Samstag, 31. Januar 2015

HosenHerbst:Defilee und Resume

Im Dezember 2014 endete der HosenHerbst und ich habe es verpasst ein Resumee zu ziehen und mich bei Meike zu verlinken.
Um den Sew-Along für mich abzuschließen, schiebe ich Defilee und Resume nun noch nach.

Meike stellte zum Abschluß folgende Fragen:
Zeigt her eure Hosen-seid ihr zufrieden? Tragt ihr eure Hosen? Mit was kombiniert ihr eure Hosen (Oberteile,Schuhe,Jacke)? Näht ihr weitere Hosen? Warum? Oder warum nicht?

Der HosenHerbst hat mir insgesamt vier Hosen beschert, zwei schnittgleiche Chinos:







und zwei schmale Musterhosen:






Mit meinen Hosen bin ich, mittlerweile, sehr zufrieden und trage sie gern.

Am häufigsten greife ich zu meiner khakifarbenen Chino, wohl, weil diese sich am umkompliziertesten kombinieren lässt. Da kann ich eigentlich blind in meinen Kleiderschrank greifen und habe ein farblich passendes Oberteil, :).
Zu den Chinos passen sowohl viele meiner Shirts, mit oder ohne Jäckchen drüber, als auch Bluse oder Pulli und da die Hosen einfarbig sind, gehen Uni- oder Musteroberteile gleichermaßen gut.

Zu den schmalen, gemusterten Hosen trage ich nur einfarbige Oberteile in längerer Form und gerne Schuhe mit Absatz.

Es werden sicher noch mehr Hosen folgen, na ja, so nach und nach, eben nach Bedarf  bzw Lust und Laune, denn ich trage Hosen genauso gern, wie Kleider und Röcke.
In der Vorbereitung auf den HosenHerbst habe ich bei der Durchsicht meiner Nähzeitschriften unzählige Hosenschnitte gefunden und mit Klebezettelchen markiert, die ich mir vorstellen könnte, für mich zu nähen.
Mache ich sicher nicht, also alle markierten Schnitte nähen, denn so viele Hosen brauche ich dann doch nicht. Aber es macht schon Spaß, eine kleine Auswahl zu haben.

Der HosenHerbst war eine Aktion, die mir gerade recht kam. Hierfür noch einmal vielen Dank an Meike für die Organisation.
Persönlich habe ich von dieser Aktion profitiert, denn bei Anpassungsproblemen gab es für mich kompetenten Rat und Hilfe.
Und ich habe bei der Abhandlung der Monatsthemen sowie durch die Posts der anderen Teilnehmerinnen viel Neues dazulernen können.

LG von Susanne


Dienstag, 20. Januar 2015

MMM im kleinen Roten

Klar, dass ich heute mein frisch genähtes Kleid trage, das ich im vorherigen Post schon an der Puppe gezeigt und näher beschrieben habe.
Noch erwähnenswert ist vielleicht, dass das Kleid ungefüttert ist; ich trage deshalb ein Unterkleid darunter.










Mit mehreren Versionen desselben Schnittes ist das ja so eine Sache.
Durch die Verwendung unterschiedlicher Stoffe kann ein und derselbe Schnitt nicht nur optisch anders aussehen; auch die Passform kann anders ausfallen.

Bei meinem roten Kleid habe ich das Gefühl, dass es etwas lockerer sitzt, als das Petrolfarbene.
Gut, der Schnitt sitzt ja sowieso körperumspielend und sollte der Stoff im Laufe des Tages zu sehr nachgeben, kann ich seitlich immer noch etwas wegnehmen.

Jetzt schaue ich mir aber erst einmal an, welche selbstgenähten Kleidungsstücke an der Frau auf dem MMM-Blog vorgestellt werden.
Gastgeberin ist heute Sylvia von Frauenoberkleidung zusammen mit ihrem Leipziger Nähtreff, alle wunderbar selbstbenäht.

LG an das MMM-Team, sowie die anderen Teilnehmerinnen
von Susanne


Fotos:Der Sohn, im Sitzsack lümmelnd, deshalb die nicht so günstige Perspektive von unten

Strickjacke:Selbstgestrickt
Unterkleid:Triumph
Thermostrümpfe:Nur die
Stiefel:Geox

Sonntag, 18. Januar 2015

Zurück zu den Grundlagen

Wenn ich in letzter Zeit vor dem Kleiderschrank stand, habe ich oft zu diesem Kleid gegriffen.

Ein schlichtes Kleid, das zum Komplettlook nur noch Strümpfe benötigt und mit einer Strickjacke winterwarm wird. Und da es einfarbig ist, können auch verschieden farbige Strümpfe und Jacken gut dazu kombiniert werden.
Das Kleid funktioniert sogar mit einem sportlichen Kapuzenpulli aus Feinstrick darüber.

Alles in allem also ein bequemes, einfach zu kombinierendes Basiskleid. Davon wollte ich mehr.

In meinem Stoffschrank lagerten noch 1,5m eines dunkelroten, leicht stretchigen Wollmischstoffes und einen passenden, nahtverdeckten Reißverschluß hatte ich auch vorrätig.
Samstagnachmittag hatte ich Zeit und Lust und habe das Kleid gemütlich genäht, auch zwischendurch mit der Familie Kaffee getrunken.

Hier schon mal Bilder an der Puppe:






Die Säume habe ich diesmal wieder mit dem Blindstich meiner Maschine genäht. Ein bißchen sind die Stiche zu sehen, aber ich warte erst mal ab, wie das Ganze nach der ersten Wäsche aussieht.

Der Vollständigkeit halber auch noch der Schnitt aus einer Burda für Einsteiger, Variante A.



Tragebilder folgen demnächst.

LG und einen schönen Sonntag wünscht
 Susanne


Bilder von mir

Sonntag, 11. Januar 2015

Apfelkuchen am Sonntag

Nach den üppigen Leckereien aller Art um Weihnachten und Silvester herum war mir gestern zwar nach Sonntagskaffee mit Kuchen, aber bitte etwas einfaches, bodenständiges.

Entschieden habe ich mich für einen gedeckten Apfelkuchen von hier.http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/gedeckter-apfelkuchen1

Apfelkuchen finden die Kinder meist langweilig. Insbesondere die Tochter merkt dann gerne an, ich hätte doch auch etwas mit Schokolade backen können, :).
Aber beim gestrigen Kaffeeklatsch gabs diesbezüglich keine Beanstandungen. Allen hat es geschmeckt und waren zufrieden.






Den Kuchen schicke ich nun verspätet zu Monikas Sonntagskuchen. Bei Monika gab es zum Sonntagskuchen noch die passende Musik-wunderbar.

LG von Susanne

Dienstag, 6. Januar 2015

MMM-Spezial:Lieblingskleid aus 2014

Heute geht es beim Me-Made-Mittwoch um das liebste Kleidungsstück, welches man sich 2014 genäht hat.

Im letzten Jahr habe ich insgesamt gar nicht so viele Kleidungsstücke genäht, aber was ich genäht habe, trage ich oft und gern.

Sehr oft greife ich momentan zu meiner khakifarbenen Chino, weil sie bequem und unkompliziert zu kombinieren ist-definitiv meine Lieblingshose aus 2014.
Dazu trage ich meine karierte Jerseybluse, die auch im letzten Jahr entstanden ist. Allerdings muß ich darüber noch ein Kaufjäckchen ziehen, schließlich ist Januar.







Und da es derzeit zwar kalt, aber trocken und sonnig ist, trage ich, wenn ich aus dem Haus gehe gerne meinen Andie Coat; mein Lieblingsmantel aus 2014-na gut, war auch der einzige Mantel, den ich im letzten Jahr genäht habe, :).








Nun bin ich gespannt, welches Kleidungsstück aus 2014 die anderen MMM-Teilnehmerinnen als liebstes ausgewählt haben und auf dem Blog präsentieren.
Gastgeberin ist heute Melleni von talentfreischön, die sich auch nicht auf nur ein Kleidungsstück festgelegt hat und einen Mini-Rückblick ihrer Hits aus 2014 zeigt.

LG an die MMM-Crew und die übrigen Teilnehmerinnen von
Susanne

Bilder:Der Sohn

Chino:selbstgenäht
Jerseybluse:selbstgenäht
Strickjacke:Esprit
Mantel:selbstgenäht
Stiefeletten:wieder von der Tochter entliehen, der sie nicht mehr gefallen