Dienstag, 3. September 2013

MMM in lila Laune

Neulich beim Stadtbummel überließ ich die Teenager in der Buchhandlung sich selbst, um mich im großen Kaufhaus in der Stoffabteilung umzusehen.

Mitgenommen habe ich 1,5 m pflaumenfarbigen weichen Jersey.

Der Farbton des Stoffes passt für mich in die Herbst-/Wintergarderobe-im Sommer trage ich so eine Farbe nie, die dünne Stoffqualität des Jerseys dagegen ist eher für warme Sommertage geeignet.

Also beschloß ich, mir aus dem Stoff ein Übergangskleid zu nähen - solo getragen für die letzen warmen Sommertage und bei kühlerem Wetter mit Strickjacke und Strümpfen.

Als Schnitt schien mir Marly von der Schnittquelle geeignet. Diesen Schnitt hatte ich auch schon für mein Blumenkleid verwendet. Er passte gut und war schnell und unkompliziert zu nähen.

Aber jeder Stoff ist eben anders.


Beim Zuschnitt habe ich die Rockteile um 16 cm verlängert, um eine für mich passende Kleiderlänge zu erhalten.
Für die Ärmel habe ich mich für eine 3/4 Länge entschieden- ich mag diese Länge und sie erscheint mir auch übergangstauglich.
Statt des runden Ausschnitts wollte ich diesmal einen Ausschnitt mit Kragen haben und habe dies mit Hilfe des Shirtschnittes  aus der (Kinder-) Ottobre 3/07 Nr.35 entsprechend geändert.

Bei der Anprobe gefielen mir zwei Dinge gar nicht.
Zum einen wirkte der Kragen, den ich brav mit Einlage verstärkt hatte, zu dem weichfallenden Stoff des Kleides viel zu steif.
Zum anderen saßen die Brustabnäher zu weit außen.

Also habe ich den Kragen wieder abgetrennt und ohne Einlage zugeschnitten und angenäht.

Um den Sitz der Brustabnäher zu korigieren, habe ich vor dem Spiegel mit ein zwei Handstichen die Kleidmitte ein wenig gerafft.
Die dadurch entstandenen kleinen Fältchen finde ich optisch ganz nett und die Brustabnäher sitzen nun an der richtigen Stelle.

Richtig begeistert bin ich vom Gesamtergebnis nicht.
Mir gefällt die Stofffarbe und der Jersey ist weich und das Kleid angenehm zu tragen, aber obwohl ich ein Unterkleid trage, beschleicht mich das Gefühl, mein Nachthemd noch anzuhaben.

Heute zum MM-Mittwoch trage ich es zumindest testweise.

Wir haben pünktlich zum Schulbeginn wunderbares Sommerwetter und ich habe hier einen Teenager, der stets erst auf den letzen Drücker sein Bett verlässt, um dann in hektische Betriebsamkeit zu verfallen, bevor er im Schweinsgallopp zur Bushaltestelle rennt.
Zumindest ich in meinem Kleid bin bei der morgendlichen  Hektik nicht ins schwitzen gekommen.

Jetzt, wo alle das Haus verlassen haben, werde ich mir in Ruhe ansehen, was die anderen Näherinnen diese Woche produziert haben.
Gastgeberin ist heute Catherine von Allures-und-Coutures in ihrem ersten Herbstkostüm.






Fotos: Der Sohn


Kommentare:

  1. ich finde, es sieht gar nicht nach nachthemd aus und die raffung in der mitte gibt dem ganzen wirklich noch pfiff :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Gut, dass man sich beim MMM die ein oder andere Meinung dazu einholen kann.
      LG susanne

      Löschen
  2. Auf den Fotos sieht es ganz toll aus! Gar nicht nach Nachthemd! Gerade die Fältchen in der Mitte finde ich toll. Ich kann mir das Kleid auch sehr schön mit Strickjacke kombiniert vorstellen, wenn es etwas kälter wird.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich hoffe auch darauf, dass ich mich mit Strickjacke angezogener fühle.
      LG Susanne

      Löschen
  3. ich finde es toll, die Farbe ist wunderschön. Das ist bestimmt kein
    Nachthemd.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja, die Farbe gefällt mir auch sehr.
      LG Susanne

      Löschen
  4. Das Kleid ist dir sehr schön gelungen, mit so viel Änderungen, das nenne ich echt kreativ und professionell, gefällt mir sehr gut!
    Herzliche Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Professionell waren meine Handsticheleien wahrscheinlich nicht, aber zumindest haben sie zum gewünschten Ergebnis geführt.
      LG Susanne

      Löschen
  5. Ich denke, das Nachthemd-Feeling liegt ausschließlich am Stoff. ;-)

    Am Kleid kann es nicht liegen, durch den Kragen und die originelle Raffung hat es so gar nichts mit einem Nachthemd gemein - es ist sogar richtig schick und ich kann es mir auch sehr gut mit Stiefeln und kurzer Leder- oder Strickjacke vorstellen.

    Mir gefällt es richtig gut!

    Liebe Grüße
    Sabine

    P.S. Ja, nicht - der MMM ist toll! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Ich denke auch, der Jersey war einen Tick zu weich für den Kleiderschnitt und ich hoffe auch auf herbstliche Kombinationen mit Jacke, Strümpfen und Stiefeln.
      LG susanne

      Löschen
  6. Ich denke, das Nachthemd-Feeling liegt ausschließlich am Stoff. ;-)

    Am Kleid kann es nicht liegen, durch den Kragen und die originelle Raffung hat es so gar nichts mit einem Nachthemd gemein - es ist sogar richtig schick und ich kann es mir auch sehr gut mit Stiefeln und kurzer Leder- oder Strickjacke vorstellen.

    Mir gefällt es richtig gut!

    Liebe Grüße
    Sabine

    P.S. Ja, nicht - der MMM ist toll! :-)

    AntwortenLöschen
  7. moin moin,

    wunderschön! und mit handstichen -so halte ich es auch, um nicht alles ändern zu müssen und eine bessere passform zu erhalten ( von mutti gelernt)

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  8. Das Nachthemdfeeling kommt sicher vom Stoff. Denn du siehst bezaubernd aus in dem pflaumenfarbenen Kleidchen! (Die Landschaft hinter dir: wunderschön!!)

    Aubergine habe ich in letzter Zeit auch öfter in der Hand gehabt. Ist einfach eine schöne Farbe für diese Jahreszeit, finde ich!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  9. Das mit dem Nachthemd kannst du wirklich getrost vergessen! Tolle Kreation ist das geworden. Spätestens seit dem Kragen ist jede Nachthemd-Assoziation weg, finde ich... und die kleinen Fältchen in der Mitte unter der Brust sind wirklich hübsch.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Auf Nachfrage in der Familie meinten die Kinder auch, durch den Kragen wäre es ein Kleid.
      LG Susanne

      Löschen
  10. Ich kann mich den anderen nur anschließen. Bevor ich Deinen Text gelesen habe, dachte ich, dass dies ein ganz raffinierter Schnitt ist. Ohne die Raffung in der Mitte wäre es nur halb so interessant. Pflaume ist eine meiner Lieblingsfarben für den Herbst.

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ich finde auch dass es gerade mit dem Kragen überhaupt nichts von Nachthemd hat - aber entscheidend ist ja letztlich, wie man sich fühlt. Insofern kann ich deine Bedenken nachvollziehen - ich tue mich z. B mit Jerseykleidern immernoch schwer, weils sich ein fach nicht "richtig" anfühlt.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, wenn ich mich in Kleidung nicht wohlfühle, trage ich sie auch nicht.
      LG Susanne

      Löschen
  12. Die Raffung im Brustbereicht ist ein toller Akzent, der gefällt mir besonders gut, schaut sehr raffiniert aus! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  13. Dein Kleid finde ich sehr schön und kein bisschen nachthemdmäßig! .Dazu wie es sich anfühlt, kann ich natürlich nichts sagen, aber ich kann mir denken, wenn der Stoff sehr leicht ist, fühlt sich das vielleicht etwas komisch an. So ein Kleid hatte ich auch mal;-)
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hauptsächlich löst der weiche Stoff das Nachthemdgefühl aus. Ich muß mir einfach merken, dass ich für ein Kleid lieber dickeren Jersey verwenden sollte.
      LG Susanne

      Löschen
  14. Nachthemd? Nein! Es sieht sehr schick und alltagstauglich aus. Du kannst es ja als Nachthend verwenden, wenn es dann abgetragen und ausgewaschen ist ;-))
    Liebe Grüße
    H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Stimmt, je nach Qualität kann so ein Jerseykleid auch schnell unfreiwillig zum Nachthemd werden.
      LG Susanne

      Löschen
  15. Das ist wunderschön und die Farbe passt wunderbar zu Deinen Haaren!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Ich schliesse mich zu dem was schon gesagt wurde, das Kleid ist super schön und das Gefühl vom "Nachtshemd-tragen" kommt vielleicht vom Stoff, weil er so schön dünn ist. Es passt dir perfekt und du kannst es im Herbst noch lange tragen! So ein Kleid aus Jersey muss ich mir noch unbedingt nähen, aber ich habe es noch nicht gemacht, weil ich genau verstehe was du meinst (mit Nachthemd tragen!).
    Auf jeden Fall sehr schick!
    Liebe Grüsse, nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir und viel Erfolg beim Jerseykleidnähen.
      LG Susanne

      Löschen
  17. Ich finde Dein Kleid auch sehr kleidsam. Besonders gut gefallen mir die Falten und der schöne Fall des Jerseys. Für meine Herbstkleidung schwanke ich noch zwischen Pflaume und Beere als Favorit.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Mir gefallen sowohl Pflaume, als auch Beere und außerdem klingt es auch noch lecker.
      LG Susanne

      Löschen
  18. Das sieht sehr kleidsam aus! Besonders die Aussschnitt-Kragen-Kombi gefällt mir, und die Raffung ist ein totaler Blickfang. Zusammen mit der schönen Farbe... sehr gelungen. Und wenn´s mal wieder richtig heiß wird im nächsten Jahr (oder so), wirst du die Leichtigkeit sicher zu schätzen wissen...
    Liebe Grüße, Nastjusha

    AntwortenLöschen
  19. Erst einmal: hübsche Kragenlösung, die gefällt mir am allerbesten. Die Farbe und das ganze Kleid ist gelungen und steht dir gut.

    Und eigentlich ist "Nachthemdfeeling" doch optimal! Nichts kneift, nichts zwickt, nichts drückt. Und wenn man wie du eine tadellose Figur hat - ist es doch das perfekte Feeling, wenn es noch dazu gut aussieht! - Oder sollte dir deine Kleidung im Alltag Halt geben? Nur dann braucht es doch korsettmäßige Stützelemente... Bequem heißt ja nicht "ungebührend nackt"

    Fühl dich einfach wohl in diesem Kleid, denn es steht dir gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass man sich in Jersey unbeschwert bewegen kann, schätze ich auch, trotzdem möchte ich bei Jersey für das nächste Kleid wohl lieber etwas festere Qualität.
      LG Susanne

      Löschen
  20. Stoff in dieser Farbe hätte ich auch mitgenommen. Das Kleid sieht nicht nach Nachthemd aus, aber viel wichtiger ist natürlich dein persönlicher Eindruck. Vielleicht ist die Idee, dass nächste Mal Jersey in einer festern Qualität zu wählen ganz gut. So erhälst du die Bequemlichkeit und vermeidest einen Nachthemdlook.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, beim nächsten Kleid werde ich das berücksichtigen.
      LG Susanne

      Löschen