Dienstag, 5. Mai 2020

MMM im Mai mit leichtem Parka

Seit etwa zwei Jahren verwahre ich  das Material für den Parka, den ich heute zeige, in einer Kiste in meinem Nähzimmer.

Beim Durchschauen meiner Burda-Sammlung, auf der Suche nach einem Hosenschnitt, stieß ich damals auf den Parka und wollte ihn ganz dringend nähen.

Quelle:Burda 1/2009#123


Meine Stoffauswahl fiel wesentlich nüchterner aus, als das glamouröse Beispiel im Magazin, das mir richtig gut gefällt und einen schönen Kontrast zum sportlichen Schnitt bildet.
Aber ich  konnte damals bei einem Besuch im Stoffladen genau einen geeigneten Jackenpopeline-ich weiß noch, dass so die Bezeichnung auf dem Ballen lautete-, finden und kaufte außerdem noch passendes Nähgarn, Futterstoff und Druckknöpfe.
Mittlerweile hat sich die Stoffauswahl für Jacken deutlich verbessert und man kann auch online Oilskins in den schönsten Farben finden.
Dennoch gefällt mir meine Stoffwahl von vor zwei Jahren auch heute noch, was ja nicht immer der Fall ist, wenn nach dem Kauf einige Zeit verstrichen ist.

Das Material lag also bereit, aber ich verschob das Projekt ein ums andere mal.
Nun, in der Corona-Krise hatte ich plötzlich Zeit und Lust, den Parka zu nähen.

Vor dem Nähen kommt aber als erste Hürde die Schnittabnahme und die ist bei den eng bedruckten Bögen bei Burda nicht gerade ein Vergnügen.
Aber ich wurde positiv überrascht, denn der Parkaschnitt stammt aus einem "älteren" Magazin und in dieser Zeit gab es Schnittmusterbögen von A-H, das heißt doppelt so viele, wie in den heutigen Ausgaben.
Ich war richtig erstaunt, wie leicht die einzelnen Schnittteile zu finden waren; ein himmelweiter Unterschied zu dem Schnittwirrwar der neueren Ausgaben, die sich auf lediglich vier Bögen verteilen.
Ich sollte künftig mehr aus meinen älteren Burdas nähen.

Genäht habe ich die Jacke in Größe 38, fast ohne Änderung.
Lediglich den Taillentunnel für den Gürtel habe ich durch Gürtelschlaufen ersetzen müssen.
Nicht, dass mir der Durchzugtunnel nicht gefallen hätte, zumal er ein parkatypisches Element ist, aber ich hatte dafür einfach keinen Stoff mehr übrig. Möglicherweise habe ich damals eine zu knappe Stoffmenge gekauft, ich weiß es nicht mehr.

Das Zusammennähen der Jacke war selbsterklärend, so dass ich nach dem Zuschnitt nicht mehr in die Anleitung geschaut habe.
Und da erst ganz zum Schluß die vorderen Verschlußblenden angefügt werden, ging auch das Einfüttern leicht von der Hand.






















Ich mag meinen neuen Parka sehr.
Bei meinen Waldspaziergängen mit dem Hund trage ich ihn derzeit täglich.
Praktischerweise lassen sich in den Klappentaschen notwendige Utensilien, wie Schlüssel und Hundeleckerlis prima unterbringen.
Auch einem leichten Regenschauer hält die Jacke stand, aber wirklich wasserfest ist der Stoff dann doch nicht, was ich aber auch nicht erwartet habe.




Mit meiner Jacke nehme ich heute am Me-Made-Mittwoch auf dem MMM-Blog teil, an dem selbstgefertigte Kleidung an der Frau gezeigt werden kann.

LG an die Gastgeberin Ina von Fitzladen, die sich mit ihrem Outfit an eine neue Hosenform und Farbe gewagt hat und die anderen Teilnehmerinnen

und bleibt gesund und munter

Susanne



Bilder von der Tochter, aufgenommen mit ihrem Handy



Poloshirt:schon älter und selbstgenäht
7/8 Boyfriend-Jeans:Armed Angels
Boots:Aigle


Hinweis in Sachen Werbung: Unbeauftragte Werbung durch Markennennung; es besteht keine Kooperation, Schnitt, Material, sowie Kaufkleidung habe ich selbst erstanden

Kommentare:

  1. Die Jacke ist toll!! Als Hundebesitzerin weiß ich, wie schwierig es ist, DIE Jacke für Gassirunden zu finden. Sie muss viel aushalten und praktisch sein und bitte auch noch toll aussehen. Ich würde sagen, das hast Du in Deiner Jacke alles vereint.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, Sandra, danke sehr.
      Ich mag es nicht, wenn ich für den Hundespaziergang eine extra Tasche mitnehmen muss, um notwendige Utensilien unterzubringen, daher mussten gut verschließbare Taschen sein.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  2. Den würde ich sofort anziehen. Gefällt mir sehr gut. Liebe Grüße von Mo

    AntwortenLöschen
  3. Dein Parker sieht toll aus. Ich glaub, ich muss meinen alten Burdazeitschriften mal wieder Aufmerksamkeit schenken, mal sehen, was ich dann so alles entdecke :)
    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die älteren Ausgaben von Burda sind für mich nach wie vor eine prima Fundgrube.
      Danke dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  4. Liebe Susanne, es ist immer wieder schön zu lesen, wenn gut abgelagerte Stöffchen nach Jahren ihre Bestimmung finden und der Parka wird dich bestimmt sehr gut auf den Hunde-Touren begleiten. Als Ex-Hundbesitzerin kann ich nur zustimmen, dass diese vielen Taschen sämtliche Utensilien beherbergen kann, die Frauchen so auf den Spaziergängen so braucht. Tolle Verarbeitung und viel Spaß mit deiner Jacke.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Mirella und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  5. Was für eine tolle Jacke! Und das knallige Innenfutter finde ich ganz wunderbar. Dein Parka hat viele aufwändige Details, wahnsinn, wie toll du das hinbekommen hast und was für ein Glück dass die Knöpfe so profimäßig eingeschlagen sind. LG Kuestensocken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Das Knöpfe einschlagen hat zum Glück der Gatte übernommen, nicht gern, : ), aber er hat es mir zuliebe gemacht. Ich finde das selbst ganz fürchterlich.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  6. Du siehst so anders auf den Fotos aus als sonst! Vielleicht liegt es an der Fotografin, oder an der Brille? Die Jacke steht dir ausnehmend gut. Wie schön, dass sie auch noch so praktisch ist. Die große Auswahl an schönen oilskin-Stoffen ist wirklich eine schöne Entwicklung, schöne wetterfeste Stoffe zu finden war früher ganz schön schwierig.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, anderer Fotograf, anderer Look, : ) und meist trage ich auch Linsen und die Brille abends.
      Danke dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  7. Super gelungen! Und ja, ich finde auch, daß man mehr in den älteren Heften blättern und daraus was nähen sollte. Einerseits wegen der Modelle und andererseits wegen der übersichtlicheren Schnittbögen. Je älter ich werde, desto mehr nervt mich das abpausen, wenn die Linien so unübersichtlich gedruckt sind.
    Die Fotos sehen - aus meiner Sicht - schöner aus als früher. Livefokus?
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir war gar nicht bewusst, dass Burda die Bögen so reduziert hat und wunderte mich nur, warum mir das Abnehmen der Schnitte in den neuen Ausgaben so schwer fällt, ; ). Nebenbei bemerkt hasse ich die Schnittabnahme und ohne Gleitsichtbrille geht gar nichts, : ).
      Was für eine Einstellung die Tochter gewählt hat, weiss ich gar nicht; auf jeden Fall war es mal ganz nett, einen anderen "Blick" zu haben.
      Lieben Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  8. Du hast also einfach so mal eben ohne Anleitung einen Parks genäht! :D und der sitzt wie ne 1! Wirklich svjön ist der geworden, ich bin begeistert. Auch die Farbe!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Katharina!
      War ja ein Burdaschnitt und da weiss ich, dass mir bei Jacken die Größe 38 in der Regel passt und die Konstrukthion war nicht so kompliziert, : ).
      Herzliche Grüsse von Susanne

      Löschen
  9. Total toll! Der Stoff ist aber auch zeitlos schön, den kann man schon mal etwas einlagern und sich freuen wenn man ihn 2 Jahre später wieder auslagert!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der neutrale Ton passt für einen Parka ganz gut.
      Herzlichen Dank und LG von Susanne

      Löschen
  10. Klasse! Ja, solch eine Jacke muss man einfach haben, sie taugt für so viele Gelegenheiten. Ich nähe auch gerade so etwas Ähnliches (ist leider für den MMM nicht mehr rechtzeitig fertig geworden) und ich glaube, ich werde mir die beiden Brusttaschen von dir abgucken, denn an meiner Jacke fehlt da was.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ), mach das; die Klappen habe ich übrigens so versäubert und genäht, Wie du es mal gezeigt hast.
      Ich bin schon gespannt auf deine Jacke.
      Danke sehr und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  11. Wie elegant so ein Parka aussehen kann, hätte ich nicht gedacht. Du hast dir ein richtig edles Teil genäht, das nicht nur praktisch ist. Und die Brille (neu?) steht dir auch sehr gut.

    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank!
      Nein, mein, diese Brille habe ich schon länger; ich bin fürchterlich kurzsichtig, trage aber tagsüber meist Kontaktlinsen und die Brille am Abend und früh morgens.
      LG von Susanne

      Löschen
  12. Was für eine schöne Parka und sie wurde mit so viel Liebe zu Details genäht.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Hat auch richtig Spaß gemacht zu nähen, da die Anzahl der Schnittteile überschaubar ist und ich gemütlich in Etappen genäht habe.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  13. Die ist wirklich klasse geworden, die Farbe gefällt mir auch sehr gut. Perfekt für den Frühling!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  14. Wow, wie weit reicht denn Deine Burda-Sammlung zurück?! Der Schnitt und Deine Umsetzung (ohne die Anleitung zu brauchen!) sind großartig. Mir gefällt auch das orangefarbige Futter dazu. Das sieht super zusammen aus. Elegant und sportlich zugleich. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :); meine Sammlung ist gar nicht so groß; manchmal habe ich nur ein oder zwei Hefte aus einem Jahr.
      Und die Anzahl der Schnittteile war erfreulicherweise recht überschaubar; die Taschen und Klappen, Durchzugtunnel und Gürtel werden auf Maß zugeschnitten.
      Letztlich war nichts kompliziert und ich habe es etappenweise gemütlich Stück für Stück zusammengenäht.
      Lieben Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  15. Interessant (und natürlich sehr ärgerlich), dass die Burda bei den neuen Heften so einspart mit den Bögen. Dein Parka ist richtig klasse geworden, deine Version gefällt mir wesentlich besser als die von dem Foto aus dem Heft. Vielleicht kannst du die Jacke noch wasserfester machen, wenn du sie Imprägnierspray einnebelst.
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie war mir gar nicht bewußt, dass die Schnittbögen so reduziert wurden; ich habe mich nur gewundert, wie nervig das Abzeichnen in den neueren Ausgaben ist.
      Und ja, mit Spray habe ich die Jacke schon behandelt; sie ist halt wasserabweisend, aber absolut regenfest bekommt man sie damit auch nicht, was aber okay ist. Wenn ich mal wieder eine richtig gegenfeste Jacke brauchen sollte, werde ich mal in Oilskin investieren.
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  16. Das ist ja wirklich ein schöner, klassischer Schnitt, und die Paßform ist super an Dir! DAs Abpausen von Schnitten nervt mich auch total, auch ich bin ja in einem Alter, in dem die Augen nicht mehr so perfekt sind...ich mache es, wenn überhaupt, nur bei Tageslicht, bei Lampenlicht sehe ich da nicht mehr ausreichend.
    Mir gefallen die Druckknöpfe besonders gut, sieht so richtig professionell aus!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ja, ich bin froh, dass ich die speziellen Druckknöpfe und alle weiteren nötigen Utensilien damals besorgen konnte, sonst wäre die Jacke wahrscheinlich nie über die Planung hinausgekommen.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  17. Deine Jacke fiel mir sofort ins Auge. Sie steht Dir perfekt und in Deiner Ausführung kommt das Modell viel besser rüber, als in der Zeitschrift. Ich muss mal schaun, ob ich diese Ausgabe zufällig habe. Meine parkaähnliche Jacke ist nämlich in den Schrank der großen Tochter abgewandert.
    LG Garnkistlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, diese Klamottenverluste kenne ich gut, : ).
      Vielen Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  18. Liebe Susanne,
    Ich liebe Parkas - bekennender "Eine-Jacke-kann-nie-zuviel-Taschen-haben"- Fan, habe aber seit einiger Zeit keinen mehr. Nach Deinem schönen Exemplar sollte ich das möglichst bald ändern!
    Ich finde die Schnittmusterbögen von Burda übrigens gar nicht so unübersichtlich, sie sind nur echt schlecht organisiert. Früher hattest Du die Schnittteile so angeordnet, dass am Rand die Zahlen chronolgisch und dicht aufeinander gefolgt sind. Die Mehrgrößenschnitte sind natürlich per se etwas unübersichtlicher, man kann schnell mal in die falsche Größe rutschen. Die reduzierte Anzahl der Schnittbögen liegt aber an der reduzierten Zahl der Schnittteile insgesamt. Viele Teile werden für mehrere Modelle genommen, das sieht man schon bei den Konstruktionszeichnungen. Wenn mir ein Modell gefällt, sehe ich mir immer die Modelle davor und danach an, in mindestens einem Drittel der Fälle sind die nur einfache Schnittabwandelungen. Da fühlt man sich zwar einerseits leicht vereimert, aber andererseits kann man so manchmal Stärken oder Schwächen eines Schnittes besser beurteilen. Bei richtig alten Burdas, also denen, die mehr als 5-6 Jahr alt sind, hast Du das viel weniger, und bei denen aus dem letzten Jahrhundert hast Du zwei bis vier ganz eng bedruckte, maximal zweifarbige Schnittbögen. Das ist dann die richtige Herausforderung!

    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nachdem ich die Jacke jetzt endlich genäht habe, möchte ich sie nicht mehr missen, : ).
      Interessant, deine Schnittbogenanalyse; trotzdem, ich hatte wesentlich weniger Probleme, den Schnitt des Parkas abzunehmen, als bei der Abnahme neuerer Schnitte.
      Danke dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  19. Jacken nähen ist toll, denn das fertige Stück trägt man beinahe täglich , was man von einem Shirt ja weniger behaupten kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt; Jacken nähen ist zwar aufwändiger, aber der Nutzen ist auch größer, als bei anderen Teilen.
      Danke und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  20. Steht und passt dir hervorragend - wie gut, dass dir alles nach zwei Jahren noch gefallen hat! Ich freue mich direkt mit auch über die schöne Innenansicht... LG Sarah

    AntwortenLöschen
  21. Wie lässig ist das Teil denn! Es passt super zu Dir und wird ein wunderbarer Alltagsbegleiter, der mit den vielen Details und dem Knallerfutter gar nicht alltäglcih daherkommt.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Ina.
      Da der Mai bisher recht kühl ist, ist die Jacke gerade tatsächlich mein ständiger Begleiter.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen

Wenn du hier kommentierst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung im Anhang.