Montag, 21. Mai 2018

Neuauflage Ringelshirt

Zur Zeit komme ich wegen unseres Welpen nicht häufig zum nähen und wenn, dann nicht lange am Stück.

Aber ein Shirt geht schon und so habe ich endlich mein heißgeliebtes, aber durchgetragenes Ringelshirt ersetzen können.

Es sollten möglichst wieder die unregelmäßigen Streifen in der gleichen Farbkonstellation sein.
Bei Streifenshirts komme ich immer gerne wieder auf blau-weiß zurück.

Neulich habe ich irgendwo gelesen, dass blau-weiße Ringel doch langweilig wären.
Das finde ich ganz und gar nicht; blau-weiß ist einfach klassisch, zeitlos und immer schön.

Längere Zeit hatte ich schon einen Stoff für ein neues Ringelshirt im Auge.
Bei einem meiner bevorzugten Online-Stoff-Shops hatte ich einen in Frage kommenden Stoff gesichtet; einen Sommermilanojersey aus 68 % Viskose, 28% Polyamid und 4% Elastan.
Fester, als der leichte French-Terry meines Vorgängermodells, aber genau die Streifen, die ich haben wollte.
Da die Stoffe dieses Shops eher hochpreisig sind, habe ich abgewartet und nun Glück gehabt, da er reduziert wurde.

Genäht habe ich wieder, wie beim Vorgängermodell, den Schnitt 120 aus der Augustburda 2016.
Diesmal aber, weil ich ein wirklich lässig-weites Shirt haben wollte und wegen der festeren Qualität des Stoffes, in Größe 38.

Erst habe ich auch überlegt, die Brustabnäher wegzulassen, um das Streifenmuster nicht zu unterbrechen, aber sie dann doch genäht, da sie einen guten Sitz garantieren und ich die Unterbrechung auch optisch nicht störend finde.

Den Halsausschnitt habe ich bei diesem Shirt etwas vertieft, da ich es dieses Jahr lieber halsferner mag.
Versäubert habe ich den Ausschnitt mit einem Beleg, den ich von außen abgesteppt habe; so bleibt alles sicher an seinem Platz.

Zusätzlich habe ich die Ärmel ein wenig verbreitert, damit sie schön locker sitzen und das Shirt insgesamt 2cm verlängert.
Und, wie immer bei Burdaschnitten, die Schultern um 1cm verschmälert.










Mit meinem neuen Ringelshirt bin ich rundum zufrieden; es sitzt so leger, wie ich mir das vorgestellt hatte und die Stoffqualität ist angenehm glatt und fällt schön schwer.

Tragefotos gibt es dann demnächst; aktuell nutze ich die Zeit lieber zum nähen.
Ich habe hier gerade noch zwei Stoffe für neue Hosen liegen und mit einer schon angefangen.
Zwar geht es nur häppchenweise voran, aber auch in kleinen Schritten kommt man schlußendlich zum Ziel.

LG von Susanne


Bilder von mir

Kommentare:

  1. Schön, dass du wieder Zeit gefunden hast zu nähen. Manchmal lässt einem das Leben einfach keine Zeit.
    Ringelshirts gehen immer und ob langweilig oder nicht hängt ja auch von der Kombination ab. Ich traue mich nie, eine Nummer größer zu nähen, weil ich eben gerade bei Burda sowieso immer Probleme mit der Schulterbreite habe. Wenn das bei dir aber gut geklappt hat, versuche ich es vieleicht auch mal, denn ich möchte zur Zeit die Shirts auch eher leger haben.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Auge hat sich an die Oversizeschnitte gewöhnt, nicht und unschlagbar bequem sind sie allemal.
      Versuch es ruhig; die Schulterbreite lässt sich ja recht problemlos korrigieren.
      Merci und lG von Susanne

      Löschen
  2. Streifenshirts finde ich gar nicht langweilig. Sie passen doch fast zu allem und gerade so ein lässiges passt dcoh gut zu deinen sportlichen Hosen. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde sie ja auch nicht langweilig; gib mir ein Streifenshirt und ich bin glücklich, : ).
      LG von Susanne

      Löschen
  3. Schön lässig und unkompliziert - das perfekte Basic-Teil im Kleiderschrank.
    Rot oder blau geringelt mag ich auch sehr.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zwar auch andersfarbige Ringelshirts im Schrank, aber am häufigsten greife ich dann doch zu blau-weiß.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  4. Streifen sind nicht langweilig. Die haben für mich immer was Frisches und Blau/Weiß ist immer ein bißchen maritim. Und passend für viele Gelgenheiten. Du hast eine wunderbare Version genäht, sehr akkurat und trotzdem lässig - so würde ich es auch lieben.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  5. Blau-weiße Ringel - der Inbegriff an maritimen Style für mich - LANGWEILIG?? Nie.
    Schickes Basic <3
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Zeitlos und chic! Da stimme ich Dir 100% zu. Hätte auch gern ein neues Ringelshirt, aber kein Stoff dafür in Sicht. Da weiß blau Ringel ja nie aus der Mode kommen, klappt es vielleicht nächstes Jahr. Dein Exemplar mit dem schönen Ausschnitt und dem feinen Halsbeleg mag ich unglaublich gern leiden. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es müssen die richtigen Ringel in der Stoffqualität sein, die man sich vorstellt; ich kann das gut verstehen. Früher oder später findest du den für dich passenden Stoff.
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen
  7. Streifenshirts, besonders die blau-weißen gehören für mich zur Sommergarderobe.
    Dein Shirt sieht toll aus. Ich liebe Streifenshirts. :-)))
    Liebe Grüße von Heike

    PS: Magst du es vielleicht bei meiner Linkparty Lieblingsshirts präsentieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, auch für deine Einladung; ich schaue später mal vorbei.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Ich geb dir recht, blaue und weiße Streifen sind ein Klassiker! Was du für ein Fuchs bist zu warten bis der Stoff reduziert ist! Und die Brustabnäher finde ich bei den Streifen sogar sehr dekorativ! Ein schönes Shirt! Grüße an den Welpen und schöne Spaziergänge!
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Neulich hat Guido festgestellt : Streifen gehen immer. 5 Minuten später hat er dasselbe über Blumen gesagt, aber das können wir überhören 🙂.
    Das schöne am Nähen ist, dass man seine eigene Wünsche, wenn es sich um Stoff oder Schnitt handelt, erfüllen kann. Ein wunderschönes, sommerliches Shirt, gefällt mir sehr gut!
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, dann bin ich also auf der sicheren Seite.
      Und du hast ganz recht, das oftmals erfolglose Suchen im Bekleidungsgeschäft bleibt uns Selbernäherinnen erspart.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  10. Für mich eindeutig "klassisch" und das scheinen viele so zu sehen, zumindest ich habe selten das Glück, gestreifte Jerseys in Blau/Weiß, Schwarz/Weiß oder Rot/Weiß reduziert zu finden. Sehr schön! Freue mich auf die Tragebilder. LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da Streifenstoffe ja, zumindest jährlich im Frühjahr, erneut zum Trend erklärt werden, gibt es die auch selten reduziert, da hatte ich einfach Glück; : ).
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen

Wenn du hier kommentierst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung im Anhang.