Dienstag, 28. Januar 2014

MMM mit winterlicher Kombi.

Heute trage ich die Hose Charlie Nr.2, winterlich kombiniert.

Die Hose habe ich im letzten Jahr genäht und seither, im Wechsel mir Charlie Nr.1, gern getragen-wobei ich die Nr.2 deutlich häufiger anziehe.
Die schmalere Version 2 gefällt den Familienmitgliedern besser- davon lasse ich mich wohl beeinflußen.
Wollte ich trendy sein, müßte ich allerdings eher zur weiteren Version Nr.1 greifen.
Wie hier zu lesen ist, zeigten die Designer jüngst in Berlin oben weite, nach unten hin schmaler werdende Hosen.
Mal abwarten, ob ich dieses Jahr bei der Hosenwahl öfter die Nr.1 präferiere.

Zur Hose habe ich eine braune Bluse, sowie einen Jacquardpullunder kombiniert.
Beide Kleidungsstücke habe ich schon vor Jahren gekauft.
Zum Tagesoutfit passen auch gut meine neuen Stiefeletten.




 

Welche selbstgenähten Kleidungsstücke die anderen Teilnehmerinnen heute zu einem Tagesoutfit zusammengestellt haben, kann man sich auf dem MMM-Blog ansehen.
Gastgeberin ist diesmal Meike von crafteln, die eines ihrer Lieblingskleider mit Gürtel und Petticoat neu kombiniert hat.

LG an die MMM-Crew und die anderen Teilnehmerinnen von
Susanne


Fotos:Der Sohn
Bluse:Broadway; Pullunder: More and more; Stiefeletten:Gabor

Sonntag, 26. Januar 2014

Sonntagskuchen-2-

Bei uns gibt es heute wieder den Rest vom Samstag.

Diesmal ist es ein Birnenstreuselkuchen.


Rezept:

 Aus je 125g Butter,  Mehl und gemahlenen Nüssen nach Wahl, sowie 100g Zucker und 1 Prise Salz einen Streuselteig kneten.

Ca. die Hälfte der Streusel beiseitestellen.

Die andere Hälfte des Streuselteigs mit 2 Eiern, 1P Vanillezucker, 1EL Mehl, 1/2 Tl Backpulver und einem guten Schluck Milch verühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen.

3 reife Birnen waschen, schälen und in Spalten schneiden.
Mit den Birnenspalten den Teig belegen, evtl. etwas Zitronensaft darüberträufeln.
Die Streusel auf die Birnen geben und im vorgeheizten Backofen bei 180-200 Grad ca.35 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Mit Puderzucker bestäuben.

Hat uns gestern lauwarm mit einem dicken Klecks Sahne schon gut geschmeckt.
Die andere Hälfte gibt es gleich, wenn ich frische Sahne geschlagen habe.

Weitere Sonntagskuchen sammelt heute wieder Monika.
Die Idee, zu einer virtuellen Kaffeetafel einzuladen, gefällt mir sehr- danke liebe Monika.

LG von Susanne


Dienstag, 21. Januar 2014

MMM mit Marly

Das Kleid, das ich heute trage, habe ich noch im letzten Jahr genäht, schnell mal zwischendurch, neben dem Nähen der Weihnachtskleider.

Der Schnitt ist Marly von der Schnittquelle, zum Kleid verlängert. Außerdem habe ich den recht großzügigen Ausschnitt verkleinert-das ist mir im Winter angenehmer.

Der Stoff ist ein fester, wenig dehnbarer, dunkelroter Stricktoff aus dem Stoffgeschäft.
Scheinbar hat der Stoff einen hohen Polyesteranteil, denn es knistert lustig, wenn ich das Kleid abends abstreife und die Haare stehen mir zu Berge.

Nun ja, dafür ist das Kleid bequem und warm und sollte es doch noch richtig Winter werden, passt auch eine Strickjacke gut dazu.





Weitere schöne und selbstgenähte Kleidungsstücke an der Frau kann man sich heute wieder auf dem MMM-Blog ansehen.
Gastgeberin ist diesmal Melleni von talentfreischoen in einem wundervollen, winterwarmen Kleid.
LG an die MMM-Crew und die anderen Teilnehmerinnen von
Susanne


Fotos:Der Sohn
Jacquardstrickjacke:IVKO

Sonntag, 19. Januar 2014

Kuchen am Sonntag...

...gibt es bei uns fast immer.

Na ja, eigentlich gibt es den Kuchen meist schon am Samstag. Da wird er gebacken und dann auch gleich probiert und am Sonntag gibt es den Rest-sofern noch vorhanden.

Heute ist vom gestrigen Kuchen noch reichlich vorhanden. Nicht, weil er nicht geschmeckt hat, sondern weil er ziemlich mächtig ist-aber lecker.

Gebacken habe ich einen Milchcremekuchen.
Dunkler Bisquit mit buttriger Milchcremfüllung und Schokoglasur. Eine ziemliche Kalorienbombe,  aber man schafft davon sowieso nur ein, zwei kleine Stücke-ich zumindest.

















Der Milchcremekuchen ist mein Beitrag zur sonntäglichen Kaffeetafel bei Monika.

Ich geh dann mal Kaffee trinken und mein Kuchenstück essen.
LG Susanne


Freitag, 3. Januar 2014

MMM-Spezial:Lieblingsstück 2013

Lucy von Nahtzugabe fragt derzeit auf dem MMM-Blog nach dem selbstgenähten Lieblingsstück aus 2013.

Ein Lieblingsstück zu bestimmen, fand ich richtig schwierig, da ich 2013 recht viel für mich genäht habe.
In der Rückschau auf meinem Blog zählte ich je 3 Shirts und Hosen, 9 Röcke und 13 Kleider.

Zwar ziehe ich sowohl Röcke, als auch Hosen gerne an, aber am häufigsten habe ich im vergangenen Jahr meine Kleider getragen.
Wohl, weil man mit einem Kleid praktisch fertig angezogen ist- allenfalls muß man noch die passenden Schuhe und eventuell Strümpfe oder eine Jacke heraussuchen.

Bei der Durchsicht meiner Kleider hat sich dann eines ergeben, das ich besonders gern und oft getragen habe.
Es ist das Ethnokleid.
Ich habe es im Sommer sowohl zu Hause, als auch im Frankreichurlaub häufig angehabt und mich darin stets wohlgefühlt. Der leichte Stoff des Kleides ist ideal bei Hitze und ich mag das Muster und die Farben sehr.
Daher ist es mein Liebling aus 2013. Und sicher wird es mich auch im neuen Jahr wieder im Sommer begleiten.



Weitere Lieblingsstücke aus 2013 werden noch bis zum 07.01. auf dem MMM-Blog präsentiert.

LG an die anderen Teilnehmerinnen sowie die MMM-Crew
und allen ein frohes neues Jahr
Susanne