Samstag, 21. Mai 2016

12 Letters Of Handmade Fashion im Mai:Schlupfbluse

12 Letters Of Handmade Fashion, das gemeinsame Projekt einiger Bloggerinnen, das hier vorgestellt worden ist, geht weiter.

Im Mai hat Koko von golden cage den Buchstaben O gezogen.

O passt mir gut, da ich mich, nach einer Ausmistaktion, immer mal wieder damit beschäftige, neue Oberteile für mich zu nähen.

Passenden Stoff


hatte ich im Vorrat, er war ein Geschenk von Antje von machen statt kaufen.

Da Antje gerade ihre Garderobe umstellt, brachte sie zu einem  Näh-Stammtisch Anfang des Jahres eine große Tüte aussortierter Stoffe mit.
Der himbeereisfarbene Stoff hat mir sofort gefallen und als keine andere ihn haben wollte, habe ich ihn mitgenommen. Vielen Dank nochmal dafür.

Über die Stoffqualität kann ich nur Vermutungen anstellen; der Stoff ist dünn, aber schwer fallend und ein ganz kleines bißchen stretchig.
Eigentlich ein idealer Stoff für einen Rock, aber Röcke brauche ich gerade nicht, sondern Oberteile. Vielleicht eine Bluse?

Entschieden habe ich mich für den Schnitt 115 aus der Oktober Burda 2015, eine Raglanschlupfbluse in der Version mit den langen Ärmeln.

Quelle:Burda-Style 115-10/2015

Die Weite der Ärmel habe ich allerdings, mit Hilfe eines Ärmels eines anderen Schnittes, reduziert. Die Flatterärmel finde ich zwar hübsch, dürfen für mich aber ruhig ein wenig schmaler sein.
Außerdem habe ich auf die ab der Taille eingesetzten Stoffstücke verzichtet. Das wäre mir zu viel geflatter gewesen. Damit mir die Bluse durch die fehlenden Stoffstücke nicht nachher zu eng wird, habe ich das Vorderteil ein wenig seitlich ausgestellt.

Genäht habe ich die Größe 38 und die gesamte Bluse mit französischen Nähten versäubert.
Eigentlich mache ich das nicht so gern, aber ich hatte kein passendes Garn für die Overlock im Haus und so sieht es schön ordentlich aus.


Steckengeblieben bin ich bei der Anleitung für die vordere Halsausschnittversäuberung mittels Besatz.
Burda schreibt dazu:"....am vorderen Besatzstück zwischen den Querstrichen die Zugabe entlang der Halsausschnittlinie abschneiden. Den Besatz nach innen wenden, die vord. Faltenpartie nach außen ziehen. Die lose Ausschnittkante vom Besatz an der Besatzumbruchlinie festheften. Verstürzte Kanten bügeln. Faltenpartie um die Besatzkante herum nach innen legen, an der Besatzinnenkante annähen. Besatzinnenkante an den Nähten annähen."

Wie meinen??? Und so ein Gewurschtel soll funktionieren?
Ich habe meinen Halsausschnitt dann lieber mit einem Stoffstreifen versäubert und abgesteppt; ist vielleicht nicht so schön mit einer sichtbaren Naht, aber wenigstens hält es so zuverlässig und alles bleibt an seinem Platz.

Den unteren Saum und die Ärmelsäume habe ich mit einem Zierstich versäubert; ich mag das gerade.
Mir gefällt auch der kleine Schlitz im Rückteil, der mittels Knopf  und Garnschlinge verschlossen wird. Und die kleinen Fältchen im Vorderteil mag ich sowieso.









Ich freue mich jetzt schon auf die Bildergalerie am Monatsende bei Koko.

Bis dahin liebe Grüße an die Organisatorinnen und die anderen Teilnehmerinnen
von Susanne

Fotos:Der Ehemann

Jeans: selbstgenäht, Schnitt:Boyfriend-Jeans nach Burda 6798-V
Pumps:Geox

Kommentare:

  1. Das sieht so toll aus. Eine ungewöhnliche Farbe für dich oder täusche ich mich? Jedenfalls steht dir das Outfit sehr gut! Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, danke.
      Stimmt; ich habe zwar einige rote Kleidungsstücke, aber bisher nichts in Pink. Aber jetzt, : ).
      LG von Susanne

      Löschen
  2. Super.
    Die Farbe ist so schön; steht Dir total gut!
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  3. O wie Bluse, steht dir sehr sehr gut!
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Sehr tolle Bluse! Die Farbe gefällt mir richtig gut. Aber die Anleitung von Burda...? Ich weiß noch, als mein Ausbildungsbetrieb mal für Burda eine Kollektion genäht hat und meine Meisterin einfach nicht aus den Anleitungen schlau geworden ist. Burda geht nur, wenn man schon Näh- und Verarbeitungskenntnisse mitbringt, finde ich.
    Und wie immer beneide ich dich um deine Aussicht, hach. Irgendwann wollen mein Freund und ich auch im Grünen wohnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Burdasprache ist schon speziell, : ).
      Ich gebe dir absolut recht, am besten kann ich Burdaanleitungen nachvollziehen, wenn ich so etwas schon mal erfolgreich genäht habe. Meist überfliege ich die Anleitungen deshalb nur und nähe dann, wie ich mir das denke. So letztlich auch hier.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  5. Eine richtig tolle und wunderschöne Bluse, die dir sehr gut steht. Den Schnitt muss ich mir merken.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Schnitt kann ich empfehlen.
      Dankeschön und lG von Susanne

      Löschen
  6. Tolle Bluse in superschöner Farbe! Ich mag solche praktischen legeren Blusen auch unglaublich gern! (Und muss zugeben, ich habe kein Wort von der Nähanweisung verstanden :O ) LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ); nach x-mal lesen und dem Nähstück, das ich ja vor mir hatte, glaube ich zwar mittlerweile zu wissen, was Burda da vorschlägt, aber ich bleibe skeptisch, ob das für mich zufriedenstellend funktioniert hätte.
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  7. klasse, diese art nähte gefallen mir auch gerade besonders gut. deine umsetzung der bluse schaut perfekt aus und steht dir hervorragend :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  8. Die Bluse ist wunderschön geworden, die Farbe steht dir sehr gut. Den Schnitt habe ich mir auch schon markiert, nur komme ich mit dem Nähen nicht hinterher... die Flatterteile werde ich dann aber auch weglassen.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei den seitlichen Flatterteilen war ich skeptisch, ob die nachher schön fallen oder doch nur merkwürdig herumhängen.
      Bei mir ist es gerade andersherum; ich habe einiges genäht, aber keine Lust auf Fotos, oder aber das Wetter passt nicht oder ein Fotograf fehlt, : ).
      Dankeschön und lG von Susanne

      Löschen
  9. So ein schöner Schnitt und von die wunderbar umgesetzt. Der Sinn der seitlichen Flatterteile erschließt sich mir überhaupt nicht, keine Funktion okay aber schön oder extravagant sind die auch nicht. Wozu also die hübsche Bluse damit verschandeln.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die seitlichen Flatterteile sind nur dekoratives Beiwerk, aber es ist halt fraglich, ob sie auch tatsächlich dekorativ herumhängen, :). Da ich es ja im Zweifel sowieso lieber schlicht habe, habe ich ohne Umstände drauf verzichtet.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  10. Sehr gute Schnittwahl zu dem Stoff und so schön gearbeitet (und das trotz der Anleitung...). Ich benötige offensichtlich immer jemanden, der mir Burda-Schnitte durch eigene Varianten schmackhaft macht. An dem habe ich vor lauter Geflatter auch vorbei geguckt.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Zeitschrift sehen die Flatterteile sogar recht nett aus, zumindest sind sie dort vorteilhaft fotografiert, : ).
      Jedenfalls kann man diese Details ganz einfach weglassen und übrig bleibt trotzdem ein hübscher Schnitt.
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  11. Die Bluse sieht klasse aus! Die Farbe steht dir total gut und der Fall von dem Stoff ist wirklich schön! ich bin wirklich ganz angtean!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Katharina und lG von Susanne

      Löschen
  12. Sehr chic! Die Bluse steht Dir sehr gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Carolin und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  13. Gefällt mir sehr, sowas könnte ich auch nochmal gebrauchen. Aus so einem leichten Stöffchen.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Schnitt kann ich mir an dir auch sehr gut vorstellen.
      Vielen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  14. Liebe Susanne,
    Der Stoff hat eine schöne Farbe und es war eine gute Entscheidung eine Bluse zu nähen. Die Änderungen die du vorgenommen hast, haben dem Schnitt gut getan. Ich bin auch kein Fan von dem flatternden Etwas, das da hängt ;)
    Die Bluse passt gut zur Jeans und steht dir ausgezeichnet.

    Liebe Grüße, Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, dankeschön und lG von Susanne

      Löschen
  15. Liebe Susanne,
    ich bin sehr zufrieden damit, was Du aus dem Stoff gemacht hast ;o)
    Ursprünglich hatte ich Ihn auch für einen Rock gedacht und wäre gar nicht auf die Idee gekommen, ihn für eine Bluse zu verwenden, aber die Bluse, die Du aus dem Stoff gezaubert hast ist toll geworden!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ), freut mich, dass es dir gefällt.
      Ich habe hin- und herüberlegt, ob ich einen Rock daraus nähe, aber ich habe momentan genug Röcke und als Bluse kommt der Stoff viel öfter zum Einsatz.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  16. Tolle Sommer-Farbe, sehr schöne Bluse.
    Auch die "Durchsicht". Ich liebe eigentlich französische Nähte und genieße es, nur eine Maschine benutzen zu müssen.
    Und wer weiß, vielleicht begegnet man sich auf solchen Stammtischen ja bald...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Frage; französische Nähte sehen super sauber aus und sind für Blusen ideal. Ich habe es bisher nur nicht so oft gemacht und mußte mich sehr konzentrieren, die richtige Reihenfolge einzuhalten, : ).
      Das wäre ja schön, wenn wir uns demnächst mal beim Stammtisch sehen.
      Vielen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  17. Tolle Bluse und die Farbe passt super zu Dir. Gut, dass Du auf die seitliche Flatterei verzichtet hast. Für mich ist so was bisher immer ein komplettes Ausschlusskriterium gewesen. Aber Du hast Recht, man kann das Zeug ja einfach weglassen. Vielleicht muss ich mir doch künftig besser die Schnitte anschauen und ihr Potential auf den zweiten Blick entdecken. Denn im Moment ist viel Schnickschnack an den aktuellen Burda-Sachen, finde ich. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, die Burdaschnitte haben teilweise Details, die mir auch nicht immer zusagen. Aber das ist ja das Schöne beim Selbermachen, man kann solche Details einfach weglassen oder abändern. Und weglassen macht weniger Mühe, als Details eigenständig hinzuzufügen.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  18. Liebe Susanne,

    das ist eine wunderschöne Bluse geworden. Die Farbe hätte ich bei dir gar nicht erwartet, aber sie steht dir wirklich unheimlich gut!

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, höchst wahrscheinlich hätte ich mir den Stoff nicht gekauft, aber jetzt gefällt mir die Farbe richtig gut.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  19. O wie Oh, die Bluse ist toll!
    Die Farbe ist schön und steht dir richtig gut!
    Viele Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
  20. Wie konnte ich diese Bluse übersehen?? Sie ist wunderschön und diese Farbe - hach, genau meins!
    Steht dir super - ganz toll zur selbstgenähten Jeans.
    Liebe Grüße von Astrid

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Susanne,

    bin jetzt erst auf deinen tollen Blog gestoßen und habe mich erstmal begeistert durch deine Posts gewälzt. Das Outfit hier finde ich besonders toll. Die Bluse steht dir perfekt und passt super zur selbstgenähten Jeans. Ein tolles Outfit - ich bin begeistert. Freue mich schon auf deine nächsten Kreationen.

    LG Fabi

    AntwortenLöschen