. Ich bin auch neben dem Hosenprojekt am Oberteile nähen und stimme dir absolut zu, dass das dankbare kleine Projekte sind, bei denen mal schnell mal ein Erfolgserlebnis hat.
    Liebe Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zumal, wenn man sowieso alles im Haus hat, was man benötigt.
      Dankeschön und lG von Susanne

      Löschen
  4. Sehr schönes Basicshirt und der rosige Einsatz mit den roten Nähten machen echt etwas Besonderes draus. Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein schönes Wochenende.
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  5. Kleidung ist nicht spießig, nur das was drin steckt und da bist du ja auf der sicheren Seite. Ein schönes Shirt und perfekt gearbeitet.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;), danke dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  6. Das Shirt ist wirklich schön geworden! Ich traue mich nicht so recht an die Schlitze ohne Naht!
    LG und noch einen schönen Sonntag
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank.
      Jeder hat so seine persönlichen Nähhürden, : ), man kann aber immer mal an einem Stoffrest ausprobieren, wie es läuft.
      LG von Susanne

      Löschen
  7. Das Shirt ist hübsch geworden. Die Belge aus dem Rosenstoff zu fertigen war eine sehr gute Idee, gefällt mir wirklich gut. Auch die rot abgesteppten Säume finde ich schön.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Carolin, dir auch noch einen schönen Sonntag.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Der Kontraststoff mit den Blumen macht das schlichte Shirt richtig zum Hingucker! Und du kannst dir sowas auch wirklich erlauben, das Shirt sieht nämlich mal richtig sauber genäht aus! Tolles Teil!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Katharina.
      Habe gerade eben den Versäuberungsstreifen nochmal mit der Nagelschere nachgeschnitten; jetzt sieht der auch sauber aus, : ).
      LG von Susanne

      Löschen
  9. Wow - Poloshirts mag ich auch sehr. Der Kragen ist toll geworden - irgendwie flößt mir so ein Polokragen mehr Respekt ein als ein Hemdblusenkragen...der ist auch aus Jersey?
    Sehr schön gelungenes Shirt. Viel mehr als nur basic...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Keine Bange vor Jerseykrägen; der Polokragen beteht aus nur einem Schnittteil, den man mit Einlage bebügelt, was ihn schön fest macht, dann wir der mittig geklappt, so dass nur die Seitennähte zusammengenäht werden müssen, gewendet, fertig zum Annähen an den Halsausschnitt.
      Allerdings hat man auch die Möglichkeit, den Kragen aus Webware zu nähen; habe ich schon bei einigen Kaufpolos so gesehen.
      LG von Susanne

      Löschen
    2. Cool, man lernt nie aus :) - ich hab mir den Schnitt schon angeschaut.
      Preparing für den MeMadeMay!
      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
    3. Ach du machst mit; schön, da freue ich mich drauf; den MMMay finde ich immer sehr spannend.
      LG von Susanne

      Löschen