Dienstag, 18. Februar 2014

MMM : Andy Coat

Schon länger wollte ich versuchen, mir einen Mantel zu nähen.

Einen Mantelstoff hatte ich auch vorrätig, da ich kürzlich einen Stoff beim roten Faden mitbestellt hatte, weil er mir optisch so gut gefiel-dunkel- und hellgrau kariert, mit etwas Pink und Rosa. Und außerdem war er reduziert. Ein pinkfarbenes Futter hatte ich auch gleich geordert.

Fehlte noch der Schnitt.
Da der Mantelstoff gemustert ist, suchte ich nach einem schmalen Schnitt mit möglichst wenig Teilungsnähten.
Was ich an Mantelschnitten in meinen Schnittmusterheften fand, hat mich allerdings nicht wirklich begeistert und so lag der Stoff weiter im Vorrat.

Dann stellte Lucy von Nahtzugabe in einem Wochenrückblick die finnische Schnittmusterfirma
Named Clothing vor.
Da mir diese Firma unbekannt war, klickte ich sie an und verliebte mich prompt in den Andie Coat.
Das war genau der Schnitt, den ich haben wollte, schlicht, kragenlos-(noch eine Schwierigkeit weniger) und so gut wie keine Teilungsnähte.
Günstigerweise war gerade Sale und so bestellte ich den Downloadschnitt.

Nachdem ich den Schnitt ausgeschnitten und zusammen geklebt hatte, war ich allerdings verblüfft:
Die Schnittteile lagen, wie auf einem Schnittmusterbogen in den einschlägigen Nähzeitschriften, übereinander.






















Die Schnittteile mußten also noch abkopiert und ausgeschnitten werden-fand ich nicht so amüsant.

Das Nähen des Mantelstoffes war leider auch kein Vergnügen.
Der Stoff franste fürchterlich-der Staubsauger war Dauergast in meinem Nähzimmer. Außerdem verzog er sich beim Nähen, obwohl ich ihn fleißig mit Einlage bebügelt hatte. Zum Glück waren es nicht viele Schnittteile.

An den Seiten passt das Muster gut aneinander.
Geärgert habe ich mich allerdings, dass ich die Knopfleiste, wie im Schnitt vorgesehen, separat zugeschnitten habe. Ich hätte sie lieber mit anschneiden sollen, denn das Muster passte natürlich nicht genau mit dem Muster des Vorderteils zusammen. Um das zu verschleiern, habe ich zwischen Vorderteil und Knopfleiste eine schwarze Paspel genäht.

Einzige Schwierigkeit des Schnittes waren die Paspeltaschen. Die sind ganz o.k. geworden.
Auch das Füttern hat gut funktioniert.
Paspelknopflöcher habe ich mir erspart- sieben Stück wären mir einfach zu viel gewesen; ich habe einfache Knopflöcher genäht.

Insgesamt passt der Schnitt.
Genäht habe ich, nachdem ich die Maßtabelle zu rate gezogen hatte, Gr.38.
Allerdings finde ich die  Ärmel ein wenig zu eng-eine dickere Jacke könnte ich wohl nicht daruntertragen, auch die Ärmellänge ist etwas knapp.
Sollte ich den Mantel noch einmal nähen, würde ich das ändern.

Alles in allem bin ich ganz zufrieden mit meinem ersten Mantel. Er ist nicht perfekt, aber ich weiß jetzt, wie man einen Mantel näht und füttert. Gute Voraussetzungen fürs nächste Mal.

Gestern habe ich den Mantel schon mal ausgeführt und mich wohl darin gefühlt.
Warm genug war mir auch, obwohl der Stoff nicht sonderlich dicht gewebt ist und ich auch keine wärmende Zwischenlage eingenäht habe.
Es ist halt ein Übergangsmantel, also bei den für die Jahreszeit recht milden Temperaturen gut tragbar.










Was die anderen  heute selbstgenähtes tragen, kann man sich auf dem MMM-Blog ansehen.
Gastgeberin ist diesmal Juli von Kirschenkind, in einem schon frühlingshaften, wunderschönen Blümchenkleid.

Liebe Grüße an die MMM-Crew und die anderen Teilnehmerinnen,
Susanne


Fotos:Der Sohn

Kommentare:

  1. Der Mantel ist wundervoll geworden. Sehr schick siehst du darin aus!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Da kannst du mit Recht zufrieden sein, einen schönen Mantel hast du dir genäht. Mir gefallen die klaren Linien des Schnittes sehr gut. ich bin ganz beeindruckt, dass dir gleich dein erster Mantel gelungen ist. Ich hatte da mehrere Fehlversuche.
    Chapeau.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Wie gesagt, perfekt ist er nicht, ich ärgere mich, dass ich nicht überprüft habe, wie die Ärmel sitzen.
      LG Susanne

      Löschen
  3. alleine die von dir beschriebenen schwierigkeiten hätten mich schon völlig verzweifeln lassen - super gelungen ist er dir, dein neuer übergangsmantel :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Zwischendurch hätte ich fast schlapp gemacht, aber ich wollte diesen Mantel so gerne und habe mich dann doch durchgekämpft.
      LG Susanne

      Löschen
  4. Ein schicker Schnitt, der Mantel passt auch sehr gut. Ich glaube, die kleinen Unzulänglichkeiten kannst du da gut in Kauf nehmen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci,
      ja, tragbar ist er. Ich muß mir nur angewöhnen, zwischendurch öfter anzuprobieren, um den Sitz zu überprüfen.
      LG Susanne

      Löschen
  5. Der Mantel ist super geworden, besonders von der Seite kann man gut sehen wie toll er liegt. Ich habe auch zwei Schnittmuster von Named in dem Sale gekauft und so wie du, war ich nicht besonders glücklich darüber, dass man die Schnittteile nach dem zusammenkleben noch abpausen muss. Viele finden es gut, weil man so nicht so viele Blätter drucken und kleben muss. Wie groß die Schnittmuster ausfallen ist wirklich vom Hersteller zu Hersteller ganz unterschiedlich. Mich würde interessieren ob die Größe, die du genommen hast, auch ungefähr deinen Maßen entsprach?
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Die Größe 38, die ich genäht habe, stimmte-laut beiliegender Maßtabelle-ziemlich gut mit meinen Maßen überein. Der Schnitt wird ja in einer Doppelgröße geliefert, so dass man die Wahl zwischen zwei Größen hat, bei mir also 38 und 40. Ich habe auch erst geschwankt, ob ich lieber die größere Größe nehmen soll, habe dann aber entschieden, dass ich mich auf die Maßangaben verlasse. Hat auch funktioniert, bis auf die Ärmel, die etwas zu eng geworden sind. Aber das wäre vermeidbar gewesen, wenn ich sorgfältiger anprobiert hätte.
      Ich bin gespannt, wie du mit den Schnitten zurecht kommst. Momentan sind auf der Herstellerseite ja einige Schnitte vorläufig aus dem Programm genommen worden, um sie zu überarbeiten.
      LG Susanne

      Löschen
  6. Darauf habe ich ja schon seit 2 Tagen gewartet...
    Trotz allem, ein sehr schöner Mantel. Das Futter ein Knaller.
    Und jetzt stell dir mal vor, jedes Teil einzeln auf dem Papier, wieviele Seiten hättest du da mehr kleben müssen? Ist aber häufig so, daß auch Schnitte übereinanderliegen. Dafür sind sie etwas günstiger, meist sofort verfügbar und kein Porto. So hast du einen Schnittmusterbogen und könntest eine andere Größe kopieren, wenn du sie bräuchtest, ansonsten wieder kleben.
    Genieße deinen schönen Mantel mit hoffentlcih bald richtig Frühling.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja, das Futter mußte sein.
      Hehe, ja, beim Vorbereiten habe ich mich verklickt und den Post voreilig veröffentlicht.
      Du hast schon recht, noch mehr Seiten kleben, wäre auch nicht schöner gewesen. So oder so ist die Vorarbeit, bis man zuschneiden kann leider sehr lästig.
      LG Susanne

      Löschen
  7. Der Schnitt gefällt mir sehr gut! Und der Stoff passt toll dazu, vor allem mit dem Farbtupfer-Futter! Schade, dass Dich der Stoff beim Nähen geärgert hat, aber das Durchhalten hat definitiv gelohnt!!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Du hast unfreiwillig einen blogpost-Spannungsbogen aufgebaut :)) , der hier in einem tollen Höhepunkt endet. Der schlichte Schnitt passt super zum Stoff, das leicht dramatische Futter ebenso. Das Durchhalten hat sich gelohnt: Dein Übergangsmantel ist ein echter Klassiker.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unfreiwillig ist richtig, ich habe mich verklickt.
      Danke für deine lieben Worte.
      LG Susanne

      Löschen
  9. Ah, wie schön, einen der Schnitte mal genäht zu sehen! Der Mantel wirkt schlicht, aber gekonnt. Yvonne hat recht - von der Seite sieht der besonders gut aus. Ich habe auch noch einenn Schnitt aus dem sale hier liegen. Dass man nochmal kopieren muss, sehe ich eher als Vorteil, denn ich hasse die Kleberei. Übrigens bekam ich inzwischen eine mail von Named und konnte mir die überarbeitete Version des gekauften schnittes herunterladen, mit einer Bildanleitung und allen Größen. So weit ich das verstanden habe, sollen alle Käuferinnen der alten Schnitte die Möglichkeit bekommen, sich die neue Version herunterzuladen, sobald sie fertig ist. Du hats ja jetzt schon deine Größe gefunden, insofern ist es für dieses Projekt egal, aber ich fand es schon erstaunlich, wie viel Arbeit sich die Leute von named machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist in der Tat ja ein toller Service. Ich lese so selten meine mails-muss ich mal nachschauen.
      Danke dir,
      lG von Susanne

      Löschen
  10. Super, schön schlichter Schnitt und toller Stoff, eine sehr fabelhafte Kombination. Meine erste Jacke hatte ja auch keinen Kragen, nicht ganz freiwillig, die Kapuze war zu groß und schwer. ich bin mit der ohne Kragen Variante sehr zufrieden, da ich sowieso oft ein Tusch oder einen Schal trage.
    Da steht ja nun dem nächsten Mantel nichts mehr im Weg. Mantel nähen macht , glaube ich leicht süchtig.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, erst mal Kaffee trinken. Ich trage natürlich Tuch und nicht Tusch.

      Löschen
    2. Merci.
      Stimmt, Tuch oder Schal machen den Kragen entbehrlich.
      Und du hast recht, ich hätte schon die ein oder andere Idee für den nächsten Mantel.
      LG Susanne

      Löschen
  11. Na, der ist aber schön geworden! Schlicht und der Stoff wirkt. Man sollte nicht meinen, daß dies der erste Mantel ist.
    Und jetzt geh ich mal schnell zu diesem online-shop laufen :-)

    Herzliche Grüße,
    rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Viel Spaß beim shoppen,:)
      LG Susanne

      Löschen
  12. Schicker Mantel mit einem wunderbaren Futter! Mantelnähen ist noch eine Aufgabe, der ich mich nicht zu stellen traue:-)). Lg Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Früher oder später nähst du bestimmt auch einen.
      LG Susanne

      Löschen
  13. Klasse Mantel … so schlichte Schnitte liebe ich ja auch! Und das Futter sieht besonders hübsch aus.
    Mensch, dass man erst die Schnittbögen zusammenkleben und dann auch noch abpausen muss … örgs - da hätte ich das ganze Projekt schon abgebrochen.
    Frechheit!
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci.
      Ja, kleben, abpausen und ausschneiden mochte ich schon als Kind nicht und das hat sich auch nicht geändert-ich mußte mich echt zusammenreißen.
      LG Susanne

      Löschen
  14. Dein Mantel gefällt mir richtig gut und man sieht ihm die kleinen Hinder- und Ärgernisse auch nicht an. Das pinke Futter macht richtig gut Laune.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      An dem Futter erfreue ich mich auch.
      LG Susanne

      Löschen
  15. Steht Dir ausgezeichnet. Mit dem Schnitt hatte ich auch schon geliebäugelt und dann doch nur Bluse und Sweater bestellt. Bin noch nicht Mantelreif :-).
    Sonst muß ich noch Monika zustimmen, stell Dir mal die vielen Blätter zum zusammenkleben vor ... :-(
    lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Auf Sweater und Bluse bin ich gespannt.
      Letztlich ist die Vorarbeit bis zum Zuschnitt so oder so eine lästige Angelegenheit.
      LG Susanne

      Löschen
  16. Ein sehr schöner Mantel - genau richtig für die kommende Jahreszeit. Steht Dir sehr gut.
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  17. Die Mühe, die dir der widerspenstige Stoff gemacht hat, hat sich absolut ausgezahlt, er steht dir wunderbar!
    Mir gefällt die Kombination von dem schönen Wollstoff mit dem satt pinken Futter auch total gut, da braucht es keinen zusätzlichen Firlefanz, um zu beeindrucken.
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  18. Ich würde auch mehr nähen, wenn das abpausen und zuschneiden nicht wäre ... *lach*.
    Dein Mantel sieht klasse aus! Besonders die Kombination mit dem Futter gefällt mir richtig gut!
    Schade ist das mit den Ärmeln, Es gibt ja nix schlimmeres als ein Kneifen unterm Arm. ... aber dicke Pullis muss man ja im Moment nicht wirklich tragen! Also, der perfekte Mantel!
    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  19. Der Mantel sieht sehr gut aus. Mir gefällt die schlichte Silhouette und ich finde den Stoff wunderbar passend dazu. Fein, dass du durchgehalten hast, trotz Schwierigkeiten - das macht das Tragen noch wertvoller, oder? Es ist schön, wenn etwas auf Anhieb klappt, aber von Zeit zu Zeit muss man sich auch mal durchbeißen, damit es aufregend bleibt :o))
    Viel Spaß mit deinem schönen Mantel und herzliche Grüße von
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  20. Huch schon eine Woche her, dass ich Deinen Mantel bewundert habe. Der ist wirklich schön und lässt jede Menge Platz um alle Schals auszuprbieren ;-) Mit Deiner Frisur wirkst Du heute ungewöhnlich streng. Der Mantelstoff jedenfalls ist ein toller Fang, die richtige Mischung aus warm und interessant ohne flippig zu sein. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen