Dienstag, 1. April 2014

Nachgebesserte Knopfleiste

Nachbessern mache ich zwar ungern, aber die Knopfleiste des Hemdblusenkleides gefiel mir so, wie sie war, einfach nicht.

Ich habe die Anzahl der Knöpfe verdoppelt und ordentliche Knopflöcher mit der Maschine genäht.
Die Maschine hat allerdings eher bescheidene Knopflöcher fabriziert, was wohl am dünnen, leicht stretchigen Stoff liegt.
Trotzdem gefällt es mir jetzt besser und die Löcher werden von den Knöpfen gnädig verdeckt.
Wenn ich einmal viel Zeit und noch mehr Lust habe, werde ich die Löcher noch von Hand umnähen.



LG von Susanne

Foto von mir

Kommentare:

  1. Die Mehrarbeit lohnt sich dann doch oft. Denke ich mir auch hin und wieder. Da ich eine Stickmaschine besitze (auch wenn sie gerade mehr ruht als stickt), besitze ich Stickvlies, welches man zum sticken unter den SToff legt/spannt und hinterher wieder abzieht. Habe ich mal nichts verstärkt in der KNopfleiste, weil ich es u.U. nicht mag, dann lege ich das Stickvlies zum Knopfloch nähen unter den Stoff und ziehe das Vlies wieder ab. Das sieht dann von außen auch besser aus, bzw. mag das meine Nähmaschine lieber.
    lgmonika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, das werde ich mal ausprobieren, zumal meine Maschine generell nicht sonderlich saubere Löcher näht.
      LG Susanne

      Löschen
  2. Optisch hat es sich auf alle Fälle gelohnt, es sieht besser aus mit mehr Knöpfen und ist bestimmt insgesamt stabiler. Meine Nähmaschine näht auch keine schönen Knopflöcher, deshalb vermeide ich sie, wenn's geht. Stickvlies müsste ich mal ausprobieren.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es jetzt auf alle Fälle besser.
      Ja, ist schon schade, wenn die Maschine nicht ordentlich näht, denn immer lassen sich Knoflöcher ja nicht umgehen und der Nähvorgang an sich ist ja nicht schwer.
      LG Susanne

      Löschen
  3. Hallo Susanne,
    man kann vieles noch rausholen,auch wenn Jersey zu dunn ist.
    möglochekit 1:
    du nimmst ein Knopfloch,was für Jersey tatsächlioch vorgesehen ist, das ist der letzte in der unteren reihe:
    http://www.bernina.com/getfile/56cf12bf-0797-4244-9704-3b9a929f56b1/stichmuster_bernette_20.png
    möglichkeit 2:
    du machst ein knoploch auf über den Stoff gelegter wasserlöslichen stickfolie avalon(man kanns auch bei deko-absteppung der säumen auch mit benutzen
    Möglichkeit 3:
    du legst oben über den Stoff Seidenpapier oder oben und drunter.
    Nachteil von der variante- das papier löst sich am ende durch die nadelperforation von allein,aber es belibt drin für immer eingeschlossen.
    einerseits hast du schöne gewölbte Knopflöcher, andererseits, kann irgendwo irgendwann mal stück papier,was ncith rausgewashcen wird rausgucken(passiert eh sehr selten)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke, soviele Tipps-dann läuft es mit den Knopflöchern demnächst hoffentlich besser. Ich werde mir das mal ansehen.
      LG Susanne

      Löschen
  4. Respekt für dein nachträgliches Nochmal-dransetzen. Ein gelungenes Beispiel, wie sich so ein Nachbessern lohnen kann.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Nachbessern lohnt ja vor allem dann, wenn man beim Tragen der Kleidung immer an den Fehler denken muss. Mir gefallen die vielen Knöpfe auch sehr und das Kleid ja sowieso.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Knopfleiste hat mir keine Ruhe gelassen.
      Danke für deine netten Worte,
      lG von Susanne

      Löschen
  6. Das Nachbessern hat sich gelohnt und ich denke es lohnt sich immer, ich würde nämlich ein Kleid nicht anziehen, wenn mich etwas stört.
    Sieht mit den roten Knöpfen toll aus.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja das ungeliebte Nachbessern war hier unumgänglich.
      LG Susanne

      Löschen
  7. das macht doch eine ganze menge aus, auch optisch
    mir gefällt's total gut :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  8. Das Problem mit den Knopflöchern kenne ich nur zu gut. :/ Da hilft nur feste Einlage oder ein Stoffstück mitnähen, das nachher knapp weggeschnitten wird. Aber gut, wenn das durch die Knöpfe nicht auffällt und du jetzt zufrieden(er) bist. :)

    AntwortenLöschen