Dienstag, 24. März 2015

MMM:Die Boyfriend-Jeans...

...., die keine mehr war, als ich mit ihr fertig war.

Und das kam so:

Momentan befindet sich nur noch eine einzige (Kauf-)Jeans mit langen Hosenbeinen in meinem Schrank.

Eine einzige Jeans erschien mir etwas dürftig, zumal ich Jeans gern trage.

Ersatz mußte also her.

Eine langwierige Einkaufstour wollte ich mir ersparen und lieber eine neue nähen, am liebsten eine Jeans im Boyfriend-Style.

Schnittmuster in diesem Stil gibt es allerdings nicht allzu viele.

Zwei Schnittmuster habe ich gefunden, die für mich in Frage kommen, einmal die
Wyome Boyfriend Jeans von Named clothing und außerdem den Kaufschnitt 6798-V von Burda.

Bei der Named Jeans fand ich die Hinteransicht nicht so überzeugend. Irgendwie ist da sehr viel Luft bzw. Stoff am Model.
Julia von Sewing Galaxy hat nach diesem Schnitt allerdings ein tolles Exemplar genäht.

Beim Burdaschnitt sucht man dagegen eine Hinteransicht vergeblich-schade, denn gerade bei Hosenschnitten fände ich eine Ansicht von hinten doch sehr hilfreich.
Liebe Burda-Mitarbeiter, meine dringende Bitte wäre, zumindest bei Kaufschnitten auch ein Bild von hinten zu zeigen.

Beide Schnitte hatte ich vorliegen.
Ausprobiert habe ich letztlich den Burdaschnitt. Warum, kann ich gar nicht sagen; mit einem mußte ich ja anfangen und vielleicht hat mich auch mein Jeansstoff dazu bewogen, da er ebenso dunkel ist, wie die Jeans vom Schnittbild.

Der Stoff ist ein schwerer Jeans ohne Elastan von Stoff und Stil.
Die Farbe finde ich sehr schön, ein richtig dunkles Blau; genau danach hatte ich lange gesucht. Allerdings blutete der Stoff kräftig aus. Nach der Vorwäsche hatte ich blaue Finger, als ich den Stoff zum Trocknen aufgehängt hatte und auch nach dem Nähen mußte ich mir jedesmal die Finger waschen. Stoff und Stil gibt zum Stoff zwar den Hinweis, dass er "die ersten Male abfäbt", aber so heftig? Ich hoffe, das gibt sich noch.

Genäht habe ich die Größe 36 und die Nähte mit rotem Knopflochgarn abgesteppt.
Ich wollte schon immer mal eine Jeans mit roten, statt diesen, wie ich finde, nicht sonderlich hübschen gelben Absteppungen.
Für den Bundbeleg und die Taschenbeutel habe ich einen Rest Baumwollstoff mit Blumenmuster verwendet.
Zum einen finde ich das hübsch und zum anderen wäre der Bund, wenn ich den Innenbeleg auch aus Jeanstoff gemacht hätte, für meinen Geschmack zu dick geworden.
Wegen des dicken Stoffes hatte auch meine Nähmaschine beim Anbringen der Gürtelschlaufen  mächtig zu kämpfen.

Für eine Jeans im Boyfriend-Style gelten sicher andere Passformregeln, als für "normale" Hosen, aber trotzdem war mir die Jeans nach Fertigstellung im Bereich Hüfte-Taille definitiv zu weit.
Natürlich habe ich das auch schon bei einer Anprobe vor dem Anbringen des Bundes gemerkt und daraufhin seitlich je 1cm weggenommen. Mehr abzunähen hatte ich mich aber nicht getraut: ich hatte Angst, dass ich dann den Schnitt kaputt mache. Dennoch saß die Hose im Bund so locker, dass sie mir ohne Gürtel über die Hüften zu rutschen drohte.
Die Beinweite fand ich aber ganz gut, ab den Knieen laufen die Beine auch recht schmal nach unten zu.
Ok, dachte ich, vielleicht soll das so sein; ist die Hose eben extra leger.

Ich habe die Jeans also probegetragen und war nicht wirklich glücklich. Obwohl der Stoff kein Elastan enthält, weitete sich die Hose während des Tragens noch ordentlich nach.
Das war keine Jeans mehr, die locker-lässig saß, sondern eine Jeans, die um mich herumschlackerte.

Also trennte ich den Bund und die Gürtelschlaufen wieder ab, nähte seitlich enger-ich gebe zu, dass ich dabei nicht eben ziemperlich vorging und auslaufend bis zu den Knieen jeweils noch  1,5cm wegnahm-und nähte die Hose fertig.

Et voila:Die Hose passt, wenn ich auch fürchte, dass der Boyfriend-Stil dabei auf der Strecke geblieben ist.
Wobei, wenn ich das Schnittbild betrachte, sieht meine Jeans eigentlich der Vorlage recht ähnlich.
Was die Hinteransicht betrifft, konnte ich mir ja leider kein Bild davon machen, wie die Hose auszusehen hätte.

Immerhin kommentierte die Tochter, als sie vorbeischwirrte und mich in der Jeans sah:"Oh, coole Hose, Mama. Hast du dir endlich eine neue Jeans gekauft?"
Ich:"Danke, die Jeans habe ich selbst genäht."
Die Tochter daraufhin:"Haha, als ob."
Ich:"Doch, die ist wirklich selbstgenäht."
Ungläubiger Blick der Tochter.

Mein vorläüfiges Fazit:
Falls ich den Schnitt noch einmal nähen sollte, würde ich definitiv eine Nummer kleiner zuschneiden.
Und dann mal schauen, :).

























Welche selbsgenähten Kleidungsstücke heute noch getragen werden, kann man sich auf dem MMM-Blog ansehen.
Diesmal eröffnet Gastbloggerin Anne von Annie Wear die virtuelle Kleiderschau in einem sehr hübschen Jerseykleid.



LG an das MMM-Team, sowie die anderen Teilnehmerinnen,

von Susanne


Fotos:Die Tochter

Jacquardstrickjacke:IVKO
T-shirt:Opus
Gürtel:Street One (muß ich unbedingt ersetzen)
Stiefelletten:Bellissima

Kommentare:

  1. die ist toll geworden =) bisher habe ich mich noch nicht an jeans versucht aber du hast mich gerade ein bisschen motiviert es zu tun ... =)

    AntwortenLöschen
  2. Nicht mehr ganz Boyfriend aber eine sehr tolle Jeans! Ich habe mich auch an einer probiert. Habe sie letzten MMM vorgestellt... Da bin ich auch mit dem zuviel an Stoff nicht klargekommen und bastel jetzt noch rum. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich werde auch noch einen weiteren Versuch starten.
      Deine Jeans muß ich mir gleich mal ansehen.
      LG von Susanne

      Löschen
  3. sagenhaft! nähst du mir auch eine ;-)
    egal ob boyfriend oder nicht, sie sitzt perfekt und steht dir ganz ausgezeichnet
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Wer weiß, was dabei herauskäme, wenn ich dich benähen würde, :).
      LG von Susanne

      Löschen
  4. Liebe Susanne,

    die Hose sieht super aus und sitzt perfekt, die roten Nähte gefallen mir besonders gut. Du bist auf jeden Fall die Hosenqueen beim MMM.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, sehr lieb von dir.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  5. Toll, das ändern hat sich gelohnt. Ich gehe momentan damit schwanger,ob ich mal diesen Ginger-Schnitt ausprobieren soll. Ist halt wieder enger.
    Hast Du den Named und probierst den auch noch?
    Irgendwer meinte mal zu mir Jalie hätte gute Jeansschnittmuster, habe ich aber noch nie ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Der Gingerschnitt gefällt mir auch und ich habe schon schöne Beispiele gesehen. Kann ich mir gut bei dir vorstellen und mit deiner zarten Figur kannst du eng ja gut tragen.
      Den Named-Schnitt habe ich und werde ihn auch noch ausprobieren, wenn ich wieder Lust aufs Jeansnähen habe.
      Die Jalie-Schnitte habe ich mir auch schon angesehen.
      Hosenschnitte sind halt so eine Sache; dem einen passt dieser, dem anderen jener Schnitt und Hersteller besser. Ich fürchte, da hiflt nur der Selbsversuch.
      LG von Susanne

      Löschen
  6. Ich bin begeistert!!! Die Jeans sieht klasse aus und sitzt perfekt. Ob ich es auch noch mal versuche? Deine Jeans motiviert mich jedenfalls.

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Klar, versuche es. Ich wünsche dir viel Erfolg.
      LG von Susanne

      Löschen
  7. Ich schließe mich deiner Tochter an...coole Hose! Die Potaschen sind ja was ganz besonderes und die rote Steppung auch!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ja, die Potaschen sind ein nettes Detail. Solche habe ich auch noch nie gesehen.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Ich bin beeindruckt. Die Jeans sitzt absolut ausgezeichnet, auch wenn der Boyfriendstyle auf der Strecke geblieben ist.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Ja, der Boyfriend kommt dann hoffentlich beim nächsten Versuch zum Vorschein.
      LG von Susanne

      Löschen
  9. Ganz toll diese Jeans!! Und so ein Lob der Tochter, sie wird ja wissen, wie eine Jeans auszusehen hat. Und die Taschen sind so ein schönes Detail, waren Sie genauso auf dem Schnitt? Die werde ich mir unbedingt merken, lg michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ja, die Taschen sind genauso im Schnitt und ich habe mir auch Mühe gegeben, sie genauso hinzubekommen und zu plazieren, wie vorgegeben.
      LG von Susanne

      Löschen
  10. Das mit dem Boyfriendstyle finde ich für mich auch schwierig. Zu schlackerig sieht blöd aus, meist zu kurz etc. Aber das könnte ich ja beim selbernähen beeinflussen. Ich finde deine Hose richtig gut. Der Boyfriend ist ein bisschen auf der Strecke geblieben, da gebe ich dir recht. So wie sie ist finde ich sie aber toll an dir. Ich bin jedenfalls gespannt auf den named Schnitt, den hatte ich auch schon mal auf der Liste, habe mich aber noch nicht dazu durchringen können ihn zu kaufen. Vielleicht bewegst du mich ja dazu.

    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ja, wenns zu unförmig ist, sieht es schnell unvorteilhaft aus. Ich muß mich diesem Schnitt auch noch annähern; vielleicht klappt es eine Nr. kleiner schon besser.
      Den Named Schnitt werde ich noch probieren, wenn ich wieder Lust auf Jeansnähen habe. Du kannst aber schon eine tolle Version des Schnittes bei Julia von Sewing Galaxy ansehen.
      LG von Susanne

      Löschen
  11. Toller Post! Tolle Hose! Und immer diese tolle Foto-Kulisse!

    Ich denke eine Hose so richtig im Boyfriend Style würde dir auch super stehen. Für mich selbst geht das leider gar nicht. Finde ich gut, dass du den Appell an Burda gemacht hast. Überhaupt finde ich in deren Schnitte-Angebot fehlen stylische Jeans.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Immi.
      Ich trage schon eine Zeit lang gerne Boyfriend-Jeans, die aber alle gekauft waren. Und die Interpretation der Kaufhersteller, was Boyfriend ist, ist da auch sehr unterschiedlich.
      Ja, mir hätte es diesmal sicher geholfen, wenn ich mir ein Bild davon hätte machen können, wie der Burdaschnitt hinten sitzen soll.
      LG von Susanne

      Löschen
  12. Meine Hochachtung vor deinen Hosennähkünsten. Sehr schön.
    Hätte ich deine Figur, würde ich mich auch ranwagen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  13. Ich finde die Hose so richtig wie sie ist. Boyfriend finde ich extrem schwierig, meistens sieht es nur bei dünnem Stoff gut aus.
    Tolle Verarbeitung, deine Tochter hat das ja auch so gesehen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Leider kann ich nach dieser Hose jetzt noch nicht sagen, ob es am Stoff lag, der noch so sehr nachdehnte, oder an der falschen Größe, die ich gewählt habe. Ich werde noch eine Jeans nach diesem Schnitt probieren, wenn ich wieder Lust habe.
      LG von Susanne

      Löschen
  14. Schönes Outfit! Deine Jacke gefällt mir sehr gut und die Hose sitzt perfekt!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Susanne,
    gratulkation zu einer schönen jeans!
    ich muß gestehen, ich bin ein wahnsinniger fan von boy-friend.
    aus mangel an schnitten zu dieser form musste ich 2 von namenhaften designer kaufen. ich finde sie passen ihre gut zusammen mit klassischen blusen und gar chanel(ich hoffe ich lann es bald mal zeigen.
    zu der passform dieser jeans.
    also, ganz sicher gelten da ganz andere regeln, genau so wie bei einer chino!
    ganz wichtig ist dabei vorher zu gucken, wie dieser shcnitt eigentlich sitzen soll:
    an welchen punkten wie hoch und wie weit?
    der schrittpunkt liegt bestimmt 5 sm unter eigentlichem schrittpunkt.
    zieht man die jeans hoch, bekommt sie völlig anderes aussehen.
    die meisten müssen sehr locker auf dem bekcenknochen lässig sitzen. oberschenkel sind bei vielen a la 50-er leicht gerundet und nicht grade, wie wir gewohnt sind. und ganz wichtig. hinten unterm po sind stoffüberschüsse- mal mehr mal wneiger. genau das verschafft den eindruck, dass man von einem BOY-friend die buchse angezogen hat:-) vom "fremken" po:-)
    und noch ein kleiner trick. das mache ich ab und zu bei jeans,wenn manche stellen zu dick sind. zu einem holle ich wasserlösliche stickfolie oder seidenpapier zum drunterlegen, erhöhe den fussandruck und... ich hole mir einen hammer. ich lege stückchen von irgendwas, was gewebe schützen würde und klopfe dioe jeans dünner:-) viel schafft man dadurch nicht, aber bisschen, grade bei den ecken:-)
    und man kann ,wo es nur geht die nahtzugaben eckig rausschneiden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  16. P.S. noch was zu Wyome...
    ich trage sie irre gern weil sie wahnsinnig bequem ist!
    der bund ist bei ihr fast an der taille(die 2te art der boyfirend-neue generation).
    ich habe nur etwas an der HM (also wirklich minimal angepasst) und an der taille shcmaller gemacht,damit der bund nicht absteht, hab ihn also angelegt. das war alles. das problem bei meiner hose ist der stoff:-) bei jeans sollte man nur feste und von sehr hohen qualität kaufen. ich kaufte das,was da war ,wiel mir die farbe wichtig war. nun muss ich imer auf knien aufpassen,dass die nicht gedhent werden:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Danke dir.
      Ich bin ja auch ein großer Fan von Jeans im Boyfriend-Stil und trage die schon seit Jahren, also gekaufte. Da sich bei den Kaufherstellern die Schnitte nach einiger Zeit aber auch wieder ändern, habe ich nie dieselbe Hose wieder nachkaufen können und mußte wieder neu suchen.
      Klar, dass ich diesmal durch meine drastischen Maßnahmen den Stil desw Schnittes versaut habe, aber ich wollte keine Hose, die nur mit Gürtel zu halten ist. Ich bleibe aber dran am Thema.
      Danke für deine Verarbeitungstipps und den Klopftrick-den muß ich unbedingt das nächste Mal ausprobieren.
      Die Wyome werde ich sicher auch noch probieren, denn deine version gefällt mir so gut. Schade mit dem Stoff, wobei beulige Kniee ja zum Boyfriend-Sil passen würden, :).
      LG von Susanne

      Löschen
  17. Ich erblasse vor Ehrfurcht , so muss eine Jeans sein. Dunkel und eng , ohne presswurstig zu sitzen und die roten Nähte sind das Highlight.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, sehr lieb von dir.
      Ja, zwar habe ich den eigentlichen Schnitt, den ich nähen wollte durch meine Nachbesserungen verfehlt, aber zumindest ist eine Jeans herausgekommen, die ich gerne tragen werde.
      Und ja, ich habe auch lieber richtig dunkelblaue Jeans.
      LG von Susanne

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  18. Grandios schöne Jeans! Ich mag die roten Ziernähte sehr-von der tollen Passform einmal abgesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine netten Worte und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  19. Was eine supertolle Reaktion deiner Tochter! Oh man, für solche Momente nähe ich persönlich ja :D Die Hose ist aber auch wirklich klasse geworden. Der rote Faden macht sich echt richtig gut, hätte ich gar nicht gedacht, ich mag den gelben nämlich! Aber da werde ich jetzt mal ein bisschen experimentieren. Dass es bei der Hose keine Hinteransicht gab ist ja echt bescheuert, die hat ja auch ganz besondere Taschen und so, die gefallen mir. Überhaupt ist die Hose klasse geworden und ein bisschen boyfriendlook hat die definitiv, genau richtig finde ich :) Der Post hat mir sehr gefallen übrigens :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Ja, das war süß von der Tochter, :).
      Ja, viele mögen die gelben Absteppungen, ich nicht so; in dem Fall ist es nett, wenn man selbst die Wahl hat.
      Keine Hinteransicht hat mich diesmal wirklich geärgert. Ich hätte die gut gebrauchen können und am liebsten hätte ich auch noch gewußt, welchen Hüftumfang das Model hat und welche Größe genäht wurde, :).
      LG von Susanne

      Löschen
  20. Wow!!! Was für eine perfekte Jeans! Die roten Nähte und die Po-Taschen sind dann noch das Tüpfelchen auf dem i ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  21. Die Jeans ist klasse und sie sitzt wie angegeossen. Den gleichen Stoff habe ich auch schon für eine Jeans vernäht, das ausbluten ist nach zwei Wäschen weg - keine Sorge. Und für mich ist ganz klar, meine nächsten Jeans bekommt auch rote Nähte, das schaut super aus! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Sehr gut, dass das Abfärben aufhört. Ich hatte schon Angst, mich mit der Hose auf unsere hellen Sofas zu setzen.
      LG von Susanne

      Löschen
  22. Das Endergebnis überzeugt, Boyfriend-Stil hin oder her! Und das wichtigste ist, dass du dich wohl fühlst. Den Wyome-Schnitt hatte ich auch schon mal ins Auge gefasst, bislang haben mich jedoch die genähten Versionen im Netz nicht überzeugt, ich muss später mal die Version von Sewing Galaxy anschauen.
    LG, Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, ja, tragbar ist die Hose auf jeden Fall und den Boyfriend gibt es dann halt erst bei der nächsten.
      Mit der Wyome ging es mir wie dir, bis ich Julias Version gesehen habe.
      LG von Susanne

      Löschen
  23. die ist hammermäßig geworden!!!! warte nur, tochterkind wird mit sicherheit jetzt auch bedarf anmelden. ;) klasse auch die roten absteppungen. daumen hoch!
    lg,
    molli

    AntwortenLöschen
  24. Danke sehr.
    Oh nein, so eine Jeans will die Tochter nicht für sich. Sie trägt nur die superengen Hosen. Zum Glück, denn ich bekomme jedesmal Schweißausbrüche, wenn ich für die Tochter nähe, da sie immer zig Sachen geändert haben möchte.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  25. Die Hose steht dir ausgezeichnet! Da hättest du sicher einige Modelle probieren müssen, bis eine Kaufhose so gut sitzt! Die Mühe hat sich echt gelohnt.
    glg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ja, das probieren wäre ja nicht so schlimm. Schlimm finde ich die engen Kabinen und das ewige an- und ausziehen, wenn man sich einen neuen Schwung Hosen suchen muß.
      LG von Susanne

      Löschen
  26. Na, also es haben ja schon alle gesagt, egal ob Boyfriend oder nicht: sie sieht super an dir aus! Auch und gerade von hinten (finde ich ja persönlich bei Jeans besonders wichtig, also da keine technische Zeichnung/Bild anzubieten? Ich versteh's nicht, gerade bei den doch sehr ungewöhnlichen Taschen - die übrigens wirklich toll aussehen). Hat sich sooo gelohnt! :) Hoffentlich komme ich auch mal dazu eine Jeans zu nähen, bei mir lagert schon ganz lange ein Jalie Schnitt. Fehlt mir nur noch der passende Jeansstoff, das ist gar nicht so einfach.
    Liebe Grüße,
    frifris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Ist mir auch unverständlich.
      Ich drück die Daumen, dass du den richtigen Stoff findest.
      LG von Susanne

      Löschen
  27. Wahnsinn, wie die Hose sitzt! Da hat deine Tochter recht gehabt.

    Zwar nicht mehr viel Boyfriend, aber dafür perfekt passend und schick. Solche Hosen sind klasse....und die roten Nähte gefallen mir auch viel besser als die gelben!

    AntwortenLöschen
  28. Die sitzt verdammt gut ! Du solltest Dir deine Änderungen gut notieren und noch ein paar folgen lassen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Hehe, da muß ich gar nicht viel notieren, außer rabiatem Engernähen an den Seiten habe ich gar nichts geändert, :).
      LG von Susanne

      Löschen
  29. Das ist ja wirklich der Wahnsinn! So eine tolle Hose! Schön, dass du durchgehalten und geändert hast, das Ergebnis spricht für sich! Einfach klasse!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  30. Deine neue Jeans sieht echt super aus! Ich bastle auch gerade an einem Probemodell rum und beneide dich gerade etwas ;). Die hast du echt wahnsinnig gut hinbekommen! Die roten Steppnähte finde ich auch eine tolle Idee, mal was ganz anderes :).

    AntwortenLöschen
  31. deine Jeans sieht super aus! das Ändern hat sich gelohnt...die passt ja perfekt!
    irgendwann trau ich mich auch mal an ne Hose für mich...außer Jogginghosen und Leggings :)
    liebe grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci.
      Da hätte ich bei dir gar keine Bedenken, dass dir das super gelingt.
      LG von Susanne

      Löschen
  32. Haha, super, die Reaktion deiner Tochter! Dasselbe hätte ich wohl auch gesagt, denn ich traue mich aus dem Grund an keinen Jeansstoff ran, weil ich denke, das sieht dann immer aus wie hausgemacht. Darauf habe ich bei Jeans keine Lust. Deine sieht WAHNSINNIG toll aus! Und sitzt saugut, verzeih die Ausdrucksweise. Toll, der dunkle Stoff und die roten Absteppungen. Ich bin wirklich total begeistert. Und wenn du jetzt noch erzählst, dass du die Jacke selbst gestrickt hast, kannst du mich vollends fertig machen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Nein, nein, die Jacke ist gekauft, :).
      Herliche Grüße von Susanne

      Löschen
  33. Hallo Susanne ich kann mich meinen Vorgängerinnen nur anschließen eine wirklich tolle Hose,
    voll krass das dieser Schnitt soviel nachgeändert werden musste 1cm +1,5cm mal 2 sind 5cm Differenz im Umfang am Bein, das ist ja beängstigend. Wie soll man da noch einem Schnittmuster vertrauen?--auch wenn sich der Stoff noch dehnt. Allerdings sieht deine Hose mehr aus wie Slimfit, als Boyfriend deswegen hat sie auch deiner Tochter so gut gefallen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Eigentlich weiß ich bei Burda sehr genau, welche Größe ich nehmen muß.
      Und hier habe ich wirklich sehr viel weggenommen und damit ja auch quasi den Schnitt zerstört.
      Für dieses Mal war mir das aber so lieber, also kein Boyfriend-Stil.
      Ich denke, ich werde den Schnitt noch einmal eine Nr kleiner nähen und am besten auch wieder den gleichen Stoff verwenden-ich hätte auch nie gedacht, dass Jeans ohne Elastan noch so in die Breite geht-und mal schauen, wie es dann aussieht.
      LG von Susanne

      Löschen
  34. Cool, cool, cool! Gut sitzende Hosen ist man von dir ja gewohnt, aber die finde ich jetzt echt nochmal besonders klasse, grade wegen der tollen Taschen und der roten Absteppungen. Die Reaktion deiner Tochter spricht ja für sich..............
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  35. Die Jeans siehtr richtig klasse aus - Glückwunsch!

    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  36. Sehr toll, deine Jeans. Ich finde die Form sehr gelungen, auch wenn es keine Boyfriend geworden ist. Ich habe gerade auch meine erste Jeans genäht, besagte Ginger von Closet Dass Files und war auch verwundert ,wie sehr dunkelblauer Jeansstoff ausfärbt. So schön ich dunkle Jeans finde, so unheimlich ist mir die Vorstellung beim Tragen diesen leicht löslichen Farbstoffen auszusetzen. Ich werde mich mal auf die Suche nach hellem Jeansstoff machen.
    Rote Steppnähte finde ich ganz toll. Hast du mit einer Zwillingsnadel abgesteppt ? Oder hast du eine Tip, damit die Nähte so perfekt gerade werden.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ja, dieses Ausbluten der Farbe ist wahrlich nicht schön, aber Frau Küstensocke hat versichert, dass es nach ein, zwei Wäschen vorbei ist.
      Ich habe nicht mit der Zwillingsnadel abgesteppt. Habe ich zwar kurz überlegt, aber da der Stoff schon recht kräftig ist und ich Angst hatte, dass die Nadeln brechen, habe ich das lieber mit einer Jeansnadel gemacht. Ich habe relativ langsam gesteppt und versucht, den Abstand gleichmäßig einzuhalten. Absolut perfekt sind die Nähte sicher nicht. Wenn man ganz pingelig ist, könnte man sich das vielleicht einzeichnen oder einen Abstandhalter nutzen.
      LG von Susanne

      Löschen
    2. Ach so, habe vergessen zu sagen, dass ich immer die eine Seite des Nähfüßchens an die genähte 1.Naht anlege und so quasi den gleichmäßigen Abstand für die zweite Steppung habe. Ich hoffe, du verstehst, wie ich das meine?.
      LG von Susanne

      Löschen
    3. ich glaube ja, daß es nur noch sehr wenig ungewaschene Jeans auf dem Markt gibt(von stone washed mal ganz zu schweigen), so sind wir es nicht mehr gewohnt, dass die Jeans beim Waschen ihre Farbe verlieren. Meistens wird zum Färben auch der Naturstoff Indigo verwendet, da dieser im Laufe der Zeit ausgewaschen wird um den gewünschten Effekt zu erzielen

      Löschen
  37. Respekt! ein absolutes Meisterwerk!
    lg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci.
      Lieb von dir, aber das ist kein Meisterwerk. Da gibt es ja immer Dinge, die man beim nächsten Mal anders oder besser machen könnte.
      Aber ich habe auf jeden Fall eine zweite Jeans, die ich gerne tragen werde.
      LG von Susanne

      Löschen
  38. Ja, die ist wirklich sehr cool geworden!
    LG,
    SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  39. Tja, nicht wie vom boyfriend ausgeliehen, aber wie von der Zwillingsschwester. Auch nicht das Schlechteste... Kompliment für die perfekt sitzende Jeans. Schönes Detail mit den roten Steppnähten

    AntwortenLöschen
  40. Tja, nicht wie vom boyfriend ausgeliehen, aber wie von der Zwillingsschwester. Auch nicht das Schlechteste... Kompliment für die perfekt sitzende Jeans. Schönes Detail mit den roten Steppnähten

    AntwortenLöschen
  41. Die Hose gefällt mir sehr gut, die Änderungen haben sich wirklich gelohnt und die Taschenform ist ja mal sehr ausgefallen.

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  42. Toll schaut die aus. Gefällt mir viel besser wir eine Boyfriendjeans. Die sitzt einfach super an dir.

    AntwortenLöschen
  43. Super! Das Projekt, vor dem ich mich schon ewig drücke :-(
    Nach Boyfriensjeans sieht das zwar nicht aus, aber wen interssiert´s. Sitzt klasse! Und Boyfriendjeans sind ja sicher auch nicht das Vorteilhafteste...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  44. Tolle Hose! Hut ab vor deiner Geduld!
    Hosennähen endet bei mir auch immer im Anpassungsmarathon, weil ich mich nie traue, die kleinere Größe zuzuschneiden :-)
    Den Jalie-Schnitt habe ich hier, aber noch nciht ausprobiert...
    LG, C.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Ja, das kenne ich. Ich denke dann, dass die kleinere Größe doch einfach nicht passen kann.
      LG von Susanne

      Löschen
  45. Coole Entscheidung die Jeans selbst zu nähen. Sehr sehr cool. Steht dir hervorragend. Großen Respekt.
    Viele lieben Grüße
    Elke (die diese Woche nach 20 probierten Hosen einen Kompromiss gekauft hat)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ach Mensch, 20 Hosen anzuprobieren hätte ich schon keine Geduld. :).
      LG von Susanne

      Löschen