Dienstag, 30. April 2019

MMM im Mai:Boyfriend-Style

Dieses Jahr zeigt sich der Mai deutlich kühler, als im letzten Jahr und daher ist bei mir gerade Schichtkleidung angesagt.

Gut also, dass in meinen Schrank ein neues Jäckchen eingezogen ist.

Gedacht war es als Frühlingsjäckchen, wobei es optisch, allein schon wegen der grauen Farbe und des hohen Kragens, wohl eher als Herbstjäckchen einzuordnen ist.







Aber ich wollte gern ein graues Jäckchen, weil diese Farbe in meiner Jackensammlung fehlt.
Jahrelang habe ich gar kein Grau getragen, aber mittlerweile weiß ich den neutralen Ton und das damit einhergehende unkomplizierte Kombinieren zu schätzen.

Auf der Suche nach Inspiration für den Look des Jäckchens stieß ich auf Aileas von Isabell Kraemer.
Gekauft habe ich die Anleitung dann allerdings nicht, sondern ich habe als Grundlage Rachel (141/36) von Drops-Design verwendet und mit einem Kragen und dem Aileas-Kaffeeböhnchenmuster ergänzt.








Rachel habe ich schon einmal für meine Streifenjacke verwendet und ich mag die Passform gerne, wenn auch die Armkugel ein wenig ausgeformter sein könnte.
Gestrickt habe ich die Größe M mit Lima von Drops-Design; dieses Garn wollte ich schon immer einmal ausprobieren.

Das neue Jäckchen hat sich definitiv schon bezahlt gemacht, da ich es die letzten Wochen quasi dauergetragen habe.




Unterm Jäckchen trage ich mein neues Streifenshirt nach dem T-shirt-Schnitt aus dem Named Book "Breaking The Pattern".

Quelle:Breaking The Pattern-Named


Quelle:Breaking The Pattern-Named


Ich mag diesen Schnitt; er erinnert mit dem halsnahen Ausschnitt und der schlichten Optik an ein Herrenshirt, aber durch den leicht A-förmigen Schnitt umspielt er die Figur schön feminin.

Ich habe einen Streifenjersey aus schön fließendem Modal genommen und wegen der Streifen auf die eigentlich vorgesehene vordere Mittelnaht verzichtet.
Auch habe ich kein Halsbündchen genäht, sondern den Ausschnitt mit einem Beleg versäubert, da mir Streifenshirts mit zusätzlichem Ringelbündchen nicht gefallen.
Genäht habe ich die Größe 38, die genau so ausgefallen ist, wie es die Maaßtabelle im Buch verspricht.

Diesen Schnitt werde ich ganz sicher noch öfter verwenden, weil ich finde, dass er prima sitzt und sich, etwa durch einen anderen Halsauschnitt, nach Belieben abändern lässt.








Komplett wird mein Outfit mit meiner neuen Jeans im Boyfriend-Style.

Quelle:Kaufschnitt 6798 von Burda 

Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich diesen Schnitt schon genäht habe.
Immer, wenn ich eine Hose nach diesem Schnitt ausmustern muss, wird umgehend eine neue genäht.

Diesmal habe ich eine Nummer größer gewählt, da ich festgestellt habe, dass die genähten Hosen nach und nach durch das Waschen eingehen und irgendwann macht sich das unangenehm bemerkbar, zumal der Schnitthersteller Jeansstoff ohne Elastananteil vorgibt.

Diese Jeans sitzt jetzt komfortabel  lässig-locker und am zweiten Tragetag noch legerer, was ich am Boyfriend-Style schätze.

Auch die Beine der Jeans habe ich, wegen der schleichenden Schrumpfung, extra großzügig verlängert; ich mag gekrempelte Hosenbeine ganz gerne, jedenfalls lieber, als Hosen, die irgendwann zu kurz sind.







Verarbeitungsdetails


Meinen Beitrag schicke ich hinüber auf den MMM-Blog, wo sich heute Hobbynäherinnen treffen, um ihre handgefertigte Kleidung für den Mai vorzustellen.
Gastgeberin ist diesmal Ina von Fitzladen, die den Mai in einem wunderbaren Frühlingskleid begrüßt.


LG an das MMM-Team, sowie die anderen Teilnehmerinnen
von Susanne

Bilder vom Ehemann


Strickjacke:Anleitung Rachel von Drops Design, Lima von Drops-Design über Lanade
Streifenshirt:T-shirt aus Breaking The Pattern-Named; Modaljersey von 1000stoff
Boyfriendjeans:6798 von BurdaStyle, Jeansstoff (100% Baumwolle) von Stoff&Stil


Hinweis:Dieser Post enthält unbeauftragte Werbung durch Markennennung; es besteht keine Kooperation, Schnittmuster, Garn und Stoffe habe ich selbst gekauft.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für Deinen Blogpost! Ich freue mich insbesondere immer über Tipps für gute Hosenschnitte! Die Verarbeitung Deiner Jeans ist ja wirklich beeindruckend! Ich würde mich wohl eher für einen etwas elastischen Stoff entscheiden, weil ich das immer bequemer finde. Ich wünsche Dir einen schönen 1. Mai, Dein Outfit ist für das Wetter ja wie gemacht.
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, mit Elastananteil ist man auf der sicheren Seite, was die Bequemlichkeit anbelangt, aber wenn der Schnitt Webware ohne Elastan vorgibt, muss ich, meiner Erfahrung nach, von vornherein eine Nummer kleiner nähen, sonst stimmt die Passform im Ergebnis nicht.
      Danke dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  2. Das ist ja ein wunderschönes Outfit, was Du heute zeigst, das könnte direkt so in meinen Kleiderschrank einziehen :-))Beeindruckend finde ich ja , wie Du mit den verschiedenen Strickmustern und -schnitten spielen kannst und dann so etwas wunderschönes herauskommt. Den Shirtschnitt aus dem Namedbuch habe ich auch gerade für mich entdeckt, der ist wirklich sehr schön.
    LG und einen schönen ersten Mai,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, freut mich, dass dir mein Outfit gefällt.
      LG von Susanne

      Löschen
  3. Toll, wenn man so bewährte Schnitte hat, die gut sitzen. Ich habe ja immer die zusätzlichen Pfunde dafür verantwortlich gemacht, wenn mir alte Hosen nicht mehr passen, aber aber jetzt werde da mal aufpassen, ob es nicht an den Stoffen liegt. Ich bin mir sicher, ab jetzt werde ich immer die Stoffe in die Verantwortung nehmen ;-)
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ); ich war auch im Zweifel, ob es an den figürlichen Schwankungen liegt, aber die Hosen gehen nicht nur in der Weite, sondern auch in der Länge ein und merklich wird es auch erst nach einiger Zeit; also muss es am Stoff liegen, : ).
      Vielen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  4. Ich trage auch gerne graue Jacken, da diese Farbe zu allem kombinierbar ist. Deine gefällt mir auch sehr gut. Überhaupt trägst du wieder ein wunderschönes Outfit. Toll wenn man seinen Hosenschnitt gefunden hat... ich bin inmer noch auf der Suche und wäre froh hätte ich endlich einen guten Schnitt.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So langsam entdecke ich die "Farbe" Grau wieder für mich.
      Und ich drück die Daumen für die Suche nach deinem perfekten Hosenschnitt.
      Lieben Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  5. 3 tolle Teile! Die Strickjacke mit den tollen Mustern gefällt mir sehr gut! Jeanshosen beeindrucken mich immer wieder!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  6. Wow ... gleich 3 Teile auf einmal ... du bist gut ;0)
    Ich kann dir verraten, mein grauer RamonaCardigan ist die meistgetragene und meistgeliebteste Strickjacke in meiner Sammlung, also glaub ich dass das bei dir wohl ähnlich werden könnte, sie ist toll geworden!
    Und die Jeans gefällt mir auch ausgesprochen gut.

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So oft, wie ich die Jacke die letzten Wochen anhatte, könntest du recht haben, : ).
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  7. Ein wunderschönes, alltagstaugliches Outfit! Zuerst die graue Jacke (ich habe ja blau und grau auch gerne als Kombifarben, die zu fast allem passen), dann das Shirt (Basics werden beim Nähen ja völlig unterschätz und das scheint ein wirkliche taugliches Schnittmuster zu sein) und dann noch die Jeans- die gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank.
      Ja, ich bin froh, einen T-shirt-Schnitt gefunden zu haben, der mir ohne Änderungen gut passt und gefällt. Denn auch wenn es gefühlt unzählige Shirtschnitte gibt, finde ich es gar nicht so einfach, darunter den Schnitt zu finden, der den eigenen Vorstellungen entspricht.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Grau ist eine unterschätzte Farbe. Die Jacke ist sehr schön und ich denke, dass Lima ein gute Wahl war. ich habe aus dem Garn einige Jacken und es neigt etwas zum filzen, bleibt aber optisch noch schön.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Sylvia.
      Wegen deinen Lima-Jäckchen wollte ich diese Wolle immer schon mal probieren und ich bin richtig zufrieden damit. Und da ich mit farbigen Jäckchen versorgt bin, war diesmal unbunt dran, :).
      LG von Susanne

      Löschen
  9. Mir gefällt wirklich jedes Teil! Du bleibst deinem Stil treu. Das ist schön!
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
  10. Einen grauen Cardigan muss man haben! Deiner ist sehr schön geworden! Mit Streifenshirt und Jeans ein sehr gutes Alltagsoutfit.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Dein ganzes Outfit sieht sehr stimmig und gemütlich aus. Und die Jacke ist sehr ordentlich gestrickt. Bei mir liegt jetzt der Latzrock für die Tochter auf dem Nähtisch. Aus einem blauen Cordrest, nicht bio. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich doch gut an; ich bin gespannt, wie das Latzkleid wird und wünsche gutes Gelingen : ).
      Vielen Dank und herzliche Grüße

      Löschen
  12. So ein schönes stimmiges Outfit! Den hohen Kragen der Jacke finde ich besonders schön! Aber auch ansonsten sind das alles 3 ganz tolle Klamotten die super sitzen :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt, herzlichen Dank, Katharina und lG von Susanne

      Löschen
  13. Die Strickjacke ja ein Traum, ich finde die sooo schön! Okay, ich mag auch Grau, weil es so vielseitig kombinierbar ist. Bei einmal für gut befundenen Hosenschnitten bin ich auch eine Wiederholungstäterin. Insgesamt ein sehr stimmiges Outfit, dass wunderbar zu Dir passt! Hach, ich befürchte, perspektivisch brauche ich das Buch auch... Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Manuela und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  14. Dein gesamtes Outfit ist einfach perfekt, allerdings bin ich vor allem von der Strickjacke begeistert. Sie hat ein sehr edles Muster und ist wahnsinnig ordentlich gestrickt. Und Grou passt sowieso immer. LG Carola

    AntwortenLöschen
  15. Hach, Deine selbst genähten Jeans bewundere ich immer sehr!!! Toll. Alles.

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön, wie hier alles zusammen passt. Das Stricken von Jacken habe ich aufgegeben, die sind mir einfach immer zu warm. Und das Thema Hose schiebe ich auch so vor mich her, irgendwann nehme ich das Hosennähen aber in Angriff. Deine neue ist klasse geworden.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sorgfältig, wie du dir insbesondere deine Blusen zusammenstellst, klappt das sicher auch mit Hosenschnitten.
      Dankeschön und lG von Susanne

      Löschen
  17. Hallöchen,

    Deine Strickjacke ist super schön und so zeitlos. Graue Strickjacken und Jacken besitze einige, sie sind mit nahezu jeder Farbe zu kombinieren. Und ja, Streifen gehen immer, das Shirt ist ein toller Kombipartner und Deine Jeans rundet das Ganze perfekt ab, Wie immer tolle Verarbeitung.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Huch, was für ein wunderbares Outfit, ich glaube dir sofort dass das viel getragene Lieblingskleidung ist. Ich würde alle Teile genau so nehmen, und beneide dich grade sehr! LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci!
      Freut mich, dass es dir gefällt.
      LG von Susanne

      Löschen
  19. Was für ein schönes Alltagsoutfit, das sehr entspannt wirkt. Praktischerweise kannst du ja alle Teile sehr gut auch mit anderen Sachen kombinieren.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  20. Von Kopf bis Fuß in neuen MeMade-Sachen, wow! Ein tolles Outfit hast du Dir geschaffen und jedes Teil für sich wird sich mit den anderen STücken in Deinem Schrank prima vertragen. Die schöne Strickjacke bewundere ich ganz besonders! Tolle Form, supergleichmäßiges Strickbild und die Platzierung des Musters sind Dir perfekt gelungen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  21. Ein ausgesprochen schönes Komplettoutfit, das Du sicher auch gerne im Alltag tragen wirst. Besonders gut gefällt mir aber die Strickjacke. Die ist sehr schön geworden. An der nicht 100% passenden Armkugel würde ich mich nicht stören.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letzlich stören mich die etwas bollerigen Ärmel der Jacke auch nicht; so passt zumindest jegliche Shirtform gut darunter.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  22. Liebe Sujuti,

    danke für die vielen Beiträge zum Hosennähen. Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Jeans-Schnitt für Stoffe ohne Elasthan. Bei Burda weiß ich außerdem, dass die Passform für mich weitgehend stimmt.

    Liebe Grüße

    Echtes

    AntwortenLöschen
  23. Einmal rundherum in me made. Und es stimmt,um die Farbe grau zu verarbeiten muß man sich erst einmal überwinden.
    Aber deine Jacke gefällt mir ausgesrochen gut und die Kombinationsmöglichkeiten sind schon ein weites Feld.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man greift, wenn man die Wahl hat, doch lieber zu farbigerem.
      Danke sehr und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  24. Tolles Outfit! Die Jacke begeistert mich besonders.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  25. Das ist ein superschönes. lässiges Outfit. Die Jacke gefällt mir richtig gut, besonders die Kaffeeböhnchen, die aus dem Bündchen unten in das glatt-rechte Muster wandern. Das ist ein echtes Sujuti-Detail. Ich bewundere, wie gleichmäßig Du strickst.
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  26. Wow, das sieht ja total toll aus, ein Outfit das ich mir gerne schnappen würde. Die Bündchen an der Jacke sehen besonders schön aus.
    Ich habe auch festgestellt, dass selbstgenähtes Hosen irgendwie immer kürzer werden, bei Kaufhosen ist mir das nicht aufgefallen.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei Kaufhosen konnte ich auch noch keine Schrumpfung bemerken; nun ja...
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  27. Sehr stimmiges Outfit, welches ich genauso übernehmen würde. Ich ziehe den Hut vor Deinen Strickkünsten - mir geht diese Handarbeit ja völlig ab. Und bei Deiner Hose denke ich gleich wieder daran, dass ich schon längst mal selbst einen Jeans nähen wollte. Eigentlich mag ich den Boyfriend-Style nicht so, aber diese Variante ist wunderbar lässig und trotzdem nicht formlos (wenn Du verstehst, was ich meine)
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mag den Boyfriend-Style zwar sehr, aber er darf für mich jetzt auch nicht zu extrem bollerig sein, : ).
      Vielen Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen

Wenn du hier kommentierst, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Näheres findest du unter der Datenschutzerklärung im Anhang.