Dienstag, 29. April 2014

MMM mit grünem Frühlingsjäckchen

Bei den Vorüberlegungen zum diesjährigen Frühlingsjäckchen-Knit-Along war ich unschlüssig, ob ich lieber ein rotes oder ein grünes Jäckchen stricken möchte.

Bei meiner Wollbestellung habe ich daher neben roter Wolle auch grüne geordert.

Im Rahmen des Knit-Alongs habe ich dann ein rotes Jäckchen gestrickt und da ich dieses schon einige Zeit vor dem Finale fertig hatte, habe ich gleich mit der grünen Wolle weitergestrickt.

Das grüne Jäckchen habe ich hier bereits an der Puppe vorgestellt und heute gibt es die Tragebilder dazu.








Mit dem Jäckchen bin ich sehr zufrieden, es trägt sich gut und lässt sich auch gut kombinieren.
Einzig mit den Knopflöchern bin ich nicht ganz glücklich-die sind für die Knöpfe etwas zu groß bzw umgekehrt sind die Knöpfe zu klein für die Löcher, so dass sie leicht herausrutschen.
Ich werde wohl die Löcher noch ein wenig enger nähen müssen.

Und nun schaue ich mir auf dem MMM-Blog an, welche selbstgenähten bzw.-gestrickten Einzelstücke die anderen Teilnehmerinnen heute tragen.
Gastgeberin ist diesmal Melleni von talentfreischön, die einen neuen Jerseykleiderschnitt erfolgreich für sich getestet hat und der damit ein wunderbares Kleid gelungen ist.

LG an die MMM-Crew und die anderen Teilnehmerinnen
von Susanne


Fotos:Der Ehemann

Hose und Shirt:Esprit
Schuhe:Sorry, leider läßt sich nicht mehr erkennen, um welche Marke es sich handelt

Sonntag, 20. April 2014

Frühlingsjäckchen-Knit-Along:Das Finale

Heute, am Ostersonntag, findet auf dem MMM-Blog die Abschlußpräsentation des Frühlingsjäckchen-Knit-Alongs statt, das heißt, die Jäckchen werden an der Frau gezeigt.

Vorab noch einmal vielen Dank an unsere Gastgeberin Meike, die den Knit-Along so wunderbar organisiert und geleitet hat.

Mit meinem Frühlingsjäckchen bin ich rundum zufrieden, ich mag die Farbe, die Passform ist sehr gut, es trägt sich wunderbar und ist deshalb bereits häufig im Gebrauch.














Und jetzt schaue ich mir die Jäckchen der anderen an-ich bin schon sehr gespannt.

Liebe Mitstrickerinnen, es war mir eine Freude, mit Euch gemeinsam zu stricken.
Ich wünsche allen ein frohes Osterfest,




LG von Susanne

Fotos:der Sohn

Jerseybluse:selbst genäht
Rock:Pulls
Leggins:Wolford
Ballerinas:Medicus

Sonntag, 13. April 2014

Statt Sonntagskuchen...

...heißt die Sammlung von Monika in der Fastenzeit-eine schöne Idee.

Statt Sonntagskuchen gibt es bei uns heute Hörnchen nach einem Rezept von hier.

Statt Magermilchpulver und Wasser habe ich aber Milch verwendet, statt Butter die gleiche Menge Öl und das weiße Mehl habe ich zur Hälfte durch Vollkornmehl ersetzt.

Die Backzeit für die kleinen Hefestücke ist meiner Ansicht nach ein wenig lang-ich habe sie nach 20 Minuten gerade noch retten können.






Die Hörnchen gibt es gleich zum späten Frühstück. 
Wir sind heute sehr spät dran, da die Tochter mitten in der Nacht von ihrer Studienfahrt in die Toscana zurückgekehrt ist und noch ein bißchen erzählt hat.

LG und einen schönen Sonntag wünscht

Susanne

Fotos von mir


Dienstag, 8. April 2014

MMM mit Jerseybluse...

..., die ich an der Puppe bereits gezeigt habe.

Es fehlten noch die Knöpfe.  Gerne hätte ich dunkelrote, flache Knöpfe gehabt, die es im Stoffladen um die Ecke aber leider nicht gab. Also habe ich gebrochen weiße Knöpfe gekauft und mit rotem Faden angenäht.




Kombiniert habe ich die Bluse heute mit Charlie Nr.2.





Die Bluse trägt sich sehr angenehm, ist leicht und weich und knittert nicht. Daher werde ich sie sicher noch oft tragen, zumal sie sich prima zu meinen vorhandenen Sachen kombinieren lässt.


Wie immer mittwochs kann man sich auf dem MMM-Blog ansehen, welche selbstgenähten Outfits von den Damen andernorts getragen werden.
Gastgeberin ist heute Frau Kirsche von das Kirschenkind spricht in einem wunderbaren himbeerpinken Kleid.

LG an die MMM-Crew und die anderen Teilnehmerinnen von

Susanne

Fotos:Der Sohn

Montag, 7. April 2014

Frühlingsjäckchen Nr.2....

...ist fertig.

Hier schon mal ein Blick auf das Jäckchen an der Puppe.





Mit dem Jäckchen bin ich sehr zufrieden. Es sitzt figurnah und die Wolle (Cotton Merino) ist angenehm weich.

Die Anleitung war leicht verständlich und gut nachvollziehbar. Gut, schließlich handelt es sich ja auch "nur" um ein glatt rechts gestricktes Raglanjäckchen ohne weiteres Muster.

Geändert habe ich, wie schon erwähnt, das Muster des Bündchens. Statt dem vorgegebenen Rippenmuster, habe ich ein Rippenzopfmuster gestrickt; dies habe ich auch bei den Ärmelbündchen und beim Halsausschnitt wiederholt.

Außerdem habe ich in den Vorderteilen neben der Knopfleiste jeweils einen kleinen Zopf  des Bündchenmusters weiter hochlaufen lassen.

Laut Anleitung sollte die Knopfleiste separat gestrickt und dann angenäht werden. Gut, das kann man so tun. Ich habe die Knopfleiste aber lieber gleich mit angestrickt, um zusätzliche Nähte zu vermeiden.

Farblich genau passende Knöpfe habe ich nicht bekommen können. Dafür welche in einem dunkleren Grün.

Interessanterweise liegt das erste Knopfloch laut Anleitung direkt unterhalb der Halsausschnittkante, wodurch die Halsblende vorn kragenartig geöffnet bleibt. Das kannte ich so nicht. Bisher habe ich auch in die Halsblende ein Knopfloch eingestrickt.
Ich habe erst überlegt, dies zu ändern, habe mich aber dann an die Anleitung gehalten und finde das Ergebnis ganz nett.

Wie in der Anleitung vorgesehen, hat das Jäckchen lange Ärmel.
Zusammengenäht habe ich die Jacke wieder mit dem Elastikstich meiner Nähmaschine.

Dies war übrigens mein erstes Raglanjäckchen und es gefällt mir gut-Raglan hat für mich irgendwie einen sportlichen Touch.

LG Susanne

Fotos von mir

Dienstag, 1. April 2014

Nachgebesserte Knopfleiste

Nachbessern mache ich zwar ungern, aber die Knopfleiste des Hemdblusenkleides gefiel mir so, wie sie war, einfach nicht.

Ich habe die Anzahl der Knöpfe verdoppelt und ordentliche Knopflöcher mit der Maschine genäht.
Die Maschine hat allerdings eher bescheidene Knopflöcher fabriziert, was wohl am dünnen, leicht stretchigen Stoff liegt.
Trotzdem gefällt es mir jetzt besser und die Löcher werden von den Knöpfen gnädig verdeckt.
Wenn ich einmal viel Zeit und noch mehr Lust habe, werde ich die Löcher noch von Hand umnähen.



LG von Susanne

Foto von mir