Mittwoch, 4. Oktober 2017

Mottomittwoch:Genähte Details

Man kann es nicht verleugnen, es herbstelt und auch wenn es sonnig ist, ist es doch ganz schön frisch und bei uns auf dem Berg weht dazu ein ordentlicher Wind.

Also braucht es wärmere Kleidung; daher habe ich heute zu meiner Laufsteghose gegriffen, die ich aus Merino-Wollstoff im Rahmen der Aktion "vom Laufsteg in den Kleiderschrank" im Februar genäht habe.

Die Hose ist zwar nicht gefüttert, aber aufgrund des leichten, doch wärmenden Wollstoffs nicht für sommerliche Temperaturen geeignet.
Wenn man empfindlich ist, wäre ein Futter wohl unumgänglich, denn so ein ganz kleines bißchen kratzig ist der Stoff schon. Für mich allerdings kein Problem; ich kann die Hose auch gut ungefüttert tragen.
Anders, als bei Röcken oder Kleidern habe ich noch nie eine Hose gefüttert; hat sich einfach noch nicht ergeben.

Die Faltendetails in der Hose waren zwar aufwänding zu konstruieren, hier habe ich darüber geschrieben, waren dann aber nähtechnisch keine große Herausforderung mehr;  nach der Konstruktion und dem Zuschnitt  mußten die Falten nur ordentlich eingelegt und am Bund mit ein paar Stichen fixiert werden.

Unverzichtbare Details bei Hosen und auch bei Jacken sind für mich Taschen.
Anders, als bei Röcken oder Kleidern, mag ich bei Hosen und Jacken nicht darauf verzichten. Welche Tasche ich an das Kleidungsstück nähe, hängt von Stoff und Schnitt ab. Die Art der Tasche muss zum Modell passen.
Bei der Laufsteghose sind es einmal große, seitliche Eingriffstaschen und aufgesetzte Taschen auf der Rückseite.
Beim Hosenverschluß habe ich es mir bei dieser Hose einfach gemacht; sie besitzt einen Gummizugbund, fertig.

Zur Hose habe ich meinen Raglansweater kombiniert, ein vermeintlich einfaches und schnell genähtes Modell.
Zunächst hatte ich zu wenig Stoff für einen langärmeligen Sweater und setzte zur Verlängerung der Ärmel hellgrauen Sweatstoff an. Dieser Stoffmix gefiel mir am fertigen Modell aber nicht mehr und ich bestellte Musterstoff.
Mit dem neuen Stoff war ich zufrieden, aber als ich mir die geposteten Bilder an mir genauer ansah, gefiel mir die Ärmelweite nicht und außerdem störte mich das leicht abstehende Halsbündchen.
Eigentlich ändere ich ungern fertig genähte Kleidungsstücke, andererseits weiß ich, dass ich Sachen, an denen mich Details stören, einfach nicht trage.
Also habe ich die Ärmel etwas verengt und auch das Halsbündchen noch einmal abgetrennt und durch ein neues Formbündchen ersetzt, das jetzt besser anliegt.






Jetzt schaue ich mir an, welche Details die anderen Teilnehmerinnen des heutigen MMM an ihre Kleidungsstücke genäht haben.

LG an die MMM-Crew, sowie die anderen Teilnehmerinnen
von Susanne

Bilder vom Ehemann

Halbschuhe:Clarks


Kommentare:

  1. Die Hose ist wirklich toll geworden und passt sehr gut zu dir. Gefällt mir sehr.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Monika und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  2. Deine Hose gefällt mir ausgesprochen gut. Gerade habe ich mir noch mal deinen ersten Post zur Hose angeschaut, mit den gekrempelten Hosenbeinen. Das gefällt mir noch besser. Überhaupt finde ich, dass solche Details wirklich keine Frage des Alters sind. Das Gesamtbild muss passen und das tut's bei Dir auf jeden Fall.
    Das heutige Shirt gefällt mir ebenfalls. Ich kann gut verstehen, wenn einen Kleinigkeiten stören - die man meistens nur selbst sieht - verleidet das einem oft das Tragen. Es lohnt sich also immer, diese Kleinigkeiten zu beseitigen (Klingt gut, ich mach das aber auch nur widerwillig).

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, komisch, dass man ans Genähte so ungern nochmal rangeht; aber letztlich bin ich immer froh, wenn ich mich überwunden habe und diese oder jene Verbesserung noch vorgenommen habe.
      Vielen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  3. Hach Susanne, die Hose ist der Knaller! Hattest Du die nicht auch neulich im Café an? Die Art und Weise, wie sie vorne geschlossen wird, finde ich ganz großartig. Dein Shirt passt sehr gut dazu und ich kann auch verstehen, dass Du das noch einmal geändert hast. Mir geht es ähnlich und bevor ich das Teil dann garnicht mehr trage, was ja schade ist, steckt doch viel Arbeit darin, setze ich mich noch einmal dran und ändere es.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, das war die Hose; zur Zeit ziehe ich die sehr gerne an, : ).
      Und ja, auch wenn ich es ungern mache, letztlich ändere ich Dinge, die mich stören doch. Meist hänge ich das zu ändernde Stück ins Nähzimmer und da hängt es dann, bis ich mir einen Ruck gebe und abändere.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  4. wie schön, dass Du Deine tolle Hose heute zeigst. Das ist wirklich etwas Besonderes mit den Falten im vorderteil. Dein Pulli dazu macht das Outfit komplett, echt klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das kenne ich auch gut, wenn so Kleinigkeiten stören, dass die Sachen einfach ungern getragen werden. Trotzdem ist es immer Überwindung, wenn man mit etwas abgeschlossen hat, sich nochmal ranzusetzen.
    Sweater und Hose passen gut zusammen, ein schönes Herbstoutfit. Man könnte Hosen noch viel öfter mit Gummibund nähen, meistens sieht man den Bund ja gar nicht.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, abändern oder ausbessern sind halt einfach keine schönen Näharbeiten.
      Außer bei Jogginghosen mag ich meine Hosen schon lieber mit Reißverschluß und Bund, aber hier war der Gummizug eine gute Lösung.
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  6. Der Sweater ist super. Und auf jeden Fall einzigartig. Gut, dass du den Mut hattest, den bunten Stoff anzusetzen!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich, dass er dir gefällt.
      LG von Susanne

      Löschen
  7. Da ist die coole Hose wieder und ich finde es schön zu lesen, dass du sie auch gern und viel trägst. Ich würde die Hose am liebsten mal anprobieren, der Schnitt ist so genial aber ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob mir das stehen würde.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du zum Kölner-Bloggertreffen kommst, könnte ich sie dir zum Anprobieren mitbringen.
      Lieben Dank und viele Grüße von Susanne

      Löschen
    2. Ich fahre nach Köln, das ist natürlich eine Idee und unter lauter Nähfrauen sicher auch unauffällig möglich. :))

      Löschen
    3. Aber sicher, : ); fein, dann bringe ich sie dir mit.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Ein sehr cooles und läsdiges Outfit!
    Ich mag auch nicht gern fertige Kleidung nachträglich ändern, aber manchmal muss es einfach sein, wenn man keine Schrankleiche möchte. Beim Shirt hat es sich auf jeden Fall gelohnt, der Ärmelstoff ist wirklich schön.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  9. Sehr schöne, lässige Kombination. Den Pulli fand ich schon bei der ersten Vorstellung sehr schön - da ist mir das abstehende Halsbündchen gar nicht aufgefallen. Jetzt ist er perfekt und kann Dich gut durch die lange kalte Zeit begleiten. Die Hose finde ich nach wie sehr cool und bin ein wenig neidisch, weil mir der Mut zu einem solchen Kleidungsstück fehlt. Aber wenn Sylvia die dann bei Dir in Augenschein genommen hat und sie selber näht, dann denke ich vielleicht noch einmal darüber nach... LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ), genau, dann nähst du dir auch eine.
      Anfangs hatte ich auch Bedenken, ob ich die Hose wohl oft tragen werde, aber sie lässt sich erstaunlich unkompliziert kombinieren und ist sehr bequem zu tragen, also trage ich sie sehr gern, : ).
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  10. Toller Stoffmix, so kann ein Schnitt mit kleinen Details zum Hingucker werden! Viel Spass beim Tragen! LG Patricia

    AntwortenLöschen
  11. Die Laufsteghose ist wirklich raffiniert und sehr schick.
    ...und ja T A S C H E N in Kleidungsstücken sind überlebenswichtig!
    LG Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Taschen sind wichtig, für mich zumindest in Hosen und Jacken, : ).
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen
  12. Dein Outfit ist klasse. Den Hosenschnitt finde ich außergewöhnlich und sehr schön. Was Du übers nachträgliche Ändern schreibst, hätte von mir sein können ;) LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ), ja, ich glaube, nachträglich ändert keiner gern.
      Dankeschön und lG von Susanne

      Löschen
  13. Die Hose hätte ich auch gerne in meinem Kleiderschrank.... Genau die richtige Kombination von lässig und elegant. Das mit dem Ändern bzw. in Ordnung bringen von Kleidungsstücken wird bei mir immer besser. Ich finde nur manchmal dauert es auch seine Zeit, bis klar ist was verbesserungsbedürftig ist. Ich hatte da schon oft ein Brett vor dem Kopf , da ist der Blick von außen ganz hilfreich.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Fotos vom Kleidungsstück an der Frau waren hier sehr hilfreich; beim Blick in den Spiegel sind mir die zu verbessernden Punkte gar nicht aufgefallen.
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen
  14. Da trägst Du eine tolle Kombination, die farblich wunderbar zum Herbst passt.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, danke und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  15. Ein sehr interessanter Hosenschnitt, der sicherlich vielseitig kombinierbar ist, von sportlich bis elegant. Sieht Klasse aus! Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  16. und ich wollte schon nach dem Hosenschnitt suchen... eine super geniale Hose. gefällt mir richtig gut dein Outfit!
    glg von andrea

    AntwortenLöschen
  17. Ein tolles Outfit, schlicht und dennoch mit den gewissen Details. Steht dir gut :)
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  18. Sehr schicke Hose! Ich möchte mir auch eine aus Wollstoff nähen, aber ich willkein kratzen und die Suche nach passendem Stoff ist echt nicht leicht.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, ich denke, Wollstoffe fühlen sich immer mehr oder weniger kratzig an, wenn man sie auf der bloßen Haut trägt, aber es besteht ja die Möglichkeit, sie abzufüttern.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  19. Diese Hose gefällt mir nach wie vor sensationell gut und mit dem Sweater ist das ein tolles Outfit.Wunderschöne Herbstfarben.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Friedalene und lG von Susanne

      Löschen
  20. Wie gut passt das Shirt zu der Hose wie auch zu der Farbe und dem Stil. Es ist interessant, die bekannten Kleidungsstücken neu kombiniert zu sehen. Das neue Outfit gefällt mir sehr gut :)))
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Ewa und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  21. Das ist so eine schöne, herbstliche Kombination! Den Kombistoff an den Ärmeln find ich besonders gelungen, na, und zu der wunderbaren Hose ist schon alles gesagt. Einfach toll.
    LG
    Pina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt, vielen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  22. Ein schönes Outfit! Die Hose ist echt ein Hingucker und bestimmt perfekt für das Wetter! Die abgesetzten Ärmel von dem Sweater gefallen mir! Gut dass du DN Pulli nochmal geändert hast, es wäre schade, wenn er nur im Schrank liegen würde!
    Grüße aus dem sonnigen North Carolina ;)
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du bist im Urlaub; wie schön, vor allem, wenn es noch sonnig ist: lG Grüße zurück und vielen Dank

      Löschen
  23. Deine Kombination gefällt mir sehr gut, besonders der Pulli.
    Ich könnte diese Hose ohne Futter nicht tragen, kratzende Stoffe halte ich nicht aus.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man empfindlich ist, sollte man Wollstoffe füttern. Ich empfinde den Stoff nicht als unangenehm beim Tragen und merke ein leichtes Kratzen nur unmittelbar beim Anziehen frisch nach der Dusche.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  24. Merino-Wollstoff finde ist etwas Feines! Ich mag die Faltenlegung bei der Hose sehr. di tolle Konstruktion wird durch den einfarbigen Stoff schön betont. Oh, ich mag es auch gar nicht, fertige Kleidungsstücke zu ändern. Die liegen oft sehr lange auf einem Stapel, bis ich sie irgendwann in Angriff nehme. Aber wie gut, dass du den Sweater noch geändert hast - und ihn jetzt bestimmt häufig tragen wirst!
    Lg, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, jetzt, wo der Sweater so ist, wie er sein soll, kommt er bestimmt oft zum Einsatz; ist ja doch schön kuschelig.
      Vielen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  25. mir gefällt deine kombi sehr gut :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen