Dienstag, 11. Juni 2013

MMM im sommerlichen Blumenkleid


Das anhaltend sonnige, warme Wetter hat mich heute veranlaßt, zu einem meiner älteren Sommerkleider zu greifen.

Genäht habe ich das Kleid vor ca.3 Jahren, als ich begonnen habe, vermehrt Kleidung für mich selbst zu nähen. Es ist das Model 114 aus der Burda 5/2009, ein Kleid mit Empiretaille. Interessanterweise ist der Burdaschnitt fast baugleich mit dem Schnitt Brindisi von der Schnittquelle.
Trotz Empirelinie sitzt das Kleid figurnah, war problemlos zu nähen - Änderungen oder Anpassungen habe ich damals mangels Näherfahrung bei Erwachsenenkleidung sicher keine vorgenommen-und außerdem ist der Stoffverbrauch mit 1,5m erfreulich gering. Im Rücken hat das Kleid einen nahtverdeckten Reißverschluß.

Der Stoff des Kleides ist ein leichter Baumwollcrash, weißgrundig mit großen schwarzen und grauen Blumen.  Erstanden habe ich den Stoff  im örtlichen Stoffladen und es war damals der erste blumige Stoff, den ich für mich selbst gekauft habe. Kaufentscheidend waren wohl zum einen die  "unbunten" Farben des Blumenstoffes und zum anderen, dass der Stoff reduziert war.

Vor drei Jahren war ich hinsichtlich des Blumenstoffes noch etwas unsicher, wenn ich das Kleid angezogen habe. Mittlerweile trage ich das Kleid im Sommer oft und gerne. Der Stoff ist wunderbar leicht und da es sich um einen Crash-Stoff handelt, entfällt lästiges bügeln. Auch der Blumenstoff gefällt mir inzwischen richtig gut.
Aufgrund der morgendlichen Frische trage ich noch meine gelbe Kaufstrickjacke darüber, die ich aber hoffentlich später ablegen kann.


Mehr selbstgenähte Kleidung, mit oder ohne Blumen, bunt oder einfarbig, wird heute wieder auf dem MMM-Blog präsentiert.
Gastgeberin ist dieses Mal Lucy von Nahtzugabe.


Fotos: Der Sohn

Kommentare:

  1. wunderschön! ja, es gibt bei Burda modelle, die Klassiker werden. die shcnitte sind so git, dass sie auch jahre danach immer noch genäht und getragen werden...dieser wohl gehört auch dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönes Kleid! Auch die Kombi mit der gelben Strickjacke sieht super aus!

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  3. P.S. ich finde es einerseits schön, anderesseits total witzig, dass viele Frauen(inkl. mich) mit der zeit und alter mutiger werden,was die farbe betrifft. wenn man so drüber nachdenkt.. wie kann man wegen muster oder farbe nicht mutig sein:-))?wahrscheinlich merkts niemand ausser uns selbst:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woran genau es liegt , dass ich immer muster- und farbenfreudiger werde, kann ich auch nicht sagen. Sicher spielen die vielfältigen Möglichkeiten, die das Selbernähen bietet eine Rolle.
      LG Susanne

      Löschen
  4. Oh wie schön, jetzt muss nur noch die Sonne bei euch rauskommen :-)
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Kann mir gut vorstellen, dass dieses Kleid ein Klassiker in deinem Kleiderschrank ist. Zeitlos, farblich anpassungsfähig und zurückhaltend aber kein bißchen langweilig.
    Passen deine neuen Kniestrümpfe nicht auch wunderbar dazu?
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls es mich frösteln sollte, könnte ich sie überstreifen.
      LG Susanne

      Löschen
  6. Sieht sehr schön aus, auch zusammen mit der Strickjacke. Ein unkompliziertes Kleid, das du sicher sehr oft trägst oder tragen wirst. Gefällt mir. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schönes Kleid! Unkompliziert aber nicht langweilig.
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Und superschönes Kleid und in Kombination mit der gelben Jacke echt "Wahw"!

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das sieht schon schwer nach Alltagsgenie aus. Und sooo schön! Und die Jacke als Farbtupfer gibt nochmal den letzten Pfiff!

    Viele liebe Grüsse vom Frollein

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde Dein Kleid sehr schön. Das große Blumenmuster gefällt mir, auch in Kombi mit dem Strickjäckchen. Übrigens liebe ich Strickjäckchen, Cardis, Boleros.....damit ist man im Kleid für jedes Wetter gerüstet.
    Trotzdem hoffe ich auch, Du hast die Gelegenheit es möglichst oft "pur" zu tragen. Ein schöner Schnitt ist das!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin auch eher vorsichtig mit Mustern und werde gerade mutiger - solange es im Schwarz-Weiß-Grau-Spektrum liegt. Da haben wir wohl was gemeinsam. Sogar solche 70er-Jahre-Kringel hab ich gerade gekauft :-)
    Die Form des Kleidchen finde ich auch sehr schön. Empireschnitte sind einfach bequem, und schick.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  12. super, grade der stoff hat es mir angetan. soo wild finde ich den gar nicht und durch die zurückhaltenden farben stehen dir alle kombimöglichkeiten offen. und bügelfrei auch noch, genial, besser kanns doch nicht kommen, oder? ;-)
    lg,
    molli

    AntwortenLöschen
  13. wunderschöner schlichter Schnitt, gefällt mir sehr gut! ich hoffe, du konntest deine Strickjacke mittlerweile ablegen, obwohl sie gut zum Kleid passt! herzliche Grüsse, ela

    AntwortenLöschen
  14. Ich muß bei Deinem Kleid an Jane Austin (und die mag ich so) denken. Auf der technischen Zeichnung kommt die Romantik gar nicht so durch. Ich bin beim Blättern der alten Burdas jedes Mal an diesem Schnitt hängen geblieben und war mir nicht sicher, ob ich den mag oder nicht. Dein Kleid mit den Blumen gefällt mir jedenfalls sehr gut. Für Blumen und Farbe bin ich ja immer zu haben und Dir steht es auch sehr.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
  15. Gaaaanz hübsch! Das Blumenmuster erinnert mich ein bisschen an die 70er Jahre.
    Und toll, wie gut dir Gelb steht! Das ist ja keine ganz unkritische Farbe...
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank an alle. Über die netten Worte habe ich mich sehr gefreut.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Mit und ohne Strickjakce ist es ein zauberhaftes Outfit. Schön, dass die großen blumen eine chance bei Dir haben, schaut super aus. Und ich stimme Dir zu, dass man mit mehr Näherfahrung auch mutiger werden kann und wird. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen