Sonntag, 18. Oktober 2015

Winterjacken-Sew-Along:Drittes Treffen

Heute gibt es einen ersten Zwischenstand.

Mit meinem Mantel bin ich ganz gut vorangekommen; der Außenmantel hängt fix und fertig an der Puppe.
Zur Erinnerung: Dieser Mantel soll es werden

Vor dem Anschneiden des teuren Wollvelours habe ich ein Probeoberteil aus Nessel gefertigt.
Der Mantel soll ja einen lockeren Sitz haben und ich wollte überprüfen, wie groß die Bequemlichkeitszugabe ausfällt und ob die Größe, die ich mir ausgesucht habe, die passende Größe ist.
Zugeschnitten habe ich die Größe 38 und, wie auch Karin, die den gleichen Schnitt näht, schon angemerkt hat, ist die "normale" Größe für den Schnitt richtig.
Wie ich schon vermutet hatte, waren aber die Schultern für mich zu breit und ich habe die Schulterbreite um 1cm reduziert.
Auch die Ärmel fand ich für mich einen Tick zu schmal und habe sie daher seitlich um je 0,5cm verbreitert.

Dann habe ich den Wollvelour zugeschnitten und, wie in der Anleitung beschrieben, mit Einlage bebügelt.
Da ich bei Kälte sehr schnell fröstele, habe ich außerdem als Zwischenfutter eine dünne Klimamembran von Fun Fabrics verarbeitet. Die Membran soll wasser- und windicht sein, aber dennoch atmungsaktiv.
Karin hat beim letzten Treffen verschiedene Membranen vorgestellt.
Es war mir wichtig, nur eine dünne, leichte Membran zu verarbeiten, denn ich wollte, dass der Außenstoff weich fallend bleibt und kein zusätzliches Volumen entsteht.
Die Membran habe ich auf dem Mantelaußenstoff fixiert und beide Materialien als eine Lage verarbeitet.

Meine Nähmaschine hat beide Lagen ordentlich transportiert und anstandslos genäht, was mich sehr erleichtert hat.





Taschenfutter aus Karostoff


den Rückenschlitz habe ich gekürzt; mir hat der im Schnitt vorgesehene Schlitz, der das untere Rückenteil komplett teilt, nicht gefallen


Das vorgesehene Futter-dunkelgraues Navaviskon-liegt zugeschnitten bereit


Der Schnitt sieht keine Schulterpolster vor, aber ich möchte gerne kleine Schulterpolster einnähen, denn meiner Ansicht nach sitzt ein Mantel mit Polstern einfach besser.

Bevor ich meinen Futtermantel nähe, schaue ich mir auf dem MMM-Blog an, wie weit die anderen Teilnehmerinnen mit ihren Mänteln bzw Jacken gekommen sind.
Als Extra zeigt die heutige Gastgeberin Lucy ihre Methode, einen Reverskragen zu nähen.Selten habe ich so ein anschauliches und gut nachzuvollziehendes Tutorial gefunden-super!.

LG an die Gastgeberinnen und die anderen Teilnehmerinnen
von Susanne


Fotos:

Kommentare:

  1. Der Mantel sieht jetzt schon toll aus. Und eine dünne Klimamembran klingt sehr gut, werde ich mir auch mal anschauen, da ich mir noch eine Regenjacke mit Futter nähen möchte...bin auf deine weiteren Berichte gespannt, vor allem wie sich der Mantel mit der Membran trägt.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ich bin selbst gespannt, wie die Klimamembran sich auswirken wird; ich habe den Obermantel durchs Haus spazierengeführt und mir ist direkt der Schweiß ausgebrochen, aber das ist wohl kein Wunder; :).
      LG von Susanne

      Löschen
  2. Der Mantel sieht super aus - eine tolle Farbe, die sehr edel aussieht! Und ich bin auch für Schulterpolster! :) Frohes Schaffen noch!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sehr gut aus!
    Für ein Probeteil habe ich irgendwie nie dir Geduld bzw. Motivation. So wird es am Ende aber beim Ersten Mal eigentlich nie das 100%ige Ergebnis. Du hast deine Änderungen ja schon perfekt eingeplant! Wird bestimmt klasse, wenn er fertig ist. Ich bin gespannt!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Oh, ich mache auch nicht gerne Probeteile und wenn, dann werden die auch meist sehr "schluderig" gearbeitet, aber diesmal fand ich es für mich unerlässlich; ich wollte doch so ein paar Punkte vor dem Zuschnitt abklären.
      LG von Susanne

      Löschen
  4. Ich habe auch schon Angst, dass meine Thinsulate-Schicht den Mantel wirklich zum Wintermantel macht und er dadurch nur bei Minusgraden (er)tragbar ist... Sieht vielversprechend aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci.
      Ja, Thinsulate ist doch auch volumig, nicht? Wobei es da, glaube ich, auch Unterschiede gibt. Aber ein richtig warmer Wintermantel ist doch auch gut brauchbar.
      LG von Susanne

      Löschen
    2. Das was ich habe, ist quasi nur wie Futterstoff. Wind und wasserdicht aber Dampf durchlässig. Leider für mich klar erkennbar, ob es ein Aussen und Innen gibt oder ob das egal ist... Habe mich schon gewundert, womit das isolieren soll-heisst nur Interliner *Asche auf Haupt* :http://www.aktivstoffe.de/Futter-Einlagestoffe-Watte/INTERLINER-G-R-Tex-Klimamembrane::186.html

      Löschen
  5. total schön sieht er aus!!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Anja und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  6. Der wird ja super! Und das Taschenfutter, ein Traum!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sybille.
      Ich habe mit mir gerungen, ob ich den Karostoff auch als Innenfutter nehmen soll und nur die Ärmel aus Nevaviskon, aber jetzt habe ich das Innenfutter doch komplett aus Flutschfutter zugeschnitten.
      LG von Susanne

      Löschen
  7. Der Mantel wird toll! Und danke für dein Berichten über das Vernähen der Klimamembran. Das werde ich beim nächsten Mantel auch versuchen, für dieses Mal war ich zu schnell ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße zurück und vielen Dank von Susanne

      Löschen
  8. Dein Mantel sieht jetzt schon so schön aus - einfach toll!
    Schulterpolster würde ich auch auf jeden Fall einarbeiten. Mir gefallen deine karierten Taschenbeutel auch sehr. Die Details sind doch einfach wichtig ; )

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach danke.
      Ja, Schulterpolster kommen auf jeden Fall hinein, mal sehen, ob nach dem Tutorial vom letzten Treffen oder einfach gekauft.
      LG von Susanne

      Löschen
  9. Man lernt doch nie aus - was ist denn Navaviskon? Noch nie gehört...
    Der Mantel sieht schon toll aus, edel irgendwie. Und dieses Bordauxrot finde ich auch sehr schön!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, Judy.
      Bei Futterstoffen gibt es verschiedene Qualitäten und Nevaviskon ist eine davon, eine Mischung aus Viskose und Polyester.
      LG von Susanne

      Löschen
  10. Da ich denselben Schnitt hier verarbeiten will - zumindest liegt der Schnitt abgemalt bereit - verfolge ich deine Schritte hier sehr aufmerksam. Klimamembran.. werde mir das durch den Kopf gehen lassen. Mein Stoff ist ziemlich warm, Brauch ich das wohl? Die Karofuttertaschen sehen wunderschön aus und der Schlitz ist auch sehr gelungen. Danke an dich - meine liebe Vornäherin!

    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Ellen.
      Ich habe auch lange überlegt, ob ich eine Klimamembran verarbeiten soll, wollte es diesmal aber einfach mal ausprobieren.
      LG von Susanne

      Löschen
  11. Klimamembran... das ist ja richtig teuer...!!! Shocking!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, einige Qualitäten sind sehr teuer, aber meine Membran hat um die 10 Euro pro Meter gekostet; das fand ich zum Ausprobieren vertretbar.
      LG von Susanne

      Löschen
  12. Liebe Susanne,

    der Mantel sieht jetzt schon traumschön aus, den Schlitz zu verkürzen finde ich eine gute Idee, das hatte mir an dem Schnitt nicht so gut gefallen. Ich wünsche dir weiter viel Spaß beim Nähen.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Oh, jetzt sieht man die tolle rote Farbe ja richtig. Auf den letzten Fotos vom Stoff konnte ich die Farben nicht so deutlich erkennen. Gespannt bin ich, was du über den Tragekomfort der Klimamembran berichten wirst. Ich überlege auch noch, ob ich nicht mal ein Projekt damit wagen sollte, bin aber immer noch so unentschlossen, dass ich vorerst davon Abstand nehme. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Fotos vom letzten Mal waren leider, was die Farbwidergabe betrifft, nicht gelungen; live ist der Mantelstoff noch etwas dunkler.
      Ich bin selbst gespannt, wie ich die Membran finden werde und ob sie hält, was sie verspricht.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  14. Liebe Susanne,
    Dein Mantel sieht schon so toll aus. Die Karo-Taschen :)
    Auf Deine Praxiserfahrung mit der Membrane bin ich sehr gespannt.
    Ist aber auf jeden Fall eine gute sehr gute Überlegung. Ich glaube auch, dass kleine Schulterpolster eine gute Idee sind.
    Gebend dem Mantel ein bisschen mehr Form. Drück die Daumen, dass es weiter so gut läuft wie bis jetzt.
    Schönen Abend und liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Anita,
      ja, mit den Schulterpolstern werde ich noch ein wenig experimentieren, aber es kommen auf alle Fälle welche hinein und wie die Membran sich bewährt, darauf bin ich selbst gespannt.
      LG von Susanne

      Löschen
  15. Das wäre eigentlich auch ein Schnitt für mich gewesen. Der wird sicher wunderschön. Der Schnitt ist schlicht, der rote Stoff ist toll.
    Passt sehr gut zu dir.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der wäre auch was für dich, aber für den Karostoff ist dein Schnitt noch besser. Deinen Schnitt hatte ich auch lange in der Auswahl, wenn auch nachher nicht mehr bei der Inspirationssammlung; den hebe ich mir mal auf für einen Musterstoff, : ).
      Vielen Dank, Monika und lG von Susanne

      Löschen
  16. Das sieht ja schon sehr vielversprechend aus udn ich freue mich, dass du so gut vorankommst! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, na ja, die andere Hälfte bleibt ja noch, : ).
      LG von Susanne

      Löschen
  17. Probeteile sind ja immer gut, gerade so ein Mantel muss ja an den Schultern sitzen. Der verkürzte Schlitz gefällt mir auch sehr, da sperrt der Mantel nicht so auf, falls du dich mal setzten möchtest. Der Schnitt gefällt mir immer besser.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei einem Mantel und teurem Stoff kann sogar ich mich zu einer Probe durchringen, : ).
      Und warum der Rückenschlitz so lang sein muß, wollte mir nicht einleuchten, finde ich eher unpraktisch.
      Merci und lG von Susanne

      Löschen
  18. Der Mantel wird toll, besonders das Karo-Taschenfutter hat es mir angetan. Den Schlitz zu verkürzen war eine gute Idee, so lang wie im Schnitt vorgesehen, wäre er sicherlich recht unpraktisch.

    LG, zelda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ja, genau, ich fand den langen Schlitz auch einfach unpraktisch.
      LG von Susanne

      Löschen
  19. Dein Projekt verfolge ich mit großem Interesse, weil ich irgendwann diesen Schnitt auch gern noch nähen möchte. Das ist sicherlich eine gute Lösung mit dem isolierenden Futter, der Mantel sieht sehr wintertauglich aus. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und wie der fertige Mantel aussehen wird!

    AntwortenLöschen
  20. Der Mantel sieht jetzt schon sehr schön aus. Und die Taschen sind raffiniert. Ich freue mich darauf, ihn an Dir zu sehen!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ja, die Taschenlösung war ein Grund, warum mir der Schnitt so gut gefallen hat.
      LG von Susanne

      Löschen
  21. Molto elegante! Jetzt schon sehr schön! Ich bin auch für kleine, dezente Schulterpolster.
    LG! Booh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci.
      Ja, kleine Polster nähe ich ein.
      LG von Susanne

      Löschen
  22. Die Farbe vom Mantel sieht klasse aus. Und das Taschenfutter harmoniert perfekt dazu. Richtig schön klassisch edel!
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  23. *Neid* Ich fand meinen Futterstoff schon ganz gut - ich hoffe, ich bin beim nächsten Mal wieder dabei - aber Deiner ist viel schöner:)
    Sowohl Vorder- als auch Rückansicht gefällt mir sehr gut, tolle Farbe!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieb von dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  24. Wow Du bist schon weit und so toll sieht der Mantel aus. Deine Einlage hört sich toll und dann sicherlich noch toll wärmend dazu. Ich freu mich dann zum Schluss schon sehr auf Tragefotos.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. Du machst mir Mut. Dein Mantel ist wunderschön. Den Schlitz hinten wollte ich auch zunähen oder verkleindern. Der ist ja riesig. Ich fand heute beim Zuschneiden die Taschen recht klein und hab sie mal doppelt so groß zugeschnitten. Sind sie in echt recht klein oder vertue ich mich? Im Winter brauchen die Hände ja große Taschen, oder? Bei mir sind Ärmel gerne mal zu schmal. Da schneide ich sie lieber weiterzu enger nähen geht ja immer noch. Danke für den Tipp. Hast du auch das komplette Vorderteil mit Vlies verstärkt? Das erscheint mir etwas viel, oder? Alles andere, die Belege und Ränder sehen ich ja ein.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Karin.
      Erst habe ich auch überlegt, den Schlitz ganz wegzulassen; wäre auch leichter zu füttern und die Gehweite wäre auch nicht eingeschränkt, aber dann dachte ich, dass ein kleinerer Schlitz schon nett wäre.
      Stimmt, die Taschen, habe ich glatt vergessen zu erwähnen; die fand ich auch recht klein. Ich habe sie etwas verbreitert, aber nur jeweils 1 cm pro Seite und etwas vertieft 2-3 cm. Zu stark wollte ich sie nicht vergrößern, weil ich mir nicht sicher war, welche Auswirkungen das auf das Gesamtbild hat und so ist es ok für mich.
      Und ja, falls die Ärmel zu weit sind, kann man das jederzeit wieder korrigieren.
      Das Vlies habe ich wirklich ganz genau nach Anleitung aufgebügelt und auch die zwei unterschiedlichen Einlagen gekauft, also auch das komplette Vorderteil bebügelt; ist wohl auch so üblich bei Mänteln und aus Versehen auch das komplette obere Rückenteil, : ).
      LG von Susanne

      Löschen
    2. OK danke. Ich hab die Taschen einfach mal um 10cm verlängert. Werde berichten ob das klug war. Und heute werde ich dann mal bügeln :-)
      LG Karin

      Löschen
  26. Ein roter Wintermantel ist ja ganz großes Kino. Bis jetzt sieht alles richtig toll aus. Ich bin gespannt, wie sich die Klimamembran bewährt. Als Frostbeule wäre eine nicht knisternde, winddichte Membran ein Argument mich doch noch mal an einem Mantel zu versuchen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr Claudia.
      Wie sich die Membran bewährt, muß sich noch zeigen, zumindest aber knistert sie kein bißchen; ist auch nur sehr dünn. Ich habe bei Wiebke von Kreuzberger Nähte auch von dieser knisternden Membran gelesen und hatte mir vorgenommen, wenn die Membran, die ich bestellt habe, knistern sollte, wird sie wieder entfernt, : ).
      LG von Susanne

      Löschen
  27. Schööön! Die Kombination mit dem Karofutter sieht Klasse aus. Den Schlitz hätte ich auch nicht so lang gewollt, das ist so viel besser:-)
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe SuSe und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  28. Tolle Farbe, tolles Futter und der Stoff fällt total schön!! LG Anke

    AntwortenLöschen
  29. Dem Stoff sieht man den Preis an: Toller Fall und toller Schimmer! Das wird bestimmt ein gerne getragener Traummantel.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Ja, ich denke auch, für einen Mantel lohnt sich ein hochpreisiger Stoff.
      LG von Susanne

      Löschen
  30. Sehr sehr edel sieht dein Mantel aus und die Farbe gefällt mir richtig gut. Würde mir leider nicht stehen, da ich zu blass für solche Rosttöne bin. Viel Spaß beim Foranschreiten. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  31. Hallo
    Super schoene Farbe hat dein Mantel und den Schnitt finde ich auch klassisch zeitlos. Auf das Futter bin ich gespannt, wird das eigentlich dasselbe wie bei den Taschen, sehr edel. Bin gespannt auf das fertige Teil an dir.
    Liebe Gruesse Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich habe geschwankt, ob ich den Karostoff als Futter nehme, aber das ist ein Baumwollstoff und da ich zusätzlich noch die Klimamembran drin habe, wollte ich nicht übertreiben mit den Stofflagen und habe jetzt das Flutschfutter zugeschnitten.
      LG von Susanne

      Löschen
  32. Dein Mantel hat eine tolle Farbe, ich bin sehr gespannt wie er fertig aussehen wird :)

    AntwortenLöschen
  33. Das sieht ja schon super aus !!!! Eine tolle Farbe hat Dein Mantel. Ich habe auch erst ein Probeteil aus Nessel genäht, das war mir sicherer. Schulterpolster nähe ich auch auf jeden Fall ein, ich finde ein Mantel sitzt dadurch besser. Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude beim Nähen. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  34. Der Mantel sieht bis jetzt sehr gut aus. Trägt der Klimamembran stark auf? Ich überlege immer noch Klimamembran zu verwenden, aber ich bin mir nicht sicher ob das zu sehr aufträgt.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mathilda, meine ist quasi wie Futterstoff. Ich habe mir durch das Doppeln Vlieseline gespart, es versteift bei mir mehr als dass es aufträgt.

      Löschen
    2. Oh, entschuldige, habe jetzt erst gemerkt, dass ich dir nicht geantwortet habe.
      Meine Klimamembran ist sehr dünn und trägt daher kaum auf.
      LG von Susanne

      Löschen
  35. Ein toller Mantel wird das - und die Farbe ist genial. Ich bewundere ja alle Probeteil-Näherinnen. Ich war ja diesmal auch kurz davor, habe es aber gelassen und etwas großzügiger zugeschnitten (bei den Nahtzugaben) und die Ärmel verlängert. Beim Zwischenfutter (Klimamembran habe ich auch Neuland betreten und kurz beim Preis (16€ pro Meter) geschluckt. Bin wirklich gespannt, was sie letztlich taugt. Deine ist offenbar auch nicht zum Aufbügeln. Hast Du sie aufgenäht? Was hast Du beim Kragen gemacht - auch mit Klimamembran gedoppelt? Ich wollte das eigentlich bei mir beim Kragen weglassen - bin aber unschlüssig...Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Ja, meine Klimamembran mußte aufgenäht werden; den Kragen habe ich nicht mit Membran gearbeitet; dort ist ja schließlich schon doppelter Mantelstoff.
      LG von Susanne

      Löschen
  36. Der Mantel ist toll proportiniert, so ausgewogen. Bei dem langen Schlitz wird es sicher weniger Näharbeit machen als bei einem etwas kürzeren.
    Ansonsten kann ich mir einen sinnvollen Grund nicht vorstellen. So wie Du es gemacht hast, sieht es auf jeden Fall sehr schön aus!
    Ich finde ja auch die Karoinnenseite der Taschen so schön!
    LG
    Wiebke von stitch-nähkultur

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ja, beim Füttern wäre der lange bzw kein Schlitz einfacher gewesen; ich bin mal gespannt, wie ich das Füttern hinbekomme...
      LG von Susanne

      Löschen
  37. Hach, den Schnitt habe ich auch lange angeschmachtet und mich letztendlich doch dagegen entschieden, da ich einen extralangen Mantel haben wollte. Ich bin gespannt, wie er fertig aussieht - dein Zwischenstand sieht auf jeden Fall schon genial aus!!! Vielleicht sollte ich das Muster auf der imaginären to-sew Liste doch weiter nach oben bewegen :)
    Liebe Grüße von Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci.
      Ja, sich für einen Schnitt zu entscheiden, ist nicht so einfach bei einem Sew-Along; es gibt immer so viel schöne Auswahl, : ).
      LG von Susanne

      Löschen