Dienstag, 12. März 2013

MMM : Aus Kleid wird Jacke

Heute trage ich ein Jäckchen, das vor noch nicht allzulanger Zeit ein Kleid war, nämlich dieses hier:

Genäht habe ich es nach dem Schnitt "Marly" von der Schnittquelle.
Der Schnitt schien mir für den Stoff, einen Jersey Jaquard von Stoff und Stil, gut geeignet, da er aus nur drei Schnittteilen besteht und man so wenig Schwierigkeiten hat, die Karos aufeinandertreffen zu lassen.
Soweit hat auch alles gut funktioniert und auch der Schnitt an sich passte gut, aber irgendwie war mir das ganze "too much".

Getragen habe ich es dann einige Male so,

 mit einem kurzen Wollpullover drüber, aber richtig glücklich war ich nicht damit.

Dann habe ich in der Burda 3/2013 das Jäckchen Nr.107 gesehen.
Jäckchen kann ich nie genug haben und die Raffung vorn an der Knopfleiste fand ich ganz reizvoll.  Da passender Stoff nicht vorhanden war, habe ich kurzer Hand das (ungeliebte) Kleid hergenommen. Und so sieht es jetzt aus:









Die Ärmel mußte ich vom ehemaligen Kleid eins zu eins übernehmen, so dass sie für ein Jäckchen zugegebenermaßen etwas  "spackig" sitzen. Ansonsten bin ich mit der Jacke aber zufriedener, als vormals mit dem Kleid.

Was die anderen Schneiderinnen sich schönes genäht haben, kann man sich hier auf dem
MMM-Blog
ansehen.
Liebe Grüße an die MMM-Crew und die anderen Teilnehmerinnen.

Fotos: Der Sohn, der sich wieder von dem fiesen Magen-Darm-Virus erholt hat, der ihn die letzten Tage niedergestreckt hat.

PS: Zum erneuten Wintereinbruch kann ich nur sagen, dass mir trotz körperlicher Ertüchtigung ( mehrmals täglich Schnee schippen ) klapperkalt ist.
Unsere Familie drückt derzeit die Daumen, dass die Tochter, die Donnerstag von Düsseldorf für zwei Wochen in die USA ( New Jersey)  zum Schüleraustausch starten möchte keine wetterbedingten Schwierigkeiten haben wird.




Kommentare:

  1. Der Stoff gefällt mir auch sehr. Ich habe einen Rock daraus genäht. Für ein Kleid wäre es mir auch zu viel geworden.
    Die Lösung mit der Jacke ist genial, sieht toll aus.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt die Jacke sehr gut. Den Schnitt habe ich auch schon rausgesucht.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Tolle und unkonventionelle Lösung eines Problems. Chice Jacke!!
    viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Schön ist die Jacke geworden, mir hat alledings das Kleid an dir auch gut gefallen!
    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefällt auch beides, sowohl Kleid wie auch die Jacke. Marley sieht toll bei dir aus. Ich Drücke dir die Daumen, dass du einen Stoff dafür findest, in dem du dich wohl fühlst.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Schnitt an sich mag ich auch sehr gerne. Zu Karneval habe ich Marly aus einem Jersey im Zebramuster genäht und bin als solches losgezogen. Ich finde es aber allgemein sehr schwierig, schön gemusterte Jerseys für Erwachsene und in der richtigen "Dicke" zu finden. Jedenfalls fehlt mir die richtige Quelle.
      LG

      Löschen
  6. Es ist zwar schade um das Kleid, das wirklich schick aussah, aber die Jacke finde ebenfalls sehr gelungen. Durch die Raffung laufen die Karos etwas schräg, ein toller Effekt! Hut ab vor Deinem Mut. L Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Eigentlich wollte ich schreiben schade um das schöne Kleid. Aber das Jäckchen gefällt mir auch sehr gut. Und Hauptsache ist doch daß du dich darin wohlfühlst !!
    Wird aus dem unteren Teil denn noch ein Röckchen ?

    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rockteil des Kleides wurde zum Vorder- und Rückenteil der Jacke. Es hat alles gerade so gereicht, wobei jetzt auch die Karos an den Seitenteilen leider nicht mehr exakt aufeinandertreffen, bei den beiden Vorderteilen stimmen sie aber überein.Wenn ich die Jacke trage, muss ich wohl die Arme über die Seitennähte hängenlassen, damit es nicht auffällt.
      LG

      Löschen
    2. Vielen Dank für die netten Kommentare. Vor allem, wo das "Jackenfoto" doch recht unscharf geworden ist. (Der Sohn hat wohl krankheitsbedingt noch geschwächelt)

      Löschen
  8. Das ist ja mal eine Verwandlung.
    Sehr gut gelungen.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid war schon toll, aber die Jacke ist echt klasse.
    Viel Erfolg beim Finden eines geeigneten Jerseys für ein weiteres Kleid.
    Viele Grüße,
    Wibke

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt die Jacke sehr und ich habe mir die Burda fast gekauft, aber es war nur dieser Schnitt drin, der mir richtig gefiel. Und wie ich bei Dir sehe, ist er wirklich gut, denn die Jacke ist toll geworden. LG

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefaellt das Jaeckchen deutlich besesser als das Kleid. Es ist schoen, dass das Kleid jetzt als Jaeckchen viel mehr zum Einsatz kommt. Ich finde Jaeckchen auch aeusserst nuetzlich und trage sie gerne und oft.

    AntwortenLöschen