Donnerstag, 16. März 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank:2.1, der Plan

Die Aktion " vom Laufsteg in den Kleiderschrank" geht in die 2.Runde und da mir die erste Runde so viel Spass gemacht hat, bin ich gerne wieder dabei.

Diesmal möchte ich einen Stoff vernähen, der bestimmt schon zwei Jahre in meinem Schrank schlummert.


Es handelt sich um einen Boucle im Chanel-Stil, so dass es naheliegt,  mich von den Chanel-Runway-Looks inspirieren zu lassen.

Leider kann ich aus dem Boucle kein Jäckchen oder einen Mantel a la Chanel nähen, denn dafür ist der Stoff einfach zu dünn.
Aus diesem Grund liegt der Boucle auch schon so lange in meinem Vorrat; ich hatte keine Idee, was ich statt Jacke oder Mantel daraus nähen soll.

Ich habe mich also ein bißchen durch die Chanel-Laufstegshows  geklickt und bin bei diesem lässigen Look hängen geblieben.

Quelle:Vogue Germany; Chanel, Cruise Collektion 2017

Ein lockeres Kleid nach einem schlichten Schnitt wäre eine Option für meinen Stoff.

Aber dann habe ich noch ein bißchen nachgedacht. Ich war mir nicht sicher, ob ein Kleid wirklich das Richtige für mich wäre, denn irgendwie hänge ich an der Idee, den schicken Bouclestoff mit Jeans kombinieren zu können.
Bei der Betrachtung meiner Inspirationsquelle hatte ich dann den Einfall, das Kleid zum Shirt zu kürzen.

Es soll also ein Shirt a la Chanel werden, das ich gut zu Jeans kombinieren kann; ich denke, das entspricht mir besser.

Meinen Plan verlinke ich bei Monika, die diesmal das Projekt betreut und die Beiträge sammelt; vielen Dank dafür.
Ich habe schon ein wenig bei den anderen Teilnehmerinnen geschaut und viele schöne und spannende Ideen gesehen.

LG von Susanne


Kommentare:

  1. Das hört sich nach einem sehr guten Plan an. So ein Chanel-Shirt kann ich mir an Dir richtig gut vorstellen.
    Außerdem hast Du mich auf eine Idee gebracht. Ich habe schon seit ca. 3 Jahren einen Original Missoni-Strick hier lagern, der nicht weiß, was er werden soll. Vielleicht gehe ich auch mal auf Modell-Suche bei den Missoni-Kollektionen.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ); ja, klick dich mal ein bißchen durch; ist ja schade, wenn so ein schöner Stoff nicht vernäht wird.
      Merci und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  2. die vorlage sieht schon mal klasse aus. ich kann mir deinen stoff auch sehr gut für ein kürzeres oberteil vorstellen und bin, wie stets, sehr gespannt auf deine umsetzung :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine wirklich schöne Idee. Der Stoff hat eine schöne Farbgebung und vielleicht kannst du das Shirt später noch ein bisschen verzieren. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ja, ich habe bei den Chanel-Shows tolle Verzierungen der Schnitte gesehen, mit Pailletten, Schmucksteinen oder Blüten.
      Mal schauen; prinzipiell bin ich ja eher für schlichte Designs, aber wer weiß...
      LG von Susanne

      Löschen
  4. Bei meinem chanelinspirierten Projekt der Annäherung habe ich mich aus genau diesen Gründen auch für ein Shirt (oder halt ein Schlupfoberteil) entschieden. Das klappt prima.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Schlupfoberteil, : ); das musst du mir mal vorführen.
      Wenn ich das selbstzerstörerische Ausfransen des Stoffes mit Hilfe der Ovi unter Kontrolle gebracht habe, wird sich der Rest des Stoffes hoffentlich noch zu einem Shirt zusammenfügen lassen.
      LG von Susanne

      Löschen
  5. Klingt nach nem Plan und ich bin schon sehr gespannt, Schnitt und Stoff sind sehr vielversprechend :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Gute Idee, gefällt mir eigentlich besser als ein Jäckchen. Ein Kleid hätte ich mir auch vorstellen können, aber ein Oberteil ist vielseitiger.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann hätte ich schon gern auch ein Jäckchen, aber jetzt übe ich erst mal mit einem Shirt.
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen
  7. Shirt ist klasse - ich drück die Daumen, dass der Stoff nicht so stark ausfranst.
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich schon ausprobiert; der Stoff franst fürchterlich nach dem Anschnitt. Das ist halt so und muss dann schnell unter die Ovi.
      Lieben Dank und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  8. Hallo Susanne, schön, dass du auch wieder mit dabei bist! Der Stoff sieht schwierig zu verarbeiten aus, und dann musst du auch noch auf den Streifenverlauf achten. Aber zu Jeans wird er bestimmt gut passen. Viel Spaß! LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Ja, die Streifen sollten an den Seitenteilen wieder aufeinandertreffen. Der Stoff löst sich nach dem Anschneiden quasi von selbst auf, aber zum Glück habe ich eine Ovi.
      LG von Susanne

      Löschen
  9. Deine Idee gefällt mir gut. Ich würde sogar das "Ausgefranzte" als Designelement verwenden. Freue mich auf dein fertiges Shirt.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine Fransenkante bekommt das Shirt, am Halsausschnitt und an den Ärmeln.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  10. Das ist ein sehr guter Plan! Ich kann mir das sehr gut für Dich vorstellen. Zur Jeans kombiniert genau richtig!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  11. Für so einen Stoff braucht man ein bisschen Zeit zum überlegen. Dein Plan gefällt mir gut. Ein feines Top im Chanelstill ist ein klassische, pure und elegante Sache.
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einem Top, das ich gut zu Jeans kombinieren kann, werde ich mich auf jeden Fall wohlfühlen.
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen
  12. Liebe Susanne,
    es ist schön zu wissen, dass ich mich auf der Suche nach neuen Ideen nicht allein durch die Modenschauen klicke. Ich halte eher nach Stricksachen Ausschau ;-) Dein Chanel-Modell sieht großartig aus. Ob Kleid oder Shirt - Du machst bestimmt etwas sehr Schönes daraus. Der Stoff ist jedenfalls vielversprechend.
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  13. Ein Shirt/Pulli kann ich mir fü dich sehr gut vorstellen.
    Bele hat ja schon geschrieben, ich saß mal neben ihr bei der Annäherung und habe ihre mühevolle Arbeit mit heften, absteppen, heften beobachten können.
    Ich bin gespannt.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Susanne, ich freue mich sehr, dass du wieder dabei bist. Die Idee finde ich toll, der Stoff gefällt mir ganz gut und ich bin mir sicher, dass auch die Umsetzung ganz toll sein wird.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, danke und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  15. Wenn du immer noch einer Jacke hinterhertrauerst, es ist auch mit so dünnem Stoff möglich wenn du die einzelnen Schnitteile z.B. mit Seidenorganza unterlegst und dann wie eine Lage verarbeitest. Seidenorganza gibt dem Stoff die nötige Stabilität. In Kombination mit einem gequilteten Futter müsste das gut gehen und ein traumhaftes Tragegefühl machen. Ein Top kann ich mir aber auch vorstellen. Insbesondere seit dem ich Beles Werk gesehen habe. Schöne Grüße Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus meinem Stoff würde ich den Jackenschnitt, den ich nähen will, gar nicht herausbekommen; dafür ist zu wenig Stoff da, zumal ich die Stoffmusterung beachten muss.
      Aber vielen Dank für deinen Tipp.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  16. Das Kleid finde ich toll, ich bin gespannt, wie dein Oberteil wird.
    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin selber gespannt, wie es wird, : ).
      LG von Susanne

      Löschen