Montag, 15. Juni 2015

Work in Progress:Businesskleid, ...

...so heißt das Modell, das ich gerade nähe und noch beenden möchte, bevor ich mit meinem kleinen Schwarzen beginne.

Der Schnitt stammt aus der Sommerkleider-Beilage zum Nachnähen der Zeitschrift Brigitte, Heft Nr.9 aus 2015.
Die Brigitte kaufe ich ganz selten, meist die Ausgabe mit den Weihnachtsplätzchen, oder, wenn  Strickanleitungen enthalten sind, die mir gefallen.
Diesmal habe ich das Heft wegen des Extras mitgenommen, denn der Entwurf zum Nachnähen für das Businesskleid hat mir sofort gefallen; schlicht und eher schmal, im Vorder- und Rückteil reichlich figurformende Abnäher und auch den Ausschnitt mit Schlitz finde ich nett.



Für das Kleid wird  Baumwollstoff mit 4% Elastan vorgeschlagen. Den Originalstoff kann man auch bestellen.
Helles Grau ist aber nichts für mich. Dafür habe ich im Stoffladen der nächst größeren Stadt einen leichten Baumollstoff mit entsprechendem Elatananteil in grau-braun gefunden.

Bei der Frage, in welcher Größe ich das Kleid nähen soll, stand ich erst vor einem Rätsel.
In der Zeitschrift und auf dem Schnittbogen war lediglich die Rede von den verschiedenen Konfektionsgrößen, aber eine Maßtabelle fehlte. Ich habe mir einen Wolf gesucht, aber die Tabelle war nicht enthalten.
Ich habe mich dann an den Leserservice gewandt und eine Mitarbeiterin hat mir, auf meine Anfrage hin, umgehend eine Maßtabelle zugemailt.

Die Nähanleitung an sich ist äußerst knapp gehalten. Wer noch nie ein Kleid mit Belegen, Nahtreißverschluß und Ausschnittschlitz genäht hat, dürfte seine Schwierigkeiten damit haben.

Ein paar kleine Änderungen habe ich vorgenommen.
Den Ausschnittschlitz habe ich verkürzt. Ich mag weder einen großen Ausschnitt, noch lange Schlitze, die tief blicken lassen.
Die Ärmel habe ich im Bruch zugeschnitten und gedoppelt.
Diesen Trick habe ich neulich bei Julia von Sewionista gelesen. Es gefällt mir, dass man sich damit einen sichtbaren Saum erspart.
Das Kleid ist komplett gefüttert, so rutscht es besser und sieht auch innen sauberer aus.
Außerdem konnte ich so die Charmeuse schon mal ausprobieren, die ich auch als Stretchfutter für mein kleines Schwarzes vorgesehen habe.
Ich finde diese Futterqualität sehr glatt und damit auch sehr "rutschig" . Aufpassen mußte ich beim Anfang und Ende des Nähstückes, dass die Maschine den Stoff nicht "frisst", sondern weitertransportiert, aber ansonsten ließ er sich gut nähen.

Bleibt noch der Saum am Oberstoff.
Da werde ich vor dem Spiegel herumprobieren müssen, wie lang das Kleid sein soll, denn die vorgegebene Länge ein ganzes Stück über dem Knie finde ich für mich zu kurz.

Hier schon mal ein Bild auf der Puppe. Der Puppe ist mein Kleid wie üblich einen Tick zu eng, aber dank Stretchanteil geht auch bei ihr der Reißverschluß zu, : ).










LG von
Susanne


Bilder von mir

Kommentare:

  1. Ganz früher hat die Brigitte ja noch Nähhefte im Angebot gehabt, ich glaube so eins oder zwei im Jahr, auf jeden Fall waren die sehr schön. Zwei dieser Hefte besitze ich noch von 1999 und 1998 und die Modelle könnte man immer noch tragen. Ich finde es sehr gut, dass die Schnitte aus der Beilage funktionieren, gekauft habe ich die auch, auch wenn die Welt noch auf Webstoffkleider von mir warten muss ; ))
    Das Kleid kann ich mir sehr gut an dir vorstellen, genau dein Stil. Schade, dass ich Mittwoch offline im Landheim sitze, da wirst du es ja sicher an dir zeigen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1998/99 fing ich erst langsam an zu nähen; diese Hefte sind mir daher leider völlig entgangen.
      Ich weiß noch gar nicht, ob ich das Kleid am Mittwoch schon zeige, bei uns ist gerade so viel los und meine "Fotografen" haben auch nicht immer Zeit und Lust.
      Dir viel Spaß im Landheim, lG von Susanne

      Löschen
  2. Was für ein schönes Kleid! Auch ich trauere immer noch den Brigitte Schnittheften nach. Ich besitze kein einziges mehr :( und die Beilage dieses Heftes habe ich gar nicht bemerkt. Schade. Denn dein Kleid gefällt mir wirklich ausgesprochen gut!
    lg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dieses Extra auch nur zufällig entdeckt, als ich in der Zeitschriftenabteilung im Einkaufscenter vorbeigeschaut habe, was ich nur sporadisch mache.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  3. Toll, dass du das Kleid genäht hast und so tolle Tipps hast ! Auf meiner Liste steht das auch,
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schade, dass du keinen Blog hast.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  4. Genau wegen dieses Kleides hatte ich die Brigitte auch gekauft, habe es aber noch nicht in Angriff genommen.
    Deins sieht schon sehr gut aus, und ih bin sehr sicher, dass es Dir supergut stehen wird :)
    Ich habe zwar nichts gegen gegen tiefere Ausschnitte, aber Dein gekürzter Schlitz am Ausschnitt sieht sehr viel harmonischer aus als der im Original.
    Dein Charmeuse Futter macht mich sehr neugierig, denn ich bin keine Freundin herkömmlicher Futter. Dies hört sich aber so an, als sei der Stoff eher wie das Material von Unterröcken. Ist das so? Und wenn ja, magst Du die Einkaufsquelle dafür verraten?
    Ach ja, und die Nähanleitungen waren schon in den alten Sonderheften nicht allzu ausführlich ...
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte das Kleid auch ein Weilchen auf meiner gedanklichen Nähliste, aber mir fehlte der passende Stoff und auch die Aussicht auf wärmeres Wetter. Ich mag keine Sommerkleider nähen, wenn ich fröstele. Aber nun kam beide zusammen.
      Mir gefallen durchaus tiefe Ausschnitte und ich bewundere sie gern bei anderen. Mir selbst stehen sie aufgrund meiner kleinen Oberweite nur nicht, deshalb ändere ich das immer.
      Ja, die Charmeuse ist sehr flutschig, ähnlich wie Unterkleider, vielleicht nicht ganz so dünn und halt 100 % Polyester. Ich habe dieses Futter bei www.stoffe.de bestellt. Gibt es dort in allen Farben und es ist günstig; zum Ausprobieren genau richtig.
      Ach ja, Schwamm über die kurze Nähanleitung; man weiß sich ja zu behelfen.
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  5. Ach ja, die guten alten Brigitte Hefte! Ich habe auch noch ein oder zwei von früher.
    Das Kleid sieht toll aus und ich bin schon gespannt auf die Tragefotos.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  6. Das ist ein klasse Kleid. Hab gleich mal geschaut, ob ich das Heft noch irgendwo bekomme. Der Schnitt wäre doch auch was für ein kleines Schwarzens, oder? Auf jeden Fall passt dieser Schnitt zu dir und zu vielen verschiedenen Stoffen.
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ja, wäre auch ein hübsches kleines Schwarzes und durch den Stretchstoff bleibt es schön bequem.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  7. Das sieht schon auf der Puppe sehr schick aus! Ich bin gespannt, wie es angezogen aussieht. Der gekürzte Schlitz gefällt mir auch besser und freut mich, dass mein kleiner Trick dir geholfen hat :) Die Beilage der Brigitte habe ich leider auch verpasst, mal schauen, ob es sie noch bei Ebay gibt. Die letzte Ausgabe der damaligen Brigitte Nähhefte habe ich auch noch, da sollte ich mal wieder reinschauen.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Julia.
      Das Sommerkleid war eine gute Gelegenheit, deinen Nähkniff gleich mal auszuprobieren.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Ich hatte das Heft auch in der Hand, ich mag ja solche Kleider sehr gerne, hab es dann aber doch liegen gelassen. Hier schaut der Sommer leider nur sporadisch vorbei, da könnte ich mich mit vorhandenen Kleidern mehrfach umziehen. Ausnahmsweise hat also die Vernunft gesiegt. Bei dem Anblick deines Kleides könnte ich aber schon wieder schwach werden...
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, der Sommer hat ja gerade erst angefangen und kommt jetzt hoffentlich richtig in Schwung.
      Da ich ja sehr viel nach Burda nähe, freue ich mich immer, wenn ich Schnitte anderer Hersteller finde, die mir gefallen.
      LG von Susanne

      Löschen
  9. Das Kleid sieht richtig schick aus und wird dir bestimmt sehr gut stehen. Den Ausschnitt mit dem Schlitz finde ich auch ganz toll.
    Wäre auch für ein kleines schwarzes ein guter Schnitt.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, als Sew-Along-Teilnehmerin checke ich die Modelle zur Zeit auch auf ihre Tauglichkeit als kleines Schwarzes. Und dieser Schnitt wäre bestimmt ein nettes kleines Schwarzes.
      Merci und lG von Susanne

      Löschen
  10. Ich glaub, ich bin die Einzige, die noch nie etwas von Schnittmustern aus der Brigitte gehört hat. ;-)
    Das Kleid ist toll geworden! Danke, dass Du nochmal auf den kleinen Trick von Julia hingewiesen hast. Das muss ich mir merken.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, aber jetzt weißt du es ja und Julias Nähkniff ist wirklich klasse.
      Danke und lG von Susanne

      Löschen
  11. Blöd, dass man mit solchen Anleitungen immer so kämpfen muss. ich frage mich auch wie das jemand bewältigen soll der nicht so viel und gut näht?! Also der Standard-Brigitte-Leser zum Beispiel.. Super aber, dass du das Teil gemeistert hast, mir gefällt der Schnitt wirklich gut und ich bin gespannt wie das Kleid an dir aussieht! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht. In der Zeitung wird auch die Möglichkeit offeriert, sich das Kleid in der eigenen Größe nähen zu lassen und fertig genäht zu kaufen. Das ist dann vielleicht für diejenigen, die an der Nähanleitung verzweifeln, : ).
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  12. Die innenseite ist ein gedicht! so mag ich das:-)
    mal erlich, das ist doch so sofort edel oder?:-)man fühlt sich auch dadurch besser- alles läuft unterbewußt. aber auch die dehnung und ausbeulen nach dem sitzen wird auf diese weise verhindert. ganz abgesheen vom rein ästhetischen vergnügen, diese innenseite zu betrachten...
    zu den ärmel. hab nciht verstanden.. ist der ärmel komplett doppelt? wenn ja- würde ich bei normnalärmel nciht machen- nzumindest nicht bei so einem statischen stoff, wenn man sich im kelid irgendwie bewegen möchte.
    ein hilfe trick,damit dein stoff am anfang und am ende nciht gefessen wird hätte ich auch:
    lege ein blatt papier kante an kante zum nähgut.das papier reißt du dann einfach ab und der stioff wird von der maschine nicht gefressen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja hübscher ist es auf alle Fälle mit Futter, zumal ich auch keine Overlock, sondern nur eine normale Maschine habe.
      Der Schnitt hat keine normal geschlossenen Ärmel, sondern diese Miniärmel-ich weiß nicht, ob es dafür einen Fachbegriff gibt- das heißt, ein Stück des unteren Armloches vorn und hinten bleibt frei und wird dann per Ärmelbeleg eingefasst. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.Ach ja, und der Stoff ist stretchig.
      Danke für deinen Tipp; das probiere ich beim nächsten Futterkleid aus.
      LG von Susanne

      Löschen
  13. Sehr edel! Die Farbe und das schöne Innenleben sprechen für sich und ich bin mir sicher dass du in den Kleid ganz wunderbar aussehen wirst. Ich habe mir den Schnitt auch vorgemerkt, vielleicht als bluse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Du magst die Farbe? Ich mag sie natürlich auch, schließlich habe ich sie mir ja ausgesucht, aber nur, weil ich ein ähnlich farbenes Bogner Hemdblusensommerkleid besitze und diese recht neutrale Farbe erstaunlich gut an mir funktioniert.
      LG von Susanne

      Löschen
  14. Sieht jetzt schon super toll aus! Ich bin sehr gespannt auf Tragefotos!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  15. Das sieht sehr vielversprechend aus und ich bin auf die Tragebilder gespannt.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  16. Das Kleid sieht superschön aus. Das Heft habe ich auch, aber weil meine Tochter es wollte. Ich weiß gar nicht mehr was ihr an Schnittmustern gefallen hat. Sie hats vermutlich auch vergessen....
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, diese Töchter...
      Merci und lG von Susanne

      Löschen
  17. Sehr schlicht, aber auch sehr, sehr schick - mir gefällt die Ausschnittform extrem gut!
    Und wie immer ziehe ich den Hut vor der Verarbeitung. Das bewundere ich immer am meisten...
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Ja, die Verarbeitung; die mache ich so gut, wie das im Rahmen meiner normalen Nähmaschine eben möglich ist. Damit ist sie sicher nicht perfekt, aber für mich durchaus genügend.
      LG von Susanne

      Löschen
  18. Das sieht sehr vielversprechend aus. Das Modell ist total Dein Stil und das Braungrau dazu ist sehr sehr edel!!!
    Ich könnte auch schwach werden. Habe aber noch ein unfertiges Kleid auf der Puppe, welches ich erst mal fertigstellen möchte. Also lasse ich mal Vernunft walten.
    Viele Grüße!
    ... ach ja und die letzte Aufnahme spornt mich sehr an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci. Ich bin auch jemand, der immer schön eins nach dem anderen macht; Parallelnähen ist so gar nichts für mich.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen